MENU
  1. Hamburg
  2. Geförderte Massnahmen
  3. WeGebAU

Förderung der Aus- und Weiterbildung

Die Weiterbildung Geringqualifizierter in Unternehmen kann gefördert werden, wenn der/die Mitarbeiter/in mind. vier Jahre berufsfremd eingesetzt wurde oder ungelernt ist, also keinen anerkannten Berufsabschluss hat. Eine weitere Voraussetzung ist, dass der Bildungsträger und die ausgewählte Qualifizierungsmaßnahme nach AZWV zertifiziert sind, eine Anerkennung, über die wir als anerkannter Bildungsträger selbstverständlich verfügen. Das Arbeitsentgelt wird während der Dauer der Weiterbildung vom Arbeitgeber weiter gezahlt.

Weiterbildung Geringqualifizierter

Weiterbildung Geringqualifizierter und beschäftigter älterer Arbeitnehmer/innen in Unternehmen - WeGebAU WeGebAU als Sonderprogramm der Agentur für Arbeit soll es geringqualifizierten sowie älteren Arbeitnehmern/innen ermöglichen, ihre Beschäftigungsfähigkeit und Beschäftigungschancen zu verbessern, um so den Weg in die Arbeitslosigkeit zu vermeiden.

Unternehmen können mit diesem Förderinstrument einem zunehmenden Fachkräftemangel entgegenwirken und ihre Wettbewerbsfähigkeit erhöhen. Das WeGebAU Konzept bietet Arbeitnehmern/innen und Arbeitgebern Möglichkeiten, zu beiderseitigem Nutzen, das Knowhow der Arbeitnehmer/innen im Unternehmen zu steigern. So erfolgt auch die Antragstellung immer gemeinsam vom Arbeitgeber und dem/der Arbeitnehmer/in. Wir stehen Ihnen bei Fragen gerne zur Seite.

Fördergelder für Geringqualifizierte:

  • Der/die Arbeitnehmer/in kann die Lehrgangskosten, Fahrtkosten und evtl. Unterbringungskosten von der Agentur für Arbeit erhalten.
  • Für den Zeitraum, in dem der/die Arbeitnehmer/in auf Grund der Weiterbildung keine Arbeitsleistung erbringt, kann der Arbeitgeber einen Zuschuss zum Arbeitsentgelt erhalten.

Weiterbildung älterer Arbeitnehmer/innen

Die Weiterbildung älterer Arbeitnehmer/innen in einem Unternehmen kann gefördert werden, wenn der/die Arbeitnehmer/in 45 Jahre oder älter ist und das Unternehmen weniger als 250 Mitarbeiter/innen beschäftigt. Eine weitere Voraussetzung ist, dass der Bildungsträger und die ausgewählte Qualifizierungsmaßnahme nach AZWV zertifiziert sind, eine Anerkennung, über die wir als anerkannter Bildungsträger selbstverständlich verfügen. Das Arbeitsentgelt wird während der Dauer der Weiterbildung vom Arbeitgeber weiter gezahlt.

Fördergelder für ältere Arbeitnehmer/innen:

  • Der/die Arbeitnehmer/in kann die Lehrgangskosten, Fahrtkosten und evtl. Unterbringungskosten von der Agentur für Arbeit erhalten.
  • Der Arbeitgeber erhält jedoch keinen Zuschuss zum Arbeitsentgelt.

Beratung

Wir beraten Sie individuell und beziehen Ihre vorhandenen Qualifikationen sowie Ihre gewünschten Bildungsziele ein. Nach Ablauf der Maßnahme unterstützen wir Sie selbstverständlich auch bei der Suche nach einem Arbeitsplatz.

Veranstaltungsübersicht

Bitte klicken Sie auf Themen und Sie erhalten eine Übersicht aller Qualifizierungsangebote, die eine Förderung durch WeGebAU erfahren können.