MENU

Monthly Highlights

Johnson Control Autobatterie

TÜV NORD CERT hat die Johnson Controls Autobatterie GmbH als neuen Kunden gewonnen. Der Automobilzulieferer und Gebäudetechnikspezialist wurde von uns nach ISO 14001 und 50001 zertifiziert. Der Auftrag konnte in Zusammenarbeit vom Cluster DACH und Profit Center International Sales gewonnen werden.
Kontakt: Dr. Gerhard Dreier (gdreier@tuev-nord.de)

Weltbank / Uganda

Das Klimaschutzteam von TÜV NORD CERT hat in der Vergangenheit bereits mehrere Aufträge für die Weltbank durchgeführt. Für den aktuellen Auftrag reisten Teamleiter Stefan Winter und sein Kollege David Lubanga im Mai nach Uganda, um die CO2-Einsparungen eines Programms zur Elektrifizierung ländlicher Haushalte zu überprüfen. Die Haushalte konnten sich zuvor keinen eigenen Stromanschluss leisten und haben nun einen kostenlosen Stromanschluss erhalten. Die Weltbank ist hierbei sowohl Geldgeber, als auch Käufer der aus dem Projekt resultierenden CO2-Zertifikate. Die Einnahmen aus den CO2-Zertifikaten werden dann zur Finanzierung weiterer Anschlüsse verwendet. Das Programm wird vor Ort von der Rural Electrification Agency (REA) im Auftrag des Ministeriums für Energie und Mineralienentwicklung Ugandas koordiniert. 
Kontakt: Stefan Winter (swinter@tuev-nord.de)

SOFOFA / Zertifikatsübergabe in Chile

Die Zertifizierung von Aus- und Weiterbildungsträgern erfreut sich wachsender Beliebtheit. Kürzlich konnte TÜV NORD CERT fünf Berufsschulen in Chile nach ISO 29990 zertifizieren. Die Schulen werden vom SOFOFA betrieben, dem größten Wirtschaftsverband Chiles. Die offizielle Zertifikatsübergabe fand im Rahmen einer Großveranstaltung mit über 250 Gästen statt – darunter der chilenische Bildungsminister, der deutsche Botschafter und der Geschäftsführer der Deutsch-Chilenischen Kammer. Heiko Sepulveda aus der Abteilung International Sales & Marketing hielt eine Rede und vertrat TÜV NORD CERT bei der Veranstaltung. Hintergrund: Die internationale Norm ISO 29990 dient der Zertifizierung eines Qualitätsmanagementsystems für die Aus- und Weiterbildung.
Kontakt: Heiko Sepulveda (hsepulveda@tuv-nord.com) und Steffen Roßberg (srossberg@tuev-nord.de)

Cluster Manager Meeting

Die neun Clustermanager des OBS Systemzertifizierung trafen sich Ende Mai in Essen zum zweiten Cluster Manager Meeting seit dem offiziellen Start von BOLD MOVE. Wolfgang Wielpütz eröffnete die Veranstaltung und gab einen Überblick über den aktuellen Stand des OBS SC und die zukünftige Strategie: "Im Jahr 2018 müssen wir an den vier wichtigsten Maßnahmen arbeiten: Vertrieb, neue Produkte, neue Markteintritte und Schulungen. Zusätzlich müssen wir mit der Implementierung von SmartTIC beginnen und unsere Aktivitäten im Bereich M&A beschleunigen. Aus globaler Sicht sind unsere vielversprechendsten Dienstleistungen die Zertifizierung von Informationssicherheitsmanagementsystemen, von Sozialstandards sowie von Schulungen und Personalzertifizierungen". Anschließend berichtete jeder Teilnehmer über die aktuelle Situation und Erfolge, Chancen und Risiken innerhalb seines Clusters und gab einen umfassenden Überblick über seine Arbeit.

Am zweiten Tag trafen sich die Mitglieder im InnovationSpace in Essen zu einer eintägigen Session über innovatives Denken im Kontext von Geschäftsmodellinnovationen. "Eines der größten Innovationshindernisse ist es, im Tagesgeschäft gefangen zu sein. In unserer Sitzung haben wir Raum für Diskussionen, kritische Reflexion und innovative Gedanken zu unserem etablierten Geschäftsmodell im Zertifizierungsgeschäft geschaffen. Schritt für Schritt haben wir unsere eigene Positionierung hinterfragt und uns überlegt, wie Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen unser Geschäft betreiben würden", erklärte Dr. Carsten Gelhard vom Corporate Center Innovation, der die Veranstaltung moderierte.

Der letzte Tag bestand aus Vorträgen der Project- and Decisiongroups. Zudem wurden der Innovationsprozess und der Status der internationalen Kundenzufriedenheit vorgestellt. Die Teilnehmer zeigten sich am Ende der Veranstaltung sehr zufrieden: "Das dreitägige Treffen der Clusterleiter bot eine hervorragende Gelegenheit, das Netzwerk zu stärken und unsere strategischen Ziele und Abläufe im Rahmen des OBS Systemzertifizierung zu synchronisieren", resümierte Dr. Gerhard Dreier, Leiter International Sales & Marketing.