MENU

Rücknahmegutachten für die Business-Class

Gewerbe- und Flottenkunden auch am Ende der Leasinglaufzeit professionell betreuen - mit Rücknahmegutachten von TÜV NORD.

Geschäftsmotor: Transparenz

Autohäuser, die ihre Prozesse für die Rückgabe von Leasingfahrzeugen optimal aufgestellt haben, steigern ihre Kundenbindung und damit ihre Geschäfte. Die Basis dafür liefern die Dienste von TÜV NORD.

Von der Delle im Stoßfänger bis zum Steinschlag in der Windschutzscheibe: An solchen Schäden entfachen sich nicht selten Auseinandersetzungen zwischen gewerblichen Kunden und Leasinggesellschaften, wenn Firmenwagen nach Ablauf des Vertrages oder bei vorzeitiger Beendigung auf den Hof des Autohauses zurückkommen.

Zündstoff bieten dann Nachzahlungen für diverse Schäden, die der Kunde nicht erwartet hat.

Klare Regeln, wenig Konflikte

Dieses Konfliktpotenzial am Ende der Leasinglaufzeit gilt es zu vermeiden. Dreh- und Angelpunkt sind dabei klare Regeln für den gesamten Rücknahmeprozess der Fahrzeuge – und zwar für Leasinggesellschaften wie für Autohäuser.

Grundsätzlich gilt: Jeder Schaden und dessen Folgen sind einzigartig. Deshalb braucht es Standards, auf denen die Zusammenarbeit mit den Geschäftskunden fußt – beginnend bei der Dokumentation und Bewertung des Gesamtzustandes eines Leasingrückläufers über die Feststellung von Schäden bis hin zur allgemeinen Kundenbetreuung rund um die Kfz-Rücknahme.

Vorteil der Neutralität nutzen

Autohäuser haben dabei einen Vorteil, denn sie können gemeinsam mit TÜV NORD bei Rückgabe der Leasingfahrzeuge als Mittler agieren und so die Geschäftsbeziehung zum Kunden stärken.

Ein zentrales Werkzeug dafür ist ein Prüftermin sechs bis acht Wochen vor Ende des Leasingvertrages, bei dem der Schaden- und Wertgutachter das Fahrzeug durchcheckt. Das Fundament hierzu bildet der „TÜV NORD Bewertungskatalog – Die faire Fahrzeugbewertung“ oder der im Leasingvertrag festgelegte Standard. Auf dieser Basis ermitteln die Prüfer sowohl die Reparaturen und Kosten für die fachgerechte Behebung von Schäden als auch den Minderwert für das Fahrzeug. So sehen die Leasingnehmer genau, welche Reparaturen sich empfehlen und welche Mängel der laufleistungsanalogen, normalen Nutzung zuzuordnen sind. Daneben nennt das Rücknahmegutachten die günstigsten Instandsetzungsmethoden.

Win-Win-Situation herstellen

Von besonderem Wert sind für die Leasingnehmer Informationen darüber, welche Schäden sie laut Bewertung des TÜV NORD mit Smart Repair beheben können. Ein Beispiel für diesen Mehrwert zeigt sich bei eng begrenzten Schäden an Stoßfängern. Würde etwa die Reparatur mit Austausch und Lackierung rund 1.000 Euro kosten und sich der Minderwert nach Laufzeit und Laufleistung auf rund 60 Prozent belaufen, werden dem Leasingnehmer 400 Euro belastet. Ist der Schaden jedoch mit Smart Repair für 200 Euro wieder instand zu setzen, sinkt auch der in Rechnung zu stellende Minderwert auf 200 Euro. Es entsteht eine Win-Win-Situation und für das Autohaus eine sichere Kalkulationsgrundlage. Bevor das Fahrzeug somit an den Leasinggeber zurückgeht, kann das Autohaus mit den Geschäftskunden die Bewertung durchgehen und Maßnahmen planen. Die nachvollziehbaren Regeln erhöhen damit die Zufriedenheit aller Beteiligten.

Experten-Tipp: Rücknahmegutachten

Die Bewertung von Leasingrückläufern im Rahmen von Rücknahmegutachten schafft Transparenz über Schäden noch vor Rückgabe des Fahrzeugs an die Leasinggesellschaft. Autohäuser können als Bindeglied zwischen Leasinggeber und -nehmer punkten. Dazu empfiehlt TÜV NORD:

  • Frühzeitiger Erinnerungsservice:
    Bieten Sie Ihren Gewerbe- und Flottenkunden die Möglichkeit, zirka sechs bis acht Wochen vor Rückgabe des Leasingfahrzeugs einen Prüftermin in Ihrem Hause durchführen zu lassen, und erinnern Sie den Kunden rechtzeitig daran. 
  • TÜV NORD als Profi für Profis:
    Nutzen Sie für Bewertungsprozesse unsere Dienste: vom Kfz-Sachverständigen bis hin zum „TÜV NORD Bewertungskatalog – Die faire Fahrzeugbewertung“ zum Download 
  • Transparenz und Neutralität bieten:
    Besprechen Sie mit Ihren Businesskunden die ermittelten Mängel und erläutern Sie die einzelnen Punkte. Bei Bedarf stehen hierfür TÜV NORD Schaden- und Wertgutachter bereit. 
  • Lösungen anbieten:
     Entwickeln Sie auf Basis des Gutachtens mit Ihren Kunden Maßnahmen wie etwa Smart Repair.

Top organisiert

Die Gutachter des TÜV NORD optimieren für ihr Autohauspartner auch Prozesse.

Ob Kleinunternehmen oder Großfuhrparks: Für Businesskunden zählt bei der Rückgabe ihrer Leasingfahrzeuge, dass neben der Bewertung die organisatorischen Aufgaben flexibel erledigt werden. Nur ein gut geplanter Rücknahmeprozess läuft einerseits so zuverlässig, wie Kunden sich das wünschen, und andererseits so schlank, wie ein effizienter Autohausbetrieb dies fordert. Das umfasst unter anderem die Entwicklung definierter Verfahren und Serviceleistungen rund um den Prozess. Zu diesen Bausteinen zählen die Terminierung der Prüftermine genauso wie die Besichtigung und Ausarbeitung der Gutachten. Zugleich müssen sich Autohäuser und Gutachter in die Prozesse des Flottenbetreibers integrieren können, um Kosten und Aufwand zu minimieren.

Kommunikation bündeln

Businesskunden kommt es vor allem auf Transparenz und Geschwindigkeit bei der Abwicklung an. Diese fordert wiederum schlanke Prozesse und angepasste Dienstleistungen. TÜV NORD hat zu diesem Zweck die hausinterne Anwendung „TÜV NORD ASS“ aufgesetzt. Das Auftragssteuerungsprogramm arbeitet in Verbindung mit dem TÜV NORD Kundenportal als zentrale Kommunikationsschnittstelle zwischen Autohäusern, gewerblichen Kunden und den Experten von TÜV NORD. Damit können sich Autohäuser den Vorsprung im Wettbewerb sichern.