MENU
  1. Unternehmen
  2. Historie

Die adapt engineering GmbH & Co. KG wurde 1993 gegründet und beschäftigt heute 35 Mitarbeiter.

Hier sehen Sie unsere Historie:

JahrEreignis
2011Aufbau von zwei weiteren transienten Prüfanlagen mit den Leistungsdaten: P=495kW, MD=2.800Nm, nmax=6.500min-1
2010Am 01.01.2010 erwirbt die TÜV NORD Mobilität GmbH & Co.KG die adapt engineering GmbH mit Sitz in Nordhausen.
2009Aufbau einer zweiten transienten Prüfanlage mit den Leistungsdaten: P=600kW, MD=4.000Nm, nmax=6.000min-1. Die Erweiterung der Betriebsstätte wurde von der Europäischen Union (EFRE) und dem Freistaat Thüringen (TMWTA) kofinanziert.
2008Inbetriebnahme des ersten Transientenprüfstandes mit den Leistungsdaten: P=530kW, MD=3.000Nm, nmax=7.500min-1.
2007Inbetriebnahme einer Mischanlage zur Herstellung und Verwendung von synthetischem Biogas auf Leistungsprüfständen.
2003-2006Inbetriebnahme eines Motorenprüfstandes mit den Leistungsdaten: P=630kW, MD=3000Nm, nmax=5500min-1. Inbetriebnahme des ersten Genset - Prüfstandes (1000kW). Die Erweiterung der Betriebsstätte wurde von der Europäischen Union (EFRE) und dem Freistaat Thüringen (TMWTA) kofinanziert.
2002Zertifizierung nach ISO 9001:2000.
2001Baumaßnahmen am Geschäftsgebäude. Erneuerung der infrastrukturellen Einbindungen im Gewerbepark.
1999Einzug in neue Geschäftsräume am Standort Motorenstrasse 1a. Übergabe am 3. Mai 1999 durch den Geschäftsführer der Landesentwicklungsgesellschaft Thüringens im Beisein des Ministerpräsidenten Thüringens. Erweiterung der Prüfstandskapazität am Standort Motorenstrasse 1a. Inbetriebnahme von 3 Gasmotorenprüfständen. Ausbau und Inbetriebnahme von 4 Motorenprüfständen mit Erdgasanschluss.
1998Aufbau eines Konstruktionsbereiches mit CAD-Stationen.
1995Aufbau von Motorenprüfständen (14/80/160 kW) am Standort Lokomotivenstr. 22.
1993Gründung des Unternehmens am 1. Mai 1993 als GmbH mit Sitz in Nordhausen durch die geschäftsführenden Gesellschafter Dr. Ferdinand Herms und Horst Sülzle.
Das Unternehmen startete mit Personal und Ausrüstungen aus dem Entwicklungs- bereich der ehemaligen IFA- Motorenwerke Nordhausen in dessen Geschäftsräumen am Standort Lokomotivenstrasse 22.
Die erfahrenen Entwicklungsingenieure, Meßtechniker und Mechaniker verfügen über ein umfangreiches Know-how, orientiert an einer Großserienproduktion von Diesel- und Gasmotoren für automotive, Industrie- und Marineanwendungen. Experimentelle Forschungs- und Entwicklungsleistungen auf den Gebieten der Verbrennungsmotoren, der Antriebs-, Energie- und Umwelttechnik bildeten das Hauptgeschäftsfeld.
Im Bundesland Thüringen ist das Unternehmen als eine "wirtschaftsnahe Forschungseinrichtung“ tätig.