MENU
  1. Bildung
  2. Bildungsberater & Standorte
  3. TÜV NORD College
  4. Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Altenpfleger/in

Ihr Nutzen

Altenpflege ist ein Beruf nah am Menschen. Altenpfleger betreuen und pflegen ältere Menschen und nehmen vielfältige pflegerisch-medizinische Aufgaben wahr. Bei der Teamarbeit orientieren sie sich an den individuellen Bedürfnissen der hilfebedürftigen Menschen. Orientiert an einem anspruchsvollen, sich wandelnden Gesundheitsmarkt bieten wir die Ausbildung zum Altenpfleger mit dem uns eigenen hohen Qualitätsanspruch an.

Termine

Aachen01.09.2018
Bergkamen01.10.2018
Dortmund01.09.2018
Fürstenwalde (i.G.)01.10.2018
Haltern am See01.09.2018
Leverkusen (i.G.)01.09.2018
Moers01.09.201801.12.2018
Recklinghausen01.10.2018
Troisdorf01.09.2018
Wegberg01.10.2018

Dauer

  • 3 Jahre
  • Mehrwöchige Theorie- und Praxisblöcke im Wechsel
  • Stundenumfang: 38-40 Stunden/Woche

Inhalte

Die Ausbildung zum Altenpfleger bereitet Sie auf die vielfältigen Aufgaben des Berufs vor und vermittelt Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten um pflegebedürftige Menschen selbstständig und eigenverantwortlich zu pflegen, zu beraten, zu begleiten und zu betreuen.

Die Ausbildung findet in einem staatlich anerkannten Fachseminar (Pflegeschule) und einer ambulanten oder stationären Pflegeeinrichtung statt. Der Unterricht gliedert sich in mehrere Lernbereiche, die sowohl die theoretischen als auch die praktischen Grundlagen altenpflegerischen Handelns vermitteln:

Lernbereich 1: Aufgaben und Konzepte in der Altenpflege

Lernbereich 2: Unterstützung alter Menschen bei der Lebensgestaltung

Lernbereich 3: Rechtliche und institutionelle Rahmenbedingungen - Rechtskunde

Lernbereich 4: Altenpflege als Beruf

Voraussetzungen

  • Realschulabschluss
  • oder einen anderen als gleichwertig anerkannten Bildungsabschluss
  • oder abgeschlossene zehnjährige Schulbildung mit erweitertem Hauptschulabschluss
  • oder Hauptschulabschluss - mit Abschluss in einer anderweitigen mindestens zweijährigen Berufsausbildung oder - anerkanntem Abschluss einer Ausbildung in der Krankenpflegehilfe/ Altenpflegehilfe
  • Freude an der körpernahen, praktischen Arbeit mit (älteren) Menschen
  • Einfühlungsvermögen, insbesondere gegenüber verwirrten oder dementiell veränderten Personen
  • Teamfähigkeit
  • Interesse an pflegerischen, sozialen und medizinischen Aufgaben
  • die Bereitschaft zur Übernahme von Verwaltungs- und Schreibarbeiten

Abschluss

Staatlich anerkannte/r Altenpfleger/in

Fördermöglichkeiten

Eine Förderung durch das Jobcenter, zum Beispiel über einen Bildungsgutschein, ist möglich. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

Was ist die Schaufensterkrankheit?