MENU
  1. Bildung
  2. Bildungsberater & Standorte
  3. TÜV NORD Bildung
  4. Meet2Work – Wirtschaft trifft neue Nachbarn

Das Projekt

Geflüchtete Menschen in unseren Arbeitsmarkt zu integrieren bedeutet auch, ihnen einen Platz in der Mitte unserer Gesellschaft zu bieten – sie werden zu neuen Nachbarn. Zugleich zeigt ein Erfolg dieses Prozesses auch eine Chance für die Unternehmen der Region auf – sie können mit motivierten und qualifizierten Geflüchteten dem Fachkräftemangel begegnen.

Gemeinsam die Zukunft gestalten – Oberbürgermeister übernimmt Schirmherrschaft

Für das Projekt „Meet2Work – Wirtschaft trifft neue Nachbarn“ haben sich das JobCenter Essen, die Ehrenamt Agentur Essen, der TÜV NORD, der Bundesverband Mittelständische Wirtschaft (BVMW) und CP/COMPARTNER zusammengeschlossen, um Unternehmen und geflüchtete Menschen in einem kreativen Dialog zusammenzubringen. Der Essener Oberbürgermeistern Thomas Kufen hat für das Gemeinschaftsprojekt die Schirmherrschaft übernommen. Ziel von Meet2Work ist es, freie Ausbildungs- und Arbeitsplätze zu besetzen und die Kompetenz unserer neuen Nachbarn sinnvoll für eine gemeinsame Zukunft einzubringen.

Wie funktioniert Meet2Work?

Am 7. November 2017 erhalten zuvor ausgewählte Geflüchtete auf der Zeche Zollverein die Gelegenheit, mit Personalverantwortlichen unterschiedlicher Unternehmen in den Dialog zu treten. Etwa 100 neue Nachbarn können sich an diesem Tag mit dafür angefertigten SetCards den teilnehmenden Betrieben vorstellen und sie von ihrem Potential überzeugen. Im Mittelpunkt der Kurzlebensläufe stehen dabei vor allem bisherige Berufserfahrungen aus dem Heimatland und aktuelle berufliche Interessen. Sie alle verfügen auf der Basis eines abgeschlossenen Anerkennungsverfahrens über eine gültige Aufenthaltserlaubnis und solide Deutschkenntnisse. Jedes teilnehmende Unternehmen kann sich vor Ort mit einem Infocounter präsentieren und erklärt sich im Vorfeld bereit, mindestens einem neuen Nachbarn ein Praktikum zu ermöglichen.

Chancen ergreifen

Meet2Work ist aus einer Idee heraus entstanden, die mehr ist als nur Jobvermittlung. In dem Gemeinschaftsprojekt bringen alle Beteiligten ihre unternehmerischen und persönlichen Erfahrungen ein, um Lösungen sowohl für die neuen Nachbarn als auch für die Unternehmen zu finden, die sich natürlich am Arbeitsmarkt orientieren. Darüber hinaus jedoch ist es der persönliche Dialog, in dem die große Chance liegt, das Wort der „gelungenen Integration“ vor Ort mit Leben zu füllen. Eine Chance, die mit Meet2Work ergriffen wird.