MENU

Ausbildung zur/zum Pflegefachfrau/Pflegefachmann

  1. Bildung
  2. Bildungsberater & Standorte
  3. TÜV NORD Bildung Gesundheit & Pflege
  4. Ausbildung zur/zum Pflegefachfrau/Pflegefachmann

Ihr Nutzen

Der Beruf der Pflegefachfrau/ Pflegefachmann bietet sehr gute Zukunftschancen und eine hohe Arbeitsplatzsicherheit. Jeder weiß, es gibt Stationen in unserem Leben, in denen wir auf Unterstützung und Pflege angewiesen sind. Sei es direkt nach der Geburt, in der Jugend oder im hohen Alter. Da Pflegeberufe sehr vielschichtig und auf verschiedene Menschengruppen ausgerichtet sind, entwickelt man sich mit der Ausbildung zur/zum Pflegefachfrau/-mann oder zu einem Allroundtalent in der Branche. Die Ausbildung ist eine gebündelte Pflegeausbildung, daher können Pflegefachkräfte später in verschiedenen Pflegeberufen eingesetzt werden. Aufgrund dessen können spätere Tätigkeiten von Arbeitsplatz zu Arbeitsplatz variieren. Ein weiterer großer Pluspunkt: Der neue Abschluss ist in der gesamten EU automatisch anerkannt, weshalb es möglich ist, auch im EU-Ausland zu arbeiten.

Termine

Fürstenwalde 01.10.2020
Haltern 01.10.2020
Moers 01.10.2020
Recklinghausen 01.10.2020
Troisdorf 01.10.2020
Wegberg 01.10.2020
Bergkarmen 01.10.2020
Dortmund 01.10.2020
Eschweiler 01.10.2020

 

Dauer

Die praktische Ausbildung gliedert sich in Pflichteinsätzen sowie einen Vertiefungseinsatz (in einem Bereich). Darüber hinaus gibt es weitere Einsätze, z.B. Rehabilitation, palliative Versorgung, Pflegeberatung

  • 3 Jahre
  • Theoretischer und fachpraktischer Unterricht mit modernen Arbeitsmitteln (iPad, digitale Lernplattform) in den Pflegeschulen
  • Praktische Ausbildung
  • Stundenumfang mind.:2.100 Std. theoretischer und praktischer Unterricht,2.500 Std. praktische Ausbildung

Inhalte

Die Ausbildung findet an einer unserer staatlich anerkannten Pflegeschulen sowie in einer ambulanten, stationären Langzeit- und Akutpflegeeinrichtung statt. Der Unterricht gliedert sich in mehrere Lernbereiche, die sowohl die theoretische als auch die praktischen Grundlagen des täglichen Handelns vermitteln:

Kompetenzbereich 1: Pflegeprozesse und Pflegediagnosen in akuten und dauerhaften Pflegsituationen verantwortlich planen, organisieren, gestalten, durchführen, steuern und evaluieren

Kompetenzbereich 2: Kommunikation und Beratung personen- und situationsbezogen gestalten

Kompetenzbereich 3: Intra- und interprofessionelles Handeln in unterschiedlichen systemischen Kontexten verantwortlich gestalten und mitgestalten

Voraussetzungen

  • Mittlerer Schulabschluss
  • Hauptschulabschluss plus erfolgreich abgeschlossene – mind. zweijährige Berufsausbildung – mind. einjährige Assistenz- oder Helferausbildung gemäß den Mindestanforderungen der ASMK/GMK – „alte“ Helferausbildungen nach Landesrecht (Beginn bis 31.12.2019) 
  • Erfolgreich abgeschlossene zehnjährige allgemeine Schulausbildung

Abschluss

Pflegefachfrau/-mann

Fördermöglichkeiten

Eine Förderung über die Arbeitsagenturen & Jobcenter, zum Beispiel über einen Bildungsgutschein, ist möglich. Gerne stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Verfügung – sprechen Sie uns bitte an.