MENU

BKrFQG - Ladungssicherung für Berufskraftfahrer/innen

Nutzen

Kraftfahrer/innen müssen sich im öffentlichen Straßenverkehr so verhalten, dass niemand zu Schaden kommt. Beim Gütertransport ist das Wissen über Ladungssicherung -Transport besonders wichtig. Unzureichende Ladungssicherung ist leider noch immer eine der Hauptursachen für schwerste Unfälle. Die/Der Fahrer/in muss die entsprechenden Regeln und Vorschriften zur Ladungssicherung kennen und anwenden können. Um bei der Ladungssicherung Fehler zu vermeiden, ist es wichtig, sich mit den gesetzlichen und technischen Bestimmungen vertraut zu machen und die physikalischen Gesetze zu kennen, die beim Transport von Gütern auf der Straße wirken. Nach dem Besuch dieses Seminars können Sie die erforderlichen Maßnahmen zur Ladungssicherung richtig einschätzen und die vorhandenen Hilfsmittel zur Ladungssicherung richtig kombinieren und nutzen, um sich somit rechtssicher zu verhalten.

Ab dem 10. September 2013 (Bus) bzw. dem 10. September 2014 (LKW) dürfen nur noch jene Kraftfahrer/innen im Personen- bzw. Güterverkehr beschäftigt werden, die eine 35-stündige Pflichtschulung nachgewiesen haben. Diese 35-stündige Pflichtschulung (5 x 7 Stunden) gilt für alle Kraftfahrer/innen die Fahrzeuge der Klasse D1, D1E, D und DE bzw. C1, C1E, C und C/E gewerblich führen und ist alle fünf Jahre zu wiederholen.

Mit der Bescheinigung der durchgeführten Weiterbildungen wird dann bei Verlängerung des Führerscheins die Ziffer 95 eingetragen.

Ausbildungsinhalte

Rechtliche Hinweise:

  • Gesetze und Verordnungen
  • Verantwortung und Haftung
  • Rechtliche Folgen mangelhafter Ladungssicherung

Physikalische Grundlagen:

  • Kenntnisse über die wirkenden Kräfte während der Fahrt
  • Reibung - Standsicherheit
  • Richtige Verteilung der Ladung
  • Auswirkung der Überladung auf die Achse
  • Fahrzeugstabilität und Schwerpunkt

Wirkende Massenkräfte:

  • Berechnung der Nutzlast eines KFZ oder einer Fahrzeugkombination
  • Berechnung des Nutzvolumens

Fahrzeugaufbauten:

  • Aufbauarten
  • Vorhandene Zurrpunkte

Die Ladung:

  • Arten von Verpackungen und Lastträgern
  • Kenntnisse über die wichtigsten Kategorien von Gütern

Hilfsmittel zur Ladungssicherung:

  • Feststell- und Verzurrtechniken
  • Richtige Verwendung der Zurrgurte
  • Überprüfung der Haltevorrichtungen
  • Einsatz des Umschlaggeräts
  • Abdecken mit einer Plane und Entfernen der Plane
  • Ablegereife
  • Weitere Hilfsmittel und deren Anwendung

Abschließend folgt ein Erfahrungsaustausch

Zielgruppe

Berufskraftfahrer/innen von LKWs mit mehr als 3,5  Tonnen und Bus-Fahrer/innen mit mehr als 8 Fahrgastplätzen, die der Nachweispflicht gemäß BKrKQG unterliegen.

Abschlüsse

TÜV NORD Teilnahmebescheinigung

Dauer

1 Tag

Preis

95,00€ (MwSt. befreit gem. §4 Nr. 21a UStG

Förderungsmöglichkeit

Förderung durch die Agentur für Arbeit, Ihrem zuständigen Jobcenter sowie weitere Kostenträger über Bildungsgutschein möglich.

 

Weitere Informationen zum Thema Finanzierungsmöglichkeiten finden Sie hier.

Veranstaltungsort und Termine

Hamburg 23.03.2021