MENU
  1. Bildung
  2. Bildungsberater & Standorte
  3. Berufskolleg Mitte
  4. Bildungsgänge
  5. Vollzeitschulische Bildungsgänge

Ziele Berufsfachschule 2. Jahr

Ziel des Bildungsganges der Berufsfachschule ist der Erwerb beruflicher Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten. Der Bildungsgang ermöglicht den Erwerb des mittleren Schulabschlusses (Fachoberschulreife), der mit der Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe verbunden sein kann.

Der einjährige Bildungsgang der Berufsfachschule bereitet auf die Aufnahme einer Berufsausbildung im Fachbereich Farbtechnik und Raumgestaltung vor und ermöglicht den Absolventinnen und Absolventen den Einstieg in eine Erwerbstätigkeit oder Berufsausbildung. Sie führen entweder zu beruflichen Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die zur selbstständigen Lösung einfacher berufsbezogener Aufgaben oder zur selbstständigen Lösung schwierigerer berufsbezogener Aufgaben befähigen.

Die beruflichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten werden analog den Anforderungen des ersten Ausbildungsjahres einer dualen Ausbildung vermittelt. Durch die Strukturierung des Bildungsganges werden den Schülerinnen und Schülern individuelle Möglichkeiten für den erforderlichen Kompetenzerwerb bis zur Aufnahme eines Berufsausbildungsverhältnisses eröffnet.

Aufnahme

In das 1. Jahr der Berufsfachschule, welches den Erwerb eines dem Hauptschulabschluss nach Klasse 10 gleichwertigen Abschlusses ermöglicht, kann ausschließlich aufgenommen werden, wer über den Hauptschulabschluss nach Klasse 9 oder einen dem Hauptschulabschluss nach Klasse 9 gleichwertigen Abschluss verfügt.

In das 2. Jahr der Berufsfachschule, welches den mittleren Schulabschluss (Fachoberschulreife), der mit der Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe verbunden sein kann, ermöglicht, kann ausschließlich aufgenommen werden, wer über den Hauptschulabschluss nach Klasse 10 oder einen dem Hauptschulabschluss nach Klasse 10 gleichwertigen Abschluss verfügt.

Die Klassenbildung zu den verschiedenen Berufsfeldern findet nur bei Erreichen der Mindestklassenstärken statt.

Unterricht

Die Unterrichtsdauer beträgt in der Regel 35 Unterrichtsstunden pro Woche und findet montags bis freitags statt.

Berufsbezogener BereichBerufsübergreifender Bereich
Bereichsspezifische FächerDeutsch/Kommunikation
BetriebsorganisationReligionslehre bzw. Praktische Philosophie
ProdukterstellungSport/Gesundheitsförderung
MathematikPolitik/Gesellschaftslehre
Englisch
Wirtschafts- und Betriebslehre Differenzierungsbereich

Zusatzangebote

  • Bewerbungstraining
  • EDV Grundkurs
  • Teilnahme an ausgewählten Projekten
  • Teilnahme an Arbeitsgemeinschaften, z.B. Theater, Musik, Internet, etc..

Berechtigung

Der erfolgreiche Besuch der Berufsfachschule kann im Rahmen der Bestimmungen von Rechtsverordnungen nach § 27a Abs. 1 Berufsbildungsgesetz und § 36 Abs. 2 Handwerksordnung auf die Ausbildungszeit angerechnet werden.

Die Anrechnungszeit kann 6 Monate oder 12 Monate betragen.

Anmeldung

Eine Anmeldung zum nächstfolgenden Schuljahr ist jederzeit möglich.

Folgende Unterlagen sind mitzubringen:

  • Aufnahmeantrag (Vordruck ist hier erhältlich)
  • Letztes Schulzeugnis  

Die Aufnahme wird jeder Bewerberin und jedem Bewerber, mit Angabe des ersten Schultages, schriftlich mitgeteilt.

Vorteile

Mit dem Besuch der Berufsfachschule entstehen die folgen Vorteile für Sie:

  • Durchgehendes Bildungssystem vom Erwerb des Hauptschulabschlusses bis zur Fachoberschureife mit Qualifikationsvermerk
  • Enge Zusammenarbeit mit den Ausbildungs- und Praktikumsbetrieben
  • Qualifiziertes und engagiertes Lehrpersonal
  • Sozialpädagogische Betreuung
  • Persönliche und kleingruppenorientierte Lernatmosphäre
  • Moderne Ausstattung
  • Attraktive Sportanlagen
  • Bedarfsorientierte Gruppenbildung
  • Durchführung von Projekten
  • Angebot außerschulischer Arbeitsgemeinschaften

Berufskolleg Mitte

Klaus-Peter Rüsing, Schulleiter
Kölner Straße 18, 45661 Recklinghausen

02361 6095-0

bk-mitte-college@tuev-nord.de