MENU
Beauftragte:r für Medizinproduktesicherheit

Beauftragte:r für Medizinproduktesicherheit

Ihr Nutzen

Der oder die Beauftragte für Medizinproduktsicherheit übernimmt eine zentrale Rolle in der Verwaltung und Koordinierung von Medizinprodukten in Gesundheitseinrichtungen. Eine Koordinierung interner Prozesse bezogen auf Pflichten für Anwender:innen und Betreiber:innen gehören ebenso zu seinen Aufgaben wie Rückruf- und Sicherheitsmaßnahmen durch den Hersteller oder den Inverkehrbringer.

Das Seminar vermittelt Grundlagen für eine effektive Umsetzung der Anforderungen aus der aktuellen Medizinprodukte-Betreiberverordnung und anderen gesetzlichen Vorschriften, die es einzuhalten gilt. In Einrichtungen mit mehr als 20 Mitarbeitenden wird ein:e Beauftragte:r für Medizinproduktesicherheit gefordert.

  • Übersicht der relevanten Gesetze und Verordnungen 
  • Anforderungen nach der Medizinprodukte-Betreiberverordnung
  • Anforderung aus der Medizinproduktesicherheitsplanverordnung
  • Beschaffung und Einkauf von Medizinprodukten
  • Weitere gesetzliche Anforderungen
  • Praktische Organisationshilfen und Anleitungen 
  • Haftungsrechtlich sicheres Erkennen von Vorkommnissen
  • Sicherheitstechnische Kontrollen und Messtechnische Kontrollen
  • Aufgaben und Befugnisse des MP-Sicherheitsbeauftragten 
     

Zielgruppe

Medizinprodukteverantwortliche, Beauftragte oder verantwortliche Mitarbeitende in Arztpraxen, AOPs, Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen, Apotheken, sowie Dienstleister im Medizinproduktebereich

Abschlüsse

  • TÜV NORD Teilnahmebescheinigung

Dauer

1 Tag

Preis

250,00 Euro inkl. Seminarunterlagen (MwSt. befreit gem. § 4 Nr. 21 a UStG)

Veranstaltungsort und Termine

Hamburg

Auf Anfrage

   

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter