MENU
Schulbegleiter:in - Integrationsassistenz

Schulbegleiter:in - Integrationsassistenz

Unterstützen Sie Schüler:innen bei der erfolgreichen Integration

Jetzt Beratungstermin vereinbaren
  • Telefonische Erstberatung und Motivationsfestellung möglich:
  • ✆040 780 814 0

Schulbegleiter:innen - auch Integrationshelfer:innen, Integrations- oder Schulassistenten genannt - unterstützen Kinder mit psychischen Störungen und geistigen oder körperlichen Behinderungen, die an einer Regelschule unterrichtet werden, langfristig und individuell.

Das Ziel ist die Eingliederung in die Schulgemeinschaft sowie die Verbesserung ihrer lebenspraktischen, intellektuellen und sozialen Fähigkeiten. Schulbegleiter:innen sind also zum einen für die eventuell notwendige medizinische Pflege des Kindes während der Schulzeit verantwortlich. Des Weiteren tragen sie dafür Sorge, dass dem Kind der Besuch eines Förderzentrums ermöglicht wird und/oder es im Schulalltag pädagogisch begleitet wird. Wesentliches Ziel ist es, die kindliche Selbstständigkeit und sein Selbstvertrauen zu fördern.

 

Einstieg
  • Organisation, Einweisung Lernplattform OLGA und Lehrgangsverlauf
Berufsbilder der sozialen Arbeit
  • Anforderungen und persönliche Voraussetzungen
  • Möglichkeiten und Grenzen sozialer Berufe
  • Chancen und Risiken
  • Rechtliche Grundlagen
Anforderungen Schulbegleiter:in
  • Einsatzbereiche und Aufgaben
  • Persönliche Anforderungen
  • Schule im Überblick
  • Rollenverständnis Schule - Lehrende - Schulbegleiter:innen
Einblick in die Inklusionspädagogik
  • Historische Entwicklung
  • Sachstand Gegenwart
  • Sonderpädagogische Förderung und Diagnostik
  • Inklusionsformen
Fallbeispiele in der Schulbegleitung
  • Körperliche und geistige Auffälligkeiten im Überblick
  • Behinderungsarten und Krankheitsbilder
  • Emotionale Auffälligkeiten und Verhaltensauffälligkeiten
  • Erscheinungsbilder und Sozialverhalten
  • Unterstützungsmöglichkeiten
Umgang mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen
  • Begriffe
  • Entwicklungspsychologischer Referenzrahmen
  • Zwangsmigration und Traumatisierung in der Adoleszenz
  • Teilziele in der praktischen Arbeit
Kommunikation und Zusammenarbeit in der Schulbegleitung
  • Grundlagen wertschätzender Kommunikation
  • Kommunikation mit Kindern, Eltern und Lehrern
  • Gesprächsführung in besonderen Situationen
Aufgaben und Anwendungsbereiche Schulbegleitung
  • Welche Erwartungen werden an Schulbegleiter gestellt?
  • Ziele, Aufgaben und Tätigkeiten
  • Formen und Methoden
  • Integrationspädagogische Praxis
Umgang mit Rückschlägen und Widerständen
  • Herausforderungen in der Praxis
  • Emotionale Situationen im Beruf
  • Konfliktentstehung und Konfliktabbau
  • Stressprävention und Lösungsstrategien
Betriebliche Erprobung / Praktikum
  • Betriebliche Erprobung / Praktikum

Das bieten wir Ihnen

  • Corona-konformes Hygienekonzept
  • Blended Learning: E-Learning und Präsenz in Kombination
  • Digitale Lernplattform OLGA
  • Ausbildende sind Experten und Fachpersonal aus der Bildungspädagogik

Bieten Sie Kindern mit psychischen, körperlichen oder geistigen Beeinträchtigung eine Zukunft. Als Schulbegleiter:in unterstützen und stärken Sie Kinder individuell bei der Bewältigung des Schulalltags, helfen bei der Integration in die Klassengemeinschaft und vermitteln zwischen Kind und Lehrer:in bei auftretenden Fragen und Problemen. Mit Ihrer Qualifizierung gelingt der Einstieg in die Pädagogik und soziale Arbeit und bietet Ihnen zudem beste Aussichten auf anschließende Weiterbildungs- und Karrieremöglichkeiten.

Zielgruppe

  • Arbeitssuchende, die mit der Qualifizierung ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern wollen
  • Interessierte, die als Dozent:in in der Erwachsenenbildung arbeiten möchten

Abschluss

  • TÜV NORD Teilnahmebescheinigung "Schulbegleiter:in Integrationsassistenz"

Voraussetzungen

  • Mind. Hauptschulabschluss
  • Mind. 18 Jahre alt
  • Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (mind. Sprachniveau B2)
  • Grundlegende Computerkenntnisse
  • Einfühlungsvermögen und Freude an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • Belastbarkeit in schwierigen und emotional aufreibenden Situationen
  • Erweitertes polizeiliches Führungszeugnis

Dauer

4 Monate in Vollzeit

Förderung

Förderung durch die Agentur für Arbeit und Ihrem zuständigen Jobcenter über den Bildungsgutschein sowie DRV, BFD und weitere Kostenträger möglich.

 

Weitere Informationen zum Thema Finanzierungsmöglichkeiten finden Sie hier.

Veranstaltungsort und Termine

Technisches Schulungszentrum Hamburg

Gründgensstraße 6, 22309 Hamburg

Technisches Schulungszentrum Güstrow

Ebereschenweg 2, 18273 Güstrow

Technisches Schulungszentrum Rostock

Erich-Schlesinger-Straße 62, 18059 Rostock

Technisches Schulungszentrum Rostock

Handelsstraße 3, 18069 Rostock

Technisches Schulungszentrum Neubrandenburg

Krusehofer Straße 12, 17036 Neubrandenburg

Technisches Schulungszentrum Bandelin

Lindenweg 2, 17506 Bandelin

Unsere Starttermine

Hamburg
Bandelin

Auf Anfrage

Güstrow

Auf Anfrage

Neubrandenburg

Auf Anfrage

Rostock

Auf Anfrage

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter