MENU

Monthly Highlights

Success Storys

WISAG Aviation als Neukunde gewonnen

TÜV NORD CERT konnte die WISAG Aviation Service Holding als namhaften Neukunden aus der Luftfahrtdienstleistungsbranche gewinnen. Das Unternehmen ist als führender Spezialist für Flughafendienstleistungen an allen bekannten deutschen Flughäfen tätig und kümmert sich u.a. um die Flugzeugreinigung, Flugzeugabfertigung und Transportdienstleistungen. TÜV NORD CERT konnte das Unternehmen von einem Mitbewerber abwerben und wird es nun nach ISO 9001 und ISO 14001 zertifizieren. Der Auftrag bietet weiteres Potenzial: Zukünftig soll der gesamte WISAG Konzern von einem Zertifizierer betreut werden.

Update in der Photovoltaik-Zertifizierung

TÜV NORD CERT, TÜV NORD Hangzhou und weitere externe Labore sind unter den weltweit ersten akkreditierten und anerkannten Prüf- und Zertifizierungsdienstleistern für das internationale IECEE Schema. Damit können wir nun Photovoltaik-Komponenten nach neusten Prüfstandards bewerten. Das IECEE Schema ist ein weltweit etabliertes Produktzertifizierungssystem der Elektro- und Elektronikindustrie. Es basiert auf multilateraler Anerkennung von Prüfreports und Zertifikaten auf hohem technischen Niveau und fördert den Export von geprüften und zertifizierten Produkten. „Dieser schöne Erfolg konnte durch eine sehr enge fachliche und kollegiale Zusammenarbeit der Mitarbeiter von TÜV NORD CERT und TÜV NORD Hangzhou erzielt werden“, so Matthias Böttcher von TÜV NORD CERT, der das Projekt geleitet hat. Geprüft und zertifiziert werden Performance und Sicherheit von Photovoltaik-Modulen und -Komponenten. Die DAkkS-Akkreditierung dieser Zertifizierungsleistung wurde bereits Ende 2016 erzielt und jetzt global erweitert.

Zertifikatsübergaben

Berliner Wasserbetriebe (BWB)

Die Berliner Wasserwerke (BWB) haben die Zertifizierung "Geprüfte Service-Qualität" für den Bereich Kundenservice erhalten. Im Rahmen der Neueröffnung des BWB-Kundencenters überreichten Jens Krawzinski und Melanie Vogt von TÜV NORD CERT das Zertifikat an die BWB. „Im Audit sind vor allem die umfassende Kundenorientierung in allen Prozessen und das ausführliche Beschwerdewesen positiv aufgefallen“, so Leadauditor Jens Krawzinski, der das Unternehmen in den vergangenen Monaten zusammen mit seinen Kolleginnen Stefanie Zechner und Michaela Seidl begutachtet hatte. Die Berliner Wasserbetriebe beschäftigen rund 4.430 Mitarbeiter, 200 davon im Kundenservice.

Veranstaltungen

Clustermeeting BD&SEE

Vom 19. bis 20. September fand das zweite Meeting des Clusters Business Development & South East Europe (BD&SEE) statt. Da die Organisation diesmal von TÜV Kroatien übernommen wurde, trafen sich die Mitglieder in Zagreb. Die Teilnehmer aus Kroatien, Bulgarien, Griechenland, Türkei, Ägypten, Italien und Deutschland nutzten die Gelegenheit zum regen Austausch. Sie diskutierten aktuelle Themen wie Produktinnovationen, Geschäftsentwicklung und Vertrieb in ihrer Region. Wesentliche Inhalte des Meetings waren:

  • Drei bereits zuvor gegründete Arbeitsgruppen präsentierten ihre Ergebnisse zur Förderung der internationalen Zusammenarbeit in den Bereichen IT-Sicherheit, Automotive und FSC/PEFC.
  • Die Teilnehmer von TÜV Hellas stellten ihr Konzept für einen internationalen Roll-Out von Zertifizierungen nach ISO 37000 (Standard gegen Korruption) vor.
  • Die Organisation des Innovationsprozesses innerhalb des OBS SC wurde präsentiert.
  • Aktuelle Ergebnisse der Project & Decision Group 1 (Sales & Marketing) wurden vorgestellt, wie die internationale Preisliste für Zertifizierungsausschreibungen, die neue Vertriebspräsentation des OBS SC und der Status des Projektes „Kundenportal“ im Geschäftsbereich Industrie Services.

Am Ende konnte ein positives Fazit gezogen werden: "Das Cluster-Meeting war eine sehr gute Maßnahme, um sich über neue Entwicklungen innerhalb des Clusters und des OBS auszutauschen und einen einheitlichen Vertriebsansatz für ausgewählte Dienstleistungen innerhalb der Clusterregion zu entwickeln", so Udo Kubitz, Leiter des Clusters BD&SEE sowie des Fachbereichs Business Development bei TÜV NORD CERT. Auch künftig werden sich die Mitglieder des Clusters mehrmals im Jahr in verschiedenen Ländern treffen.

Roadshow in Kanada: Neue MDR Richtlinie

Auf Veranstaltungen in Vancouver und Toronto präsentierte Manuela Ahlers von TÜV NORD CERT kürzlich erstmals die Anforderungen der neuen Medizinprodukte-Verordnung 2017/745. Die Teilnehmer kamen aus der kanadischen Medizinprodukteindustrie und aus Behörden. Sie erhielten wertvolle Informationen, um ihre Produkte in den europäischen Markt einzuführen. „Die Veranstaltungen waren gut besucht und es ergaben sich interessante Gespräche mit potenziellen Kunden. Wir gehen davon aus, dass wir zukünftig unsere Zertifizierungsaktivitäten im Bereich Medizinprodukte in Kanada ausweiten können", so Manuela Ahlers, Leitende Medizinprodukte Senior Auditorin und Produktmanagerin Medizinprodukte im Bereich Business Development. TÜV NORD CERT arbeitet bereits seit 2011 mit dem Kanadischen Konsulat Düsseldorf der MEDEC und dem Ministerium in Ontario zusammen. Seitdem war Manuela Ahlers immer wieder in verschiedenen Städten Kanadas unterwegs, um die Anforderungen an CE-Kennzeichnungen für Medizinprodukte aus der „Medizinprodukte Direktive“ vorzustellen.

