TÜV NORD GROUP: Geschäftsbericht 2013

Unternehmen

Geschäftsberichte

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe unseres Geschäftsberichtes und die Berichte der letzten Jahre zum Herunterladen. Der Geschäftsbericht enthält die wichtigsten Kennzahlen zur wirtschaftlichen Entwicklung der TÜV NORD GROUP und Berichte aus den einzelnen Geschäftsbereichen.


 

Geschäftsbericht 2013

Im abgelaufenen Geschäftsjahr konnte die TÜV NORD GROUP an die herausragenden Entwicklungen der vergangenen Jahre nicht anknüpfen. Dennoch weist das Konzernergebnis weiterhin die gute Marktposition des Unternehmens aus. Der Umsatz ging um 2,7 % leicht zurück auf Mio € 1.056,4 (2012: Mio € 1.085,5) und liegt damit weiterhin auf hohem Niveau. Das Betriebsergebnis (EBIT) vor neutralem Ergebnis ist auf Mio € 43,7 und damit um 17,3 % gesunken. Die Umsatzrendite, gemessen am EBIT, betrug 4,1 % nach 4,9 % im Vorjahr.

Laden Sie sich den aktuellen Geschäftsbericht als PDF-Datei herunter und nutzen Sie die folgenden Links für weitere Informationen:

Pressemeldung zur Jahresbilanz 2013  

Geschäftsbericht 2013

 

TÜV NORD GROUP Geschäftsbericht 2013 als eMagazin

 

Brief des CEO zum Geschäftsbericht 2013

 

Dr. Guido Rettig, Vorsitzender des Vorstands der TÜV NORD GROUP


Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrte Kunden und Partner,

im abgelaufenen Geschäftsjahr konnte die TÜV NORD GROUP an die herausragenden Entwicklungen der vergangenen Jahre nicht anknüpfen. Dennoch weist das Konzernergebnis weiterhin die gute Marktposition des Unternehmens aus. Der Umsatz ging um 2,7 % leicht zurück auf Mio € 1.056,4 (2012: Mio € 1.085,5) und liegt damit weiterhin auf hohem Niveau. Das Betriebsergebnis (EBIT) vor neutralem Ergebnis ist auf Mio € 43,7 und damit um 17,3 % gesunken. Die Umsatzrendite, gemessen am EBIT, betrug 4,1 % nach 4,9 % im Vorjahr.

Der leichte Umsatzrückgang ist vor allem der Restrukturierung unseres Unternehmens im Bildungsbereich geschuldet. Diese Optimierungen führten zu einem freiwilligen Umsatzverzicht in Höhe von Mio € 20. Des Weiteren muss das Ergebnis vor dem Hintergrund einer insgesamt verhaltenen Weltwirtschaft, einer fortgesetzten konjunkturellen Schwäche in den Ländern Südeuropas, volatiler Rohstoffmärkte sowie weltweit negativer Währungseffekte gesehen werden. Dennoch ist es gelungen, den Anteil des internationalen Geschäfts am Konzernumsatz bei 25 % und damit auf dem Niveau des Jahres 2012 zu halten.

Die Ergebnisse des Bilanzjahres 2013 haben wir genutzt, um die Substanz unseres Konzerns weiter zu stärken: Unser Eigenkapital steigt auf Mio € 120,5 nach Mio € 118,0 im Vorjahr. Unsere Eigenkapitalquote beträgt jetzt 16,2 % nach 15,7 % im Vorjahr. Darüber hinaus haben wir in das operative Geschäft Mio € 36,1 (2012: Mio € 35,7) investiert. Gleichzeitig wurde die Rückdeckung der Pensionsrückstellungen erneut um Mio € 11,7 auf nunmehr Mio € 718,1 erhöht und der Rechnungszins für die Pensionsverpflichtungen von 4,35 % auf 4,20 % abgesenkt. Neben dieser soliden Entwicklung unserer Kennzahlen haben wir darüber hinaus allen Grund, uns an der eigenen Leistungsfähigkeit und dem großen Wissen unserer Ingenieure zu orientieren. Daher setzen wir unseren strategischen Kurs, in dessen Mittelpunkt die Begriffe Wachstum, Internationalisierung und Innovation stehen, aktiv fort. Angesichts sich rasch wandelnder Märkte und Rahmenbedingungen rücken wir dabei zukünftig
verstärkt neue Produkte und Innovationen in den Fokus unseres Handelns.

