MENU
  1. Bildung
  2. Bildungsberater & Standorte
  3. Bergmännische Berufskollegs
  4. Vollzeitschulische Bildungsgänge
  5. Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung
  • TÜV NORD College GmbH
  • Beratung & Anmeldung

Allgemeines

Die Fachoberschule 11/12 Wirtschaft und Verwaltung ist ein zweijähriger Bildungsgang, in dem berufliche Kenntnisse in Verbindung mit der Fachhochschulreife vermittelt werden. Die Ausbildung im ersten Jahr (Klasse 11) umfasst Unterricht (zwei Schultage) und ein fachbezogenes Praktikum; im zweiten Jahr (Klasse 12) findet nur Unterricht statt.

Für das Schuljahr 2017/2018 ist ausschließllich der Einstieg in das 2. Jahr möglich. Voraussetzung ist der erfolgreiche Abschluss des ersten Jahres dieses Bildungsganges.

Aufnahme

In die Klasse 11 der Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung kann aufgenommen werden, wer

  • die Fachoberschulreife besitzt und
  • einen Vertrag über die Ableistung eines einjährigen Praktikums in einem geeigneten Betrieb des jeweils gewählten Schwerpunktes vorlegt

Ziel

Die FOS 11/12 Wirtschaft und Verwaltung schließt mit der Fachhochschulreifeprüfung ab.

Berechtigung

Die bestandene Fachhochschulreifeprüfung berechtigt zur Aufnahme eines Fachhochschulstudiums.

Unterricht

Im ersten Jahr umfasst der Unterricht 12 Wochenstunden; hinzu kommen drei Praktikumstage pro Woche.  In der Klasse 12 liegt der Umfang in der Regel bei 34 Stunden an fünf Wochentagen. Unterrichtet wird in zwei Lernbereichen:

Berufsbezogener BereichBerufsübergreifender Bereich
VolkswirtschaftslehreDeutsch
BetriebswirtschaftslehrePolitik
MathematikSport
EnglischReligionslehre
Buchführung
Organisationslehre
Textverarbeitung
Bürowirtschaft

Fachpraktikum

Im einjährigen Praktikum sollen grundlegende Kenntnisse und Erfahrungen in kaufmännisch-verwaltenden Bereich erworben werden.

Es ist Aufgabe der Schülerinnen und Schüler, einen geeigneten Praktikumsplatz zu finden.

Der abzuschließende Praktikantenvertrag ist der Schule vor dem Praktikum zur Genehmigung vorzulegen.

Der Eintrag in ein Praktikantenverzeichnis ist nicht erforderlich.

Anmeldung und Beratung

Folgende Unterlagen sind bei der Anmeldung vorzulegen:

  • ausgefülltes Anmeldeformular
  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf
  • das aktuelle Halbjahreszeugnis
  • gegebenenfalls das FOR-Zeugnis.

Minderjährige Bewerber benötigen auch die Unterschrift des/der Erziehungsberechtigten.