MENU

    Neue Dienstleistungen im TÜV NORD CERT Portfolio

      TÜV NORD CERT führt nun auch EFfCI Audits durch

       

      Moderne Verbraucher sind zunehmend sensibel im Hinblick auf die Fertigungsprozesse und Inhaltsstoffe kosmetischer Produkte. Als Reaktion auf die steigenden Erwartungen der Kunden hat der Europäische Verband von Rohstoffherstellern für kosmetische Inhaltsstoffe den Good Manufacturing Practice Standard (EFfCI GMP) entwickelt. Bei den EFfCI Audits sichten TÜV NORD CERT Spezialisten alle relevanten Dokumente, die das Qualitätsmanagementsystem im Herstellungsprozess kosmetischer Rohstoffe betreffen.

      Auf der Grundlage eines bereits bestehenden Managementsystems wie der ISO 9001 Zertifizierung können Unternehmen mit der zusätzlichen Bewertung nach EFfCI die Sicherheit ihrer Produkte und somit gleichzeitig die Sicherheit für den Verbraucher steigern.

      ISO 22716 Audits für die kosmetische Industrie

      Kosmetika sind besonders sensible Produkte, da sie sehr eng mit dem Verbraucher in Kontakt kommen. Konsumenten stellen daher hohe Anforderungen an die Verträglichkeit und Produkt-sicherheit von Körperpflegemitteln. Der europäische Gesetzgeber reagierte darauf mit Einführung der international harmonisierten Norm EN ISO 22716:2008.

      Ein Nachweis der Einhaltung der entsprechenden Vorgaben durch TÜV NORD CERT als unabhängige Zertifizierungsgesellschaft bietet Unternehmen:

      • Erhöhung der Produktsicherheit
      • Verbesserung der Produktqualität
      • Kostenreduzierung durch effiziente Gestaltung der Prozesse
      • Stärkung des Kundenvertrauens und damit Kundenbindung
      • Überzeugende Argumente zur Neukundengewinnung

      Eine Prüfung nach EN ISO 22716 ist auch in Kombination mit anderen Zertifizierungsdienst-leistungen wie IFS HPC, BRC CP und ISO 9001 möglich.

      VLOG – Garantiert ohne Gentechnik

      Gerade in der Bundesrepublik steigt die Nachfrage nach Lebensmitteln, die ohne Verwendung von Gentechnik produziert wurden. Viele Unternehmen der Lebens- und Futtermittelwirtschaft wollen diesem Wunsch der Verbraucher Rechnung tragen.

      Hersteller von Lebensmitteln, die auf gentechnische „Zutaten“ verzichten, können dies nach erfolgreicher Prüfung mit dem Logo Ohne-Gentechnik des Verbandes Lebensmittel ohne Gentechnik e.V. (VLOG) beweisen.

      Zur Absicherung der gesamten Herstellungskette von Ohne Gentechnik gekennzeichneten Lebensmitteln ist es sinnvoll, auch die Futtermittelherstellung und den Transport mit in das Zertifizierungskonzept einzubeziehen. Dabei wird ermittelt, ob das Futtermittel die Voraussetzungen für die Herstellung von Ohne Gentechnik gekennzeichneten Lebensmitteln erfüllt.

      Spezialisten von TÜV NORD CERT begleiten rund um die entsprechende Zertifizierung. Die Audits variieren je nach Betriebsgröße und Produktionsprozess. Sie umfassen i.d.R. Auditplanung, Zertifizierungsaudit, Kontrolle bzw. Sanktionsverfolgung (falls erforderlich), Freigabe durch die Zertifizierungsstelle sowie die Erteilung des VLOG-Zertifikats.

      Das Zertifizierungsaudit bezieht eine Dokumentenprüfung (Spezifikationen, Rezepturen, Lieferantenbescheinigungen etc.) vor dem Audit und eine 1- bis 3-jährige Vorort-Kontrolle (je nach Risikoklasse) mit ein.