MENU

TÜV NORD-Podcast gestartet

"Entdeckt, erklärt, erzählt" – so heißt der neue Podcast des TÜV NORD-Onlinemagazins #explore. Künftig veröffentlicht TÜV NORD jeden Monat eine rund 20-minütige Folge. Das Ziel: Wissensgewinn rund um Digitalisierung, Trends und Innovationen. Das neue Format ist über alle bekannten Plattformen wie Spotify, iTunes, Google, Deezer oder über die Website von #explore abruf- und abonnierbar.

Via Spotify, iTunes, Google & Co. abrufbar: Entdeckt, erklärt, erzählt.

Moderiert wird das Audio-Format von Julia Mandrión und Carolin Roterberg, Mitarbeiterinnen der TÜV NORD-Konzernkommunikation. Gemeinsam interviewen sie in jeder Episode einen Gast zu einem ausgewählten Thema. Heute stehen die beiden uns Rede und Antwort.

Gastgeberinnen des Podcasts: Julia Mandrión (l.) und Carolin Roterberg von der Konzernkommunikation. Gastgeberinnen des Podcasts: Julia Mandrión (l.) und Carolin Roterberg von der Konzernkommunikation. Gastgeberinnen des Podcasts: Julia Mandrión (l.) und Carolin Roterberg von der Konzernkommunikation. Gastgeberinnen des Podcasts: Julia Mandrión (l.) und Carolin Roterberg von der Konzernkommunikation.
Julia Mandrión (l.) und Carolin Roterberg

Weshalb ein Podcast?

Carolin Roterberg: Mit unserem Onlinemagazin #explore und dem neuen Podcast schauen wir nicht nur oberflächlich auf Neuigkeiten aus der vernetzten Welt, sondern bieten eine Navigationshilfe; ordnen ein, erklären Hintergründe und Begriffe.

Julia Mandrión: Der Podcast als neues Audioformat ergänzt unsere digitalen Kommunikationskanäle. Er gibt uns noch mehr Möglichkeiten, die Inhalte für unsere Kundinnen und Kunden ansprechend aufzubereiten. Die serielle Veröffentlichung sorgt für eine starke Zuhörerbindung und schafft zudem eine ganz neue Nähe zu unserem Publikum.

Wie ist der Podcast entstanden?

Carolin Roterberg: Der Fokus unseres Online-Magazins #explore lag auf klassischen redaktionellen Inhalten wie Text und Bild. Wir wollten mit weiteren Content-Formaten neue Zielgruppen ansprechen und haben dafür den Podcast entwickelt. Wir haben uns für eine Eigenproduktion ohne große Agenturunterstützung entschieden, weil es authentischer ist. Der schnelle Erfolg hat unsere Erwartungen übertroffen. Die erste Folge erschien im August 2019. Mittlerweile sind elf Episoden online.

Die einzelnen Folgen dauern etwa 20 Minuten. Ist das nicht zu lang?

Julia Mandrión: Die technischen Themen werden durch eine versierte Expertin oder einen versierten Experten im Interview vermittelt. Eine Zeitspanne von 15 bis 25 Minuten ist erforderlich, um dem Inhalt eine gewisse Tiefe zu geben. Durch die Moderation im Wechselspiel zwischen Carolin Roterberg und mir ist aber Abwechslung gegeben. Studien zeigen außerdem, dass diese Länge ideal ist, da viele auf dem Arbeitsweg Podcasts hören.

Was sind aktuelle und kommende Themen?

Carolin Roterberg: Bei uns dreht sich alles um die Themen Digitalisierung, Trends und Innovationen. In der neusten Folge geht es um Cyberangriffe: Wir sprechen mit Cybersecurity-Expertin Isabel Skierka, die uns erklärt, wie sich Unternehmen gegen Angriffe schützen und im Ernstfall richtig reagieren können. Wir haben viele weitere Ideen im Kopf und freuen uns über neue Abonnierende.

Hören und abonnieren Sie den Podcast kostenlos hier.


Stand: 12. März 2020