Zurück zum Presseportal07. Januar 2011
Sendemast

Industrie

TÜV NORD Gruppe sichert Qualität bei Polizeifunk

Essen/Hannover: Auch für sehr spezielle Aufgaben ist Know-how der TÜV NORD Gruppe gefragt: Beim Aufbau des digitalen Funknetzes für Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste (BOS) unterstützt das Unternehmen das Land Baden-Württemberg. Es wird geprüft, ob bei der Infrastruktur der Standorte alle Vorgaben des Bundes eingehalten werden, das gilt auch für länderspezifische Standards. Baden-Württemberg ist eines der ersten Länder, das ein BOS-Funknetz aufbaut. „Schon jetzt zeigt sich, dass neben Abhörsicherheit vor allem die sehr gute Sprachqualität und der flächendeckende Empfang zwei wesentliche Vorteile des Digitalfunks sind“, sagte Landespolizeipräsident Dr. Wolf Hammann am 14. Juli während einer Pressekonferenz in Göppingen.
 „Wir freuen uns, dass wir das Projekt unterstützen können“, sagt Dirk Giesing von TÜV NORD Systems. Das Unternehmen befasst sich mit der Sicherheit von Funknetzstandorten seit acht Jahren. „Mit unserer Arbeit ist Baden-Württemberg in der Lage, gegenüber dem Bund das Einhalten der Standards nachzuweisen“, so Giesing weiter.

Prozesse und Standorte werden geprüft und zertifiziert

Zwei große Bereiche umfasst die Arbeit der TÜV NORD Gruppe: Sowohl Prozesse als auch Standorte werden geprüft und zertifiziert.
Bei der Prozesszertifzierung wird ermittelt, ob alle Vorgaben der Bundesanstalt für den Digitalfunk (BDBOS) eingehalten werden. Darüber hinaus müssen auch länderspezifische Standards beachtet werden. Diese Vorgaben müssen in die Standortprüfung eingehen. Außerdem wird geprüft, ob sich auch Änderungen der Vorgaben von BDBOS in Prüfungen niederschlagen. Am Ende steht ein Prüfbericht von TÜViT und bei Erfolg das Zertifikat TÜViT Trusted Process. Dazu müssen neben den Vorgaben von BDBOS und Land auch die 83 allgemeinen Kriterien des Standards erfüllt werden, die sich an der Norm ISO 9001:2005 orientieren.
Die Standortzertifizierungen nimmt TÜV NORD Systems vor. Hierzu wird die Prozessbeschreibung zusammen mit dem Auftraggeber weiterentwickelt und an die Anforderungen der Prozesszertifizierung angepasst. Ziel ist es, alle Standorte einheitlich und nachvollziehbar zu überprüfen. Zu diesen Standortprüfungen gehören so genannte qualitätssichernde Begehungen sowie Prüfungen der Standortdokumentation.
Bei diesen qualitätssichernden Begehungen überprüfen Teams die Infrastruktur an Sendestandorten. Sie stellen fest und dokumentieren, ob die Aufbauleistungen den aktuellen Vorgaben entsprechen. Für jede erfolgreiche Prüfung gibt es ein Zertifikat; es  dokumentiert, dass durch eine neutrale Stelle eine zusätzliche Qualitätsprüfung in Hinblick auf Planungs- und Realisierungsstandards des Landes Baden-Württemberg vorgenommen worden ist.
„Mit diesem komplexen Verfahren stellen wir sicher, dass alle Standorte in Baden-Württemberg einheitlich nach ganz genau prüfbaren Kriterien sicher für alle kommenden Aufgaben gerüstet sind“, sagt Dirk Giesing.

Digitalfunk löst veraltete Technik ab

Das Funknetz soll in Baden-Württemberg 2012 die bislang bestehenden Analogfunknetze ablösen. Sie stammen aus den 1950er-Jahren, sie sind technisch veraltet und störanfällig. Sie können die wachsenden Anforderungen von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten nicht mehr erfüllen, sie stoßen an die Grenzen der Leistungsfähigkeit. Die heutigen technischen Möglichkeiten der mobilen Kommunikation können mit analogem Funk nicht mehr umgesetzt werden. Darüber hinaus lassen Hersteller die Produktion und Entwicklung von Analogfunktechnik auslaufen, ihre Instandhaltung wird schwieriger und teurer.
Der neue BOS-Funk wird die drei bestehenden Funknetze für Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste in einem Netz zusammenfassen. Dies führt zu einer optimalen Nutzung der Ressourcen.
In enger Kooperation zwischen Bund und Ländern wird bundesweit das digitale Funknetz aufgebaut. Zentral gesteuert wird dieses von BDBOS, die Länder sind für den Aufbau der Funkstandorte und das Zubringernetz verantwortlich.  Bundesweit werden etwa 4.500 Basisstationen benötigt – es entsteht in Deutschland das weltweit größte Kommunikationsnetz dieser Art und Qualität auf Basis der Tetra-Technik (terrestrial trunked radio); das ist ein Bündelfunksystem, das 1995 vom europäischen Standardisierungsinstitut ETSI entwickelt wurde.

Über die TÜV NORD Gruppe
Die TÜV NORD Gruppe ist mit über 10.000 Mitarbeitern einer der größten technischen Dienstleister in Deutschland. Ebenso ist sie in über 70 Staaten Europas, Asiens, Afrikas und Amerikas tätig. Die führende Marktposition verdankt die Gruppe ihrer Kompetenz und einem breiten Beratungs-, Service- und Prüfspektrum in den Geschäftsbereichen Mobilität, Industrie Services, International, Rohstoffe sowie Bildung und Personal. Ihr Leitmotiv: „Wir machen die Welt sicherer“.
www.tuev-nord.de


Pressekontakt/Redaktion dieser Meldung:
TÜV NORD Gruppe
Jochen May Telefon +49 (0)511 986-1324, Fax -28991324
pressetuev-nord.de
Web: www.tuev-nord.de/presse
E-Mail-Abo der Presse-Informationen: www.tuev-nord.de/info-abo


http://www.tuev-nord.de/de/pressemitteilungen-575-tuev-nord-gruppe-sichert-qualitaet-bei-polizeifunk-90918.htm
nach oben Seite drucken
pressemitteilungen-575-tuev-nord-gruppe-sichert-qualitaet-bei-polizeifunk-90918.htm
Kontakt
PRESSE
pressetuev-nord.de Kontaktformular

Messen & Veranstaltungen
 
MDMDFSS
22  1

Integrierte Managementsysteme (IMS)

2

Kühlwasser Symposium 2016
Integrierte Managementsysteme (IMS)

3

Integrierte Managementsysteme (IMS)

4

Integrierte Managementsysteme (IMS)

5

Integrierte Managementsysteme (IMS)

236

Integrierte Managementsysteme (IMS)

7

Fachtagung Umwelt 2016
Integrierte Managementsysteme (IMS)

8

TÜV NORD Branchenforum Gesundheitswesen 2016
Fachtagung Arbeitsschutz 2016
Integrierte Managementsysteme (IMS)

9

Fachtagung Arbeitsschutz 2016
Integrierte Managementsysteme (IMS)

10

Integrierte Managementsysteme (IMS)

11

TÜV NORD Aktionstage 2016 Region Bremen
Integrierte Managementsysteme (IMS)

12

Integrierte Managementsysteme (IMS)

2413

Integrierte Managementsysteme (IMS)

14

TÜV NORD Gebäudetechnik-Dialog 2016

15

7. Firmenkontaktmesse der Hochschule Anhalt
TÜV NORD Branchenforum Lebensmittel 2016

16

Fachtagung Datenschutz 2016

17

Fachtagung Datenschutz 2016

18

TÜV NORD Aktionstag TÜV-STATION Paderborn Neueröffnung

19
252021222324

TÜV NORD Aktionstage 2016 Region Ostwestfalen
TÜV NORD Schweisserfrühstück 2016 Druckgeräte
TÜV NORD Aktionstage 2016 Region Ostwestfalen

2526
2627

TÜV NORD UrlaubsCheck Reg. Weser/Ems

28

TÜV NORD Bauernfrühstück 2016
TÜV NORD UrlaubsCheck Reg. Weser/Ems

29

TÜV NORD UrlaubsCheck Reg. Weser/Ems

30

TÜV NORD UrlaubsCheck Reg. Weser/Ems

   
        
Juni
 
left   right

COPYRIGHT 2014 TÜV NORD GROUP
ALL RIGHTS RESERVED.

Imagefilm Wir über uns Allgemeine Geschäftsbedingungen Organisation Messen / Veranstaltungen
BILDUNG ENERGIE GEBÄUDE GESUNDHEIT INDUSTRIE IT UMWELT Verkehr ZERTIFIZIERUNG
Profil Präsenz Projekte
Stellenangebote Berufserfahrene Hochschulabsolventen Studierende Schüler TÜV NORD ALS ARBEITGEBER Karriere Messen und Veranstaltungen Ansprechpartner Mediathek
Presseinformationen Presse-Info-Abo Presse-Bildmaterial Mediathek
Sitemap Impressum Datenschutz Newsletter Kundenlogin Mitarbeiterlogin