Durch internationale Partnerschaften mit Universitäten und Kooperationen mit Organisationen sichern wir den langfristig erarbeiteten Wissensvorsprung in vielen Bereichen und erschließen darüber hinaus systematisch zukunftsrelevante neue Tätigkeitsfelder. Beispielhaft hierfür steht die Kooperation mit der Shanghai Maritime University zur Nutzung von Laboratorien für die Zertifizierung von Kranen und Offshore-Anlagen. Angesichts der zunehmenden logistischen Bedeutung von Häfen im weltweiten Warenaustausch kommt unserem Engagement in diesem Bereich nachhaltige Bedeutung zu.

Das Jahr 2013 stand unter dem Eindruck intensiver Diskussionen um internationale Späh- und Spionageaktivitäten. Das Thema betrifft private Nutzer digitaler Medien- und Kommunikationstechnik, besitzt aber zugleich hohe Relevanz im Bereich der Wirtschaftskriminalität. TÜViT entwickelt seit Jahren wirkungsvolle Dienstleistungen, um weltweit erfolgreich agierende KMU und ihr Know-how vor Cyberattacken zu schützen. Auch für privat oder geschäftlich genutzte mobile IT-Infrastrukturen kann damit zusätzliche Sicherheit geschaffen werden. In zeitgemäßer und wegweisender Form stellt die TÜV NORD GROUP zudem bei der Sicherung von Apps mit ihrem »TrustedApp«-Gütesiegel wesentliche Standards für Datensicherheit bereit.

Mit dem 2013 fertiggestellten konzerneigenen Rechenzentrum setzen wir sichtbare und messbare Maßstäbe für Zukunftsfelder – dies gilt sowohl für Fragen des Datenschutzes als auch im Hinblick auf die Optimierung der organisationsinternen Funktionalität. Nicht zuletzt gilt es auch für die Frage unserer Verantwortung und unseres Beitrags zu einem aktiven Klimaschutz. So sparen wir durch die Konzentration aller weltweiten Serverkapazitäten am Hauptstandort Hannover jährlich mehr als 300 Tonnen CO2 ein. Die TÜV NORD GROUP hat sich auch des Zukunftsthemas Power-to-Gas angenommen und im November 2013 zu einem internationalen Symposium hierzu eingeladen. Mithilfe von Power-to-Gas-Technologien kann Strom aus erneuerbaren Energiequellen (etwa aus Wind und Sonne) in Wasserstoff oder synthetisches Gas umgewandelt und im Erdgasnetz gespeichert werden. Die Technologie eröffnet vielversprechende Perspektiven, beispielsweise im Hinblick auf die Umsetzung der Energiewende, die Klimaziele und technologischen Fortschritt gleichermaßen berücksichtigt. Wenngleich bis zu einem effizienten und kostengünstigen Einsatz dieser Technik noch Investitionen in Forschung und Entwicklung zu leisten sind, wird sie künftig eine große Rolle bei der Speicherung erneuerbarer Energien spielen.

Für das Jahr 2014 erfüllen uns die sich mehrenden Indikatoren für eine positive konjunkturelle Entwicklung mit behutsamem Optimismus. Die Robustheit der deutschen Volkswirtschaft, die hohe Beschäftigungsquote und ein insgesamt positives wirtschaftliches Umfeld sprechen für einen soliden Geschäftsverlauf 2014. Eine gesunde Mischung aus Industrie und Dienstleistungen, ein starker Mittelstand, gute Hochschulen und das bewährte System der dualen Ausbildung haben Deutschland die Finanz- und Wirtschaftskrise gestärkt überstehen lassen. In dieser Vielfalt und Ausgewogenheit liegt unsere Stärke, von der auch unser Unternehmen profitiert. Entscheidungen, die zu einseitigen Belastungen einzelner Branchen und Wirtschaftszweige führen könnten, sollten daher vermieden werden.

