MENU

TÜV NORD Endlager-Symposium

  1. Energie

TÜV NORD Endlager-Symposium

Nach dem offiziellen Teil tauschte Minister Wenzel (Mitte) sich mit Vorstand Dr. Dirk Stenkamp (rechts), Geschäftsführerin Dr. Astrid Petersen und Dr. Heinz-Walter Drotleff von TÜV NORD Ensys (links) aus.

​Viel Zeit nahm sich Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel für das TÜV NORD Symposium zur Endlagerung radioaktiver Abfälle in Hannover. Wenzel hielt vor den etwa 150 Teilnehmern einen Vortrag zur Endlagersuche in Deutschland. Er zeigte sich stolz auf das, was die Endlagerkommission in intensiven – oft auch kontroversen – Diskussionen erreicht habe.

Mit den Ergebnissen der Kommission, den verabschiedeten Gesetzen zur Neuordnung der Zuständigkeiten und zur Finanzierung der kerntechnischen Entsorgung sowie dem soeben konstituierten Nuklearen Begleitgremium werde Verantwortung für die Endlagerung in Deutschland übernommen.

Dr. Dirk Stenkamp versicherte dem Minister, dass TÜV NORD auch in Zukunft mit umfangreicher kerntechnischer Expertise als Gutachter für die Genehmigungs- und Aufsichtsbehörden der Länder zur Verfügung stehe.