Ausbildungskongress der Bundeswehr

TÜV NORD CERT war im September zum dritten Mal mit einem eigenen Stand auf der Fachmesse „Ausbildungszeit“ der Bundeswehr in Hamburg vertreten. Schwerpunktthemen waren DIN ISO 29990 und Personenzertifizierung. Es wurden wertvolle Gespräche mit der Abteilung "Ausbildung Streitkräfte im Kommando Streitkräftebasis" geführt. Diese Abteilung ist für das Qualitätsmanagement innerhalb der Militärischen Ausbildung der Bundeswehr (QM MilAusbBw) zuständig. Darüber hinaus konnte noch ein Kontakt zur Logistikschule der Bundeswehr geknüpft werden, einer der größten Bildungsanbieter der Bundeswehr. Der Bildungskongress richtet sich an kleine und mittelständische Betriebe sowie große Unternehmen. Es sind bundeswehrferne ebenso wie bundeswehrnahe Unternehmen und Einrichtungen vertreten. Insgesamt besuchten über 1.700 Interessenten den Kongress und informierten sich bei den 52 Ausstellern. "Im Nachgang zur Messe werden wir nun alle Kontakte zeitnah nachfassen. Ziel ist es, mögliche Kooperation aufzubauen und Kunden zu gewinnen", so Jörn Büßen, Fachleiter DIN ISO 29990 bei TÜV NORD CERT.

ISAC Roadshow

Auf Einladung von RUAG hat TÜV NORD CERT in den vergangenen Wochen an der ISAC-Roadshow teilgenommen. Interessenten aus den Bereichen Datenschutz, Informationssicherheit und Risikomanagement wurden eingeladen und in verschiedenen deutschen Städten zu den jeweiligen Angeboten im IT-Bereich informiert. TÜV NORD CERT informierte über den Aufbau eines ISMS nach ISO 27001. "Vor dem Hintergrund der noch jungen Zusammenarbeit mit dem Beratungsunternehmen RUAG sind wir positiv gestimmt, dass wir mit der Roadshow eine gute Basis für den weiteren Ausbau der Zusammenarbeit zwischen unseren Häusern gelegt haben", so Michael Ostermeier, bei TÜV NORD CERT verantwortlich für Partner und Berater.

Hintergrund:

  • RUAG Defence Deutschland ist Teil des Schweizer Technologiekonzerns RUAG. Mit dem neuen Geschäftsbereich „Cyber Security“ ist man seit 2017 auch in Deutschland tätig. Im Rahmen des Dienstleistungsportfolios bietet RUAG u. a. auch beratende Unterstützung beim Aufbau und Betrieb von ISMS, an. Vor diesem Hintergrund ist RUAG seit April diesen Jahres auch Mitglied des TÜV NORD CERT Partnernetzwerkes.
  • ISAC steht für „Information Security and Compliance“. RUAG ist Initiator und Betreiber der Plattform isac.digital. Die Plattform informiert und analysiert mit Unterstützung von Fachautoren über aktuelle Themen und Fragestellungen zur Informationssicherheit und Compliance. In diesem Zuge hat die RUAG auch die neue ISAC Roadshow ins Leben gerufen. Diese soll künftig ein fester Bestandteil der Marktaktivitäten sein.

Event "smarter Mittelstand"

Zusammen mit der TÜV NORD Systems war TÜV NORD CERT auf dem Event „smarter Mittelstand“ in Ludwigshafen vertreten. Auf der Veranstaltung, die von der Konzernkommunikation gesponsert wird, stellten der Fachbereich Technologie und das OBS Systemzertifizierung die neuen Dienstleistungen Security4Safety Risikobewertung und IEC 62443 vor. Zielgruppe waren mittelständischen Firmen. Für November sind weitere Veranstaltungen in München und Hannover geplant.

Erfolgreiches Bauernfrühstück „Futtermittel“

Im September fand in Hamburg ein Bauernfrühstück zu den Futtermittelstandards für Bestandskunden und Interessenten statt. Nach dem gemeinsamen Frühstück wurden die rund 20 Teilnehmer über die aktuellen Änderungen und neuen Dienstleistungen des Bereiches Futtermittelsicherheit von TÜV NORD CERT informiert. Neuerungen der Standards GMP+, QS und FAMI-QS wurden vorgestellt und intensiv diskutiert. Frau Brautlecht (Fachleiterin für Lebens- und Futtermittelstandards) und Herr Nahrmann (Vertrieb) standen den Teilnehmern für Fragen zur Verfügung. Weitere Bauernfrühstücke für verschiedene Zielkunden sind bereits für 2017 geplant:

  • Bauernfrühstück Futtermittel: 17.10.17 in Münster (noch freie Plätze vorhanden)
  • Bauernfrühstück IFS + BRC: 19.10.17 in Hamburg (fast ausgebucht) 

Gerne können Sie Ihre Kunden bzw. Interessenten über unsere Veranstaltungen informieren. Wir freuen uns auf jeden Teilnehmer. Weitere Informationen erhalten Sie über Christiane Steinkämper: 0201/825-3337.