MENU

Perfekt dokumentiert: So setzen Sie Schäden ins rechte Licht

  1. Kunden binden
  2. Perfekte Schadenfotos

Ob Versicherungsschaden, Kostenvoranschlag oder Leasing-Rückläufer: Profiwissen kann nicht schaden. Wir helfen Ihnen, Ihren Kunden fairen Service zu bieten und unnötigen Ärger zu vermeiden.

Diese Fotos sehen Versicherungen gern

Versicherungen zahlen nicht immer gern und sofort. Die neutralen TÜV NORD Schaden- und Wertgutachten wirken häufig Wunder, lohnen sich allerdings erst ab einer entsprechenden Schadenhöhe.

Jetzt helfen wir Ihnen, Ihren Kunden zu helfen. Ihre perfekten Fotos zeigen unmissverständlich das wahre Ausmaß eines Schadens. Die Folgen: Keine unnötigen Rückfragen der Versicherung. Schnelle Schadenregulierung. Zufriedene Kunden.

Bei größeren Schäden oder Leasing-Rückläufern sollten Sie einen erfahrenen TÜV NORD Schaden- und Wertgutachter einschalten. So profitieren Sie doppelt von unserem Know-how und unserem neutralen Image.

TÜV-Experten-Tipp
  • Ihre Kamera sollte min. 10 Mega-Pixel haben. Dazu empfehlen wir ein Teleobjektiv mit ca. 100 mm Brennweite, sodass eine ausreichende Bild-Qualität gewährleistet ist.
  • Fotografieren Sie möglichst bei bedecktem Himmel, sodass das keine Reflexe das Bild stören.
  • Aus gleichem Grund sollten Sie Fotos mit Blitzlicht vermeiden.
  • Schäden sollten Sie sowohl in der Übersicht als auch im Detail fotografieren.
  • Mit Klebepfeilen können Sie deutlich auf den jeweiligen Schaden hinweisen.
  • Ein Lineal oder Zollstock im Foto beweist, wie groß der jeweilige Schaden wirklich ist.
  • Fotos vom Kilometerstand sind wichtig für Kostenvoranschläge und die Rücknahme von Leasingfahrzeugen.

TÜV NORD Mobilität