MENU

Q-Generator

Mit dem Q-Generator geht in Kürze ein Teilprojekt von SmartTIC an den Start: Das Tool kann Auditchecklisten und Fragebögen definieren. Es dient damit in Zukunft als Werkzeug für Fachleitungen und Vorgabe für die Ergebnissicherung von Audits.

Rollout startet in den Niederlanden

Der Rollout startet demnächst in den Niederlanden. Hier arbeiten unsere Kolleginnen und Kollegen bereits seit zwei Jahren mit einer Vorversion des Q-Generators. Dieser gibt vordefinierte Fragestellungen mit Antwortmöglichkeiten an den dort genutzten mobilen Client weiter. In diesem arbeiten derzeit Prüfer für Inspektionsdienstleistungen und sichern hiermit ihre Ergebnisse. Nach der Schulung von Key Usern und den durchgeführten Tests ist die erste Phase voraussichtlich Mitte Oktober abgeschlossen. Anschließend wird das Tool vorerst weiter in den Niederlanden für Inspektionen genutzt.

Definition der Fragen und Antwortmöglichkeiten durch Fachleitungen

In Deutschland wird der Q-Generator zukünftig die Möglichkeit geben – ähnlich wie in den Niederlanden – Fragestellungen und Antwortmöglichkeiten für Fragenkataloge und Checklisten zu definieren. Antwortmöglichkeiten sind definierbar als Freitext, multiple choice, per Skala und vielen weiteren Formaten. Die Beantwortung und Ergebnissicherung erfolgt, ebenfalls wie in den Niederlanden, zukünftig in einem mobilen Client. Dieser wird im Rahmen des SmartTIC Projekts für die Auditoren und Prüfer programmiert. Die Fachleiter werden die Definition der Fragebögen und Checklisten selbst in der Hand haben und diese erstellen.

Die beispielhafte Darstellung eines Fragebogens

Künftig weitere Unterstützung durch "Template Designer"

Im nächsten Schritt wird im Rahmen des SmartTIC Projekts ein weiteres Unterstützungstool erarbeitet. Dieses trägt den derzeitigen Titel "Template Designer" und wird sich, wie der Name schon erahnen lässt, mit der Definition von Templates auseinandersetzen. Während im Q-Generator die Ergebnissicherung definiert wird, gestaltet der Template Designer die optischen und bestmöglich automatisiert gefüllten Vorlagen für Dokumente.

Kontakt: Dr. Claudia Käsehagen (CKaesehagen@tuev-nord.de) und Marco Sommermann (msommermann@tuev-nord.de).