MENU
  1. Industrie
  2. Betreiber
  3. Werkstofftechnik
  • Haben Sie Fragen?

Werkstoffqualität und Herstellerzulassungen

Wichtig für die Gebrauchsfähigkeit und Güte eines Produkts ist die Qualität der verarbeiteten Werkstoffe – in der Industrie wie im täglichen Leben. Wir prüfen und bewerten Werkstoffe, denn häufig entscheiden hochwertige Werkstoffe nicht nur über den Erfolg von Unternehmen, sondern auch über Betriebssicherheit und Produktivität.

Grundvoraussetzung für die Herstellung bestimmter Produkte und Halbzeuge ist die Überprüfung und Zertifizierung als Werkstoffhersteller. Wir unterstützen Hersteller fachkompetent und neutral als notifizierte bzw. akkreditierte Stelle – beispielsweise bei der Zertifizierung nach Druckgeräterichtlinie, nach dem AD 2000 Regelwerk oder der Bauprodukte-Verordnung.

Unterstützung von Bearbeitern

Die Rückverfolgbarkeit der eingesetzten Materialien kann in der Verarbeitung eine wichtige Rolle spielen oder ist gar Pflicht – wie etwa bei der Herstellung von Druckgeräten. Wir weisen hierzu das durch Sie benannte, verantwortliche Fachpersonal in die Thematik ein. Den korrekten Ablauf bestätigen wir mit dem Treffen einer sogenannten Umstempelungsvereinbarung mit regelmäßiger Überwachung.

Werkstoffabnahmen und Werkstoffbegutachtungen

Werkstoffe sind in der Praxis fast immer großen Belastungen ausgesetzt. Das kann fatale Folgen haben: Korrosion, Verschleiß und Ermüdung lassen die verwendeten Materialien porös, Schweißnähte und Fügeverbindungen undicht werden. Schadensgutachten sind dann häufig teurer als die rechtzeitige Überprüfung von Produkt und Herstellung. Neben der Fertigungsüberwachung führen wir Prüfungen von Herstellungsverfahren und Erzeugnissen in allen Werkstoffbereichen durch.

Werkstoffprüfung

Unsere Leistungen im Überblick

Prüftung, Beurteilung und Zertifizierung

  • Prüfung, Beurteilung und Zertifizierung von Werkstoffen und werkstofftechnischen Halbzeugen wie Bleche, Rohre, Schmiedestücke, Gussteile oder Verbindungsmittel aus Eisen/Stahl und anderen Metallen
  • Zertifizierung von Herstellungs- und Verarbeitungsverfahren sowie Herstellern, Bearbeitern und Händlern gemäß Druckgeräterichtlinie 2014/68/EU und AD 2000-Regelwerk
  • Eignungsprüfung von Schweißzusatzwerkstoffen
  • Auditierung, Überwachung und Zertifizierung der "Werkseigenen Produktionskontrolle" (WPK) bei Werkstoffherstellern gemäß BauPVO
  • Beurteilung von Kunststoffen und Beschichtungen
  • Qualifizierung und Zertifizierung von Personal und Arbeitsverfahren
  • Werkstoffabnahmen gemäß DIN EN 10204 (mit Abnahmeprüfzeugnis 3.2)
  • Beaufsichtigung der Herstellung inklusive Bauteilinspektion oder Schadensuntersuchungen an werkstofftechnischen Halbzeugen sowie Werkstoffen nach Kundenanforderungen
  • Werkstofftechnische Begutachtungen, wie beispielsweise für Europäische Werkstoffzulassungen (EAM) oder Einzelgutachten (PMA) im Bereich der Druckgeräterichtlinie, nach AD 2000-Merkblättern, nach VdTÜV-Werkstoffblättern oder nach Kundenspezifikationen
  • Beurteilung von Werkstoff-, Herstellungs- und Verarbeitungsspezifikationen

TÜV NORD – akkreditiert und notifiziert

Wir sind als Konformitätsbewertungsstelle im Bereich der Druckgeräterichtlinie notifiziert sowie notifizierte und akkreditierte Zertifizierungsstelle nach Bauprodukte-Verordnung.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Werkstoffprüfung

Unser Institut für Materialprüfung ist nach DIN EN ISO/IEC 17025 akkreditiert…
Weiterlesen

Kunststofftechnik

Mit seinem geringen Gewicht und den vielseitigen Einsatzmöglichkeiten bietet Kunststoff…
Weiterlesen

Schweißtechnik

TÜV NORD unterstützt Hersteller und Betreiber bei der wirtschaftlichsten Umsetzung täglich anfallender schweißtechnischer Aufgaben…
Weiterlesen