MENU

MDK-Termin: Vorbereitung – Tipps für Pflegeeinrichtungen

  1. Bildung
  2. Wissen kompakt
  3. MDK-Termin: Vorbereitung – Tipps für Pflegeeinrichtungen

Einmal im Jahr steht bei jeder Pflegeeinrichtung der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) vor der Tür. Und auch wenn dieser Besuch nach den Richtlinien für den neuen Pflegestandard vorher angekündigt werden muss, ist eine Vorbereitung länger im Vorhinein ratsam.

Hier gehen wir näher darauf ein, warum das so ist und was Mitarbeiter von Pflegeeinrichtungen tun können, um am Tag X auf alles vorbereitet zu sein.

Das hat sich geändert: Die Versorgungsqualität steht im Vordergrund

Eine gewissenhafte Dokumentation spielt weiterhin eine wichtige Rolle in Pflegeeinrichtungen. Bei der neuen MDK-Prüfung jedoch, die ab Oktober 2019 maßgeblich ist, liegt der Fokus deutlicher als bisher auf der Versorgungsqualität der Bewohner. Auf diese Art soll vermieden werden, dass Pflegeheime brillante Noten erhalten, weil sie Schwächen in der Versorgung mit einer sorgfältigen Buchführung ausgleichen.

Geprüft wird die Versorgungsqualität durch Stichproben bei neun ausgewählten Bewohnern. Zusätzlich findet ein Gespräch mit den Pflegekräften dieser Bewohner statt. Schließlich werden die von der Pflegeeinrichtung selbst erfassten und im Vorfeld übermittelten Qualitätsindikatoren anhand von sechs Stichproben auf ihre Plausibilität hin untersucht.

Zentrale Fragen für die Prüfer sind:

  • Wie gut ist die Versorgung in der betreffenden Einrichtung?
  • Inwiefern stimmen die von der Pflegeeinrichtung übermittelten Werte mit den Ergebnissen meiner Prüfung überein? 

Machen Sie Ihre Mitarbeiter mit den Anforderungen der Prüfung vertraut

Zu den wichtigsten Maßnahmen bei der Vorbereitung auf die MDK-Prüfung gehört es, Mitarbeiter mit deren Ablauf und Anforderungen vertraut zu machen. Das schließt ein, wie die Prüferinnen und Prüfer vorgehen, nach welchen Kriterien sie eine Bewertung vornehmen und welche Informationen sie dazu benötigen.

Dabei wird die fortlaufende Erfassung der insgesamt 98 Qualitätsindikatoren den größten Aufwand für Pflegeheime bedeuten. Hier lohnt sich ein frühzeitiger Blick in den zum Download vorhandenen Abschlussbericht des Qualitätsauschusses Pflege vom Institut für Pflegewissenschaft an der Universität Bielefeld (IPW) und aQua – dem Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen.

Aus diesem wird auch ersichtlich, welche Kriterien die Prüfer bei der externen MDK-Prüfung anlegen bzw. welche Fragen entscheidend für ihren abschließenden Qualitätsbericht sind. Je besser Mitarbeiter von Pflegeeinrichtungen damit vertraut sind, desto leichter fällt die laufende Vorbereitung, nicht zuletzt auf das Gespräch mit den Prüfern.

Stellen Sie sicher, dass Pflegekräfte gut auf das Fachgespräch vorbereitet sind

Dem Fachgespräch zwischen Prüfern und Pflegekräften kommt beim neuen Pflegestandard eine wichtige Rolle zu. Das sollte auch für die Vorbereitung auf die MDK-Prüfung gelten. Schließlich bedeutet diese Neuerung eine Chance für Pflegende.

Sie gibt Ihnen anders als bisher die Möglichkeit, ihre Sicht der Dinge darzustellen, den Eindruck der Prüfer zu ergänzen und vielleicht sogar – wenn notwendig – zu korrigieren. Natürlich gelingt dies nur, wenn Pflegekräfte hervorragend im Bilde sind über die ihnen anvertrauten Bewohner und ihre Entwicklung. Hier kommt dann doch wieder eine sorgfältig geführte Pflegedokumentation ins Spiel.

Auch Kommunikationsfähigkeiten spielen eine Rolle

Wissen allein reicht nicht immer aus. Um einen Sachverhalt schlüssig darzulegen und im Gespräch mit Prüfern überzeugend zu argumentieren, ist Kommunikationsstärke eine wichtige Eigenschaft. Die lässt sich durch Schulungen fördern.

Überhaupt kann es sinnvoll sein, Mitarbeitern, vor allem solche, die Schlüsselpositionen besetzen, durch Fortbildung in Bezug auf den MDK-Termin die Vorbereitung zu erleichtern. Dann fühlen sich Pflegekräfte entspannter, wenn der MDK tatsächlich vor der Tür steht, und das ist bekanntlich eine gute Voraussetzung für einen positiven Eindruck.

Unsere Empfehlungen für Sie

MDK-Prüfverfahren
Seminar

Neues MDK-Qualitäts-Prüfverfahren

Mit dem neuen Prüfverfahren steht die bewohnerbezogene Ergebnisqualität im Fokus. Wir stellen Ihnen die Anforderungen der Prüfrichtlinie vor.
Zum Seminar
Seminar

Qualitätsmanagement Auditor (IRCA) – Gesundheitswesen

Erfahren Sie, welches Rüstzeug Sie für die Planung und Durchführung von Audits und innovative Impulse für das Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen benötigen.
Zum Seminar
Qualitätsbeauftragter
Seminar

Qualitätsbeauftragter (TÜV) – Dienstleistung

Das Managementsystem moderner Unternehmen ist komplex: die Facetten sind vielschichtig, die Dynamik ist hoch, die Schnittstellen nehmen zu.
Zum Seminar

Haben Sie Fragen?

Silke Liehr

Silke

TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG
Produktmanagerin Qualitätsmanagement
Am TÜV 1, 30519 Hannover

+49 511 998-62087
Fax : +49 511 998-62075

sliehr@tuev-nord.de

Diese Seite weiterempfehlen