MENU
  1. Energie
  2. Erneuerbare Energien
  3. Windenergie
  4. Weiterbetriebsanalyse

Weiterbetriebsanalyse als Basis für längeren Anlagenbetrieb

Windenergieanlagen sind in der Regel für einen Betrieb von 20 Jahren ausgelegt. Für viele Windenergieanlagen ist technisch jedoch ein Weiterbetrieb über diesen Zeitraum hinaus möglich. TÜV NORD unterstützt Betreiber von Windenergieanlagen bei einem möglichen Weiterbetrieb. Als unabhängiger Sachverständiger und Komplettanbieter in diesem interdisziplinären Feld deckt TÜV NORD sowohl den analytischen (theoretischen) Teil als auch den praktischen Teil ab.

Die Weiterbetriebsanalyse durch TÜV NORD entspricht den aktuellen Grundlagen des BWE (Bundesverband WindEnergie e.V.: Grundsätze für die Durchführung einer Bewertung und Prüfung über den Weiterbetrieb von Windenergieanlagen (BPW), Berlin, Stand Mai 2017) sowie der aktuellen DIBt-Richtlinie 2012 des Deutschen Instituts für Bautechnik.

Bewertung Ist-Zustand nach technischen Richtlinien für Windenergie

Im Rahmen der analytischen Prüfung werden die standortspezifischen Windbedingungen, welche die Windenergieanlage über den Betriebszeitraum erfahren hat, in Anlehnung an die aktuellste Revision der Technischen Richtlinie für Windenergieanlagen, Teil 6 “Bestimmung von Windpotenzial und Energieerträgen” (TR6) der FGW durch TÜV NORD ermittelt. Die effektiven Turbulenzintensitäten an der Windenergieanlage werden, ebenfalls durch TÜV NORD, gemäß der DIBt-Richtlinie 2012 berechnet. In einer anschließenden Berechnung der standortspezifischen Lasten wird das Weiterbetriebs- potenzial der Windenergieanlage festgestellt.

Im Rahmen der vorgeschriebenen praktischen Prüfung wird eine erweiterte wiederkehrende Prüfung der Windenergieanlage durchgeführt. Es wird der Ist-Zustand der Gesamtanlage bestehend aus Fundament, Turm, Maschine und Rotorblättern bewertet. Dabei legt TÜV NORD das Hauptaugenmerk auf die Bauteilermüdung und die Standsicherheit.

Der Abschlussbericht enthält alle wichtigen Angaben und Hintergründe zur Betrachtung und gibt eine Weiterbetriebsdauer der zu beurteilenden Windenergieanlage an. Zusätzlich werden individuelle Maßnahmen entwickelt und dokumentiert, die einen sicheren Weiterbetrieb gewährleisten.