MENU
  1. Unsere Lehrgänge
  2. Technik und Instandhaltung
  3. Hochvolt-Technologie
  4. BGI 8686 nichtelektrotechnische Arbeiten an Hochvolt-Fahrzeugen Unterweisung

Ihr Nutzen

Mitarbeiter, die an Hochvolt-Fahrzeugen (HV-Fahrzeugen) nicht elektrotechnische Arbeiten ausführen sollen, müssen grundsätzlich eine Unterweisung nach BGI/GUV-I 8686 vor Arbeitsaufnahme erhalten haben bzw. nachweisen.

Mit unserer Schulung werden die versicherungstechnischen und arbeitsschutzrechtlichen Aspekte berücksichtigt und erfüllt.

Das Potenzial alternativer Antriebe richtig nutzen. Mit zunehmender Anzahl von Hybrid- und Elektrofahrzeugen auf den Straßen wachsen auch die Anforderungen an Mitarbeiter im Kfz-Bereich. Kenntnisse im Bereich Hochvolt sind eine Voraussetzung für sicheres und professionelles Arbeiten an den neuen Fahrzeugtypen.

Zielgruppe

Alle Mitarbeiter, die nicht elektrotechnische Arbeiten an Hochvolt-Fahrzeugen ausführen, wie z.B. Testfahrten, Karosseriearbeiten, Öl- und Radwechsel

Ausbildungsinhalte

  • Bedienen von Fahrzeugen und der zugehörigen Einrichtungen
  • Durchführung allgemeiner tätigkeiten, die keine Spannungsfreischaltung des Hochvolt-Systems erfordern
  • Durchführung aller mechanischen Tätigkeiten am Fahrzeug
  • Freischalten des HV-Systems nach Herstellervorgabe
  • Festlegen der anzusprechenden Personen bei Unklarheiten
  • Unzulässige Arbeiten am Fahrzeug

Abschluss

  • TÜV NORD Zertifikat

Dauer

1 Tag

Preis

195,00 € inkl. Lehrmaterial und Verpflegung, (MwSt. befreit gem. § 4 Nr. 21 a UStG)

Veranstaltungsort und Termine

HamburgAuf Anfrage
Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch die Zustimmung auf tuev-nord.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitergehende Informationen, z.B. wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und Datenschutz-Einstellungen.