Die Stärke der TÜV NORD GROUP besteht in beispielhafter Qualität bei Produkten und Dienstleistungen. Besonders hervorzuheben sind die Leistungsbereitschaft und der Einsatz unserer Mitarbeiter. Im Namen des Aufsichtsrats und des gesamten Vorstands richtet sich mein besonderer Dank an die weltweit 13.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die durch ihr Engagement entscheidend zum Unternehmenserfolg beitragen. Unser Dank gilt in gleichem Maße den Arbeitnehmervertretern für die konstruktive Zusammenarbeit. Unseren Geschäftspartnern und Kunden gebührt mein abschließender und sehr herzlicher Dank für ihr Vertrauen und die Stetigkeit unserer vielfältigen Kooperationen. Auch in Zukunft dürfen Sie viel von der TÜV NORD GROUP erwarten – vor allem aber exzellente Beratungs- und Dienstleistungsqualität!


Ihr
Dr. Guido Rettig
Vorsitzender des Vorstands der TÜV NORD GROUP

Brief des CEO zum Geschäftsbericht 2013Brief des CEO zum Geschäftsbericht 2013

 

 

 

Wichtige Kennzahlen des TÜV NORD Konzerns auf einen Blick

 

 Kennzahl

2013
Mio EUR

2012
Mio EUR
 UMSATZ 1.056,4 1.085,5
 EBDIT (vor neutralem Ergebnis) 73,0 83,0
 EBIT (vor neutralem Ergebnis) 43,7 52,8
 EBT 34,5 47,0
 EAT 19,0 30,1
 Bilanzsumme 745,9 754,1
 Eigenkapital 120,5 118,0
 Nettofinanzposition 0,2 11,5
 Pensionsrückstellung 267,5 262,4
     
 Mitarbeiter 9.925 10.001

 

Umsatzverteilung 2013 nach Geschäftsbereichen (%)

Umsatzverteilung 2013 nach Geschäftsbereichen in Prozent

 

 

Umsatzverteilung 2013 nach Regionen (Mio EUR)

Umsatzverteilung 2013 nach Regionen in Mio Euro


TÜV NORD GROUP Geschäftsberichte

Geschäftsberichte

Geschäftsbericht 2013

Geschäftsbericht 2012

Geschäftsbericht 2011

Geschäftsbericht 2010

Geschäftsbericht 2009

Geschäftsbericht 2008


http://www.tuev-nord.de/de/geschaeftsberichte-81534-geschaeftsberichte-und-geschaeftsbedingungen-9254.htm
nach oben Seite drucken
geschaeftsberichte-81534-geschaeftsberichte-und-geschaeftsbedingungen-9254.htm
Kontakt
UNTERNEHMEN
infotuev-nord.de Kontaktformular


Soziale Netzwerke

Social Media Profile - Jetzt mitmachen und mit uns vernetzen:

       
       

Weiterlesen

COPYRIGHT 2014 TÜV NORD GROUP
ALL RIGHTS RESERVED.

Imagefilm Wir über uns Leitlinien Corporate Governance Compliance Allgemeine Geschäftsbedingungen Geschäftsberichte Organisation DIE MARKE: TÜV® Messen / Veranstaltungen
BILDUNG ENERGIE GEBÄUDE GESUNDHEIT INDUSTRIE IT UMWELT Verkehr ZERTIFIZIERUNG
Profil Präsenz Projekte
Stellenangebote Berufserfahrene Hochschulabsolventen Studierende Schüler TÜV NORD ALS ARBEITGEBER Karriere Messen und Veranstaltungen Ansprechpartner Mediathek
Presseinformationen Presse-Info-Abo Presse-Bildmaterial Mediathek
Sitemap Impressum Datenschutz Newsletter Kundenlogin Mitarbeiterlogin