MENU

Potential fördern – Fachkräfte gewinnen

  1. Bildung
  2. Bildungsberater & Standorte
  3. TÜV NORD Bildung
  4. WeGebAU
  5. Unser Vorgehen

Was heißt eigentlich „geringqualifiziert“?

Geringqualifiziert sind Beschäftigte, wenn sie über keinen Berufsabschluss verfügen oder seit mindestens 4 Jahren nicht mehr im erlernten Beruf tätig waren, sondern eine anoder ungelernte Tätigkeit ausgeübt haben. (§81 Abs. II SGB III)

Ist Ihr Mitarbeiter oder Ihre Mitarbeiterin älter als 45 Jahre? Beschäftigt Ihr Unternehmen weniger als 250 Angestellte?

Sollen Ihre Mitarbeitenden eine Weiterbildung durchlaufen, entscheiden noch weitere Faktoren über eine mögliche Förderung:

  • „„Wenn Sie beides mit „ja“ beantworten, dann können 50 bis 75 % der Lehrgangskosten durch die Agentur für Arbeit übernommen werden. „„
  • Wenn Sie über weniger als 10 Beschäftigte verfügen, können die Lehrgangskosten in voller Höhe übernommen werden.

Ist Ihr Mitarbeiter oder Ihre Mitarbeiterin jünger als 45 Jahre?

„„In diesem Fall beteiligen Sie sich als Arbeitgeber mit mindestens 50 % an den Lehrgangskosten. In diesen Fällen sind die Rahmenbedingungen für einen Arbeitsentgeltzuschuss nicht gegeben.

Gute Möglichkeiten der Förderungen erhalten Sie, wenn Sie Ihre Mitarbeitenden durch das „Prinzip Ausbildung“ qualifizieren.

  • Hier kann eine Förderung durch WeGebAU unabhängig von der Betriebsgröße erfolgen. „„
  • Geringqualifizierte Mitarbeitende können auf diese Weise einen anerkannten Berufsabschluss erlangen oder eine berufsanschlussfähige Teilqualifikation durchlaufen. „„
  • Die Lehrgangskosten werden von der Agentur für Arbeit in voller Höhe übernommen „.
  • In den individuell zu beurteilenden Fällen werden 50 bis 100 % Arbeitsentgeltzuschuss gewährt

Sie erreichen uns unter

TÜV NORD Bildung gGmbH
Kundenbetreuung
Am Technologiepark 28, 45307 Essen

0800 8888 050
Fax: 0201 8929-699

info-bildung@tuev-nord.de