MENU
  1. Hintergründe
  2. Marktsituation

Gute Zeiten, schlechte Zeiten

Während andere Industrieländer im Schuldensumpf feststecken, gilt Deutschland noch immer als konjunkturelle Insel der Seligen. Vor allem im ersten Quartal wuchs die Wirtschaft rasant. Doch so positiv die Situation scheint, so unberechenbar ist die Zukunft. Mitte des Jahres machte die Konjunktur nahezu eine Vollbremsung. Noch sind die Auftragsbücher gefüllt, doch dieses Polster kann sich als trügerisch erweisen. Nutzen Sie die derzeitige positive Grundstimmung, und bauen Sie Ihre Marktposition aus. So sind Sie auch in Zukunft auf der sicheren Seite.

Der Kfz-Bereich verliert bereits etwas an Fahrt

Noch ist die Stimmung bestens. Mit der Konjunkturkurve stiegen auch die Mundwinkel der Werkstatt-Inhaber in die Höhe.

  • 71 Prozent der Fabrikatshändler und 65 Prozent der freien Werkstätten beurteilen ihre wirtschaftliche Lage als „gut“ 
  • Im Juni 2011 verzeichneten zwei Drittel der Betriebe höhere Gesamtumsätze als im Vorjahreszeitraum 
  • Im Werkstattgeschäft erzielte jeder Zweite höhere Umsätze 
  • Allerdings: Die Verbraucher reagieren weiterhin äußerst preissensibel 
  • Auch der Werkstattmarkt polarisiert zwischen Premium-Segment und Niedrigpreis-Strategie 
  • Betreuung und Convenience werden zu entscheidenden Differenzierungsmerkmalen 
  • Die Loyalität der Stammkunden schwindet: 61 Prozent der Kunden sind bereit, die Werkstatt zu wechseln 
  • Das Internet entwickelt sich als herausragendes Informations- und Vertriebsinstrument. Auch im Werkstattbereich.

Zeitenwende im Werkstattbereich

Schon heute wird eines deutlich: Die positive Entwicklung hält nicht ewig. Der Markt ist nahezu gesättigt, die Bereiche Wartung und Reparatur werden schrumpfen, bis 2025 wird das Stundenvolumen der Werkstätten um rund ein Viertel sinken.

Unterm Strich bedeutet das: Die Zahl der Werkstätten wird bis zum Jahr 2020 um gut 25 Prozent sinken. Wer dabei nicht unter die Räder kommen will, muss sich jetzt neu aufstellen.

Halten Sie Ihre Kunden

Investieren Sie in die Zufriedenheit Ihrer Kunden, es lohnt sich. Einen Neukunden zu gewinnen ist 5-mal so teuer, wie einen bestehenden Kunden neu zu aktivieren. Zusätzlich sind Ihre Bestandskunden die besten Botschafter Ihres Unternehmens. 70 Prozent der Autofahrer folgen bei der Wahl der Werkstatt den Empfehlungen von Freunden, Bekannten oder Kollegen.

Bestes Mittel ist eine durchgängige Zufriedenheits-Strategie. Unsere TopTools helfen Ihnen, eventuelle Schwächen schnell und erfolgreich zu erkennen, zu beheben und neue Ideen zu testen.

Qualität hoch, Kosten runter, Zeitfresser raus

Lohnt sich Ihre Arbeit noch? Oder ist sie kaum der Mühe wert? Können externe Partner ausgewählte Dienstleistungen für Sie gewinnbringender erledigen? Outsourcing kann unter Umständen Ihre Kosten nachhaltig senken und die Effizienz steigern. Gutes Beispiel: die Abgas-Untersuchung. Anhand Ihrer persönlichen Kennzahlen prüfen wir, inwieweit bei Ihnen diese Rechnung aufgeht. Objektiv. Gratis. Direkt.

TÜV NORD TopTools

TÜV NORD Mobilität GmbH & Co. KG
Autohäuser und Werkstätten

0800 80 80 74

vertrieb-mobilitaet@tuev-nord.de

Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch die Zustimmung auf tuev-nord.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitergehende Informationen, z.B. wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien und Datenschutz-Einstellungen.