MENU

Energieeffizienz-Fachtagung

Jetzt anmelden

Beschreibung

10.09. - 10.09.2019 | Hamburg

Termin in Kalender eintragen

10.09

Energieeffizienz-Fachtagung

Die Zeit drängt: die Neufassung der Norm ISO 50001:2018 stellt engere und vielfältiger Anforderungen an die Firmen für den Nachweis der Einsparungen (Energieeffizienz) sowie den Prüfer bei der Auditierung und Zertifizierung von Energiemanagementsystemen.

Unternehmen stehen zukünftig vor der Herausforderung zur Prozessoptimierung (Energieeffizienz) und deren plausiblen Nachweisführung der eingeführten Maßnahmen. Die Spezialisierung und der geforderte veränderte Blickwinkel der Auditoren auf die wesentlichen Energieeinsatzbereiche machen die Praxis noch technischer.

Auf unserer Energieeffizienz-Fachtagung am 10. September 2019 in Hamburg werden die ersten vorliegenden Praxis-Erfahrungen aus Firmen-, Auditoren-, Trainer-, und Berater-Alltag vorgestellt.

Freuen Sie sich auf einen attraktiven und interessanten Tag, stellen Sie unseren kompetenten Referenten Ihre Fragen. Nutzen Sie auch die Pausen als Informationsaustausch unter Fachkollegen.

Am Vorabend, den 09.09.2019 findet ab 19.00 Uhr Get Together in der Hotelbar für alle Teilnehmer und Referenten statt.

Partner der TÜV NORD Akademie bei der Fachtagung ist die DIN-Akademie aus Berlin.

Veranstaltungstermine und -orte

Di. 10.09— Di. 10.09.2019

Lindner Park-Hotel Hagenbeck (Hamburg)

Hagenbeckstraße 150, 22527 Hamburg

Teilnahmegebühr

844,90 € inkl. USt (710,00 € zzg. USt) pro Person

Der Preis beinhaltet die Teilnehmerunterlagen und die Verpflegung.

Clarissa Hörnke

Clarissa Hörnke

TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG
Tagungen und Kongresse
Große Bahnstraße 31, 22525 Hamburg

+49 40 8557-2920
Fax: +49 40 8557-2958

choernke@tuev-nord.de

Programm

Energieeffizienz-Fachtagung

09:00

Registration

TÜV NORD Akademie

09:30

Begrüßung und Einleitung in den Tag

Clarissa Hörnke
TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG

Dr. Armin A. Sulzmann
Partner der cp energie GmbH

09:45

Übersicht aktuelle Effizienz-Trends, neue Ansätze in systemischer Optimierung unter Nutzung der neuen, Fördermittelschwerpunkte

Es wird ein aktueller Überblick und Anregungen zu Energieeffizienz-Projekten aus verschiedenen technischen Blickwinkeln und Vorgehensweisen dargestellt. Unterschiedliche konkurrierende Konzepte verschiedenster Techniken werden beleuchtet. So werden Paare zu den verschiedenen Anwendungen wie Heizungs-Prozesswärmeanlagen mit Wärmerückgewinnung durch Abwärmenutzung sowie Erschließung von Beleuchtungspotentialen, alternative Drucklufterzeugung gegenübergestellt und bewertet. Ziel ist es, Wissen in der Herangehensweise zu vermitteln, wie eine Vereinfachung von komplexen Projekten durch systemische Optimierung echte Erfolge bewertbar und greifbar macht. Garniert wird dies mit einem Schuss zur Vorbereitung zum Audit neuer Norm ISO 50001:2018 sowie die optimale Nutzung neuer Ansätze der Fördermittelgeber.

Dr. Armin A. Sulzmann
Partner der cp energie GmbH, Bremen

10:30

Praxisbeispiele aus Heizungsoptimierung, Wärmerückgewinnung und Abwärmenutzung - 25% sind möglich

- Reduzierung des Energieeinsatzes beim Heizen durch optimale Wärmenutzung und –erzeugung
- Der hydraulische Abgleich bei der Wärmeversorgung
- Regelstrategien beim Betrieb von Heizungsanlagen
- Reduzieren des Wärmeeinsatzes durch Wärmerückgewinnungsanlagen in der Lüftungstechnik
- Nutzung von Abwärmequellen in der betrieblichen Praxis
- Zentrale Speicherung und -nutzung von Wärme auf unterschiedlichen Temperaturniveaus aus verschieden Quellen für diverse Prozesse

Dipl.-Ing. (FH) Hans Henning Boeck
EUt - Büro für Energie- und Umwelttechnik, Achim

11:15

Kaffeepause

11:30

Energieeffizienter Einsatz von LED Beleuchtungssystemen in der Industrie

- Kurze Einleitung zu Entwicklung und Stand der LED Technik, insbesondere in Bezug auf deren Anwendung in Beleuchtungsprojekten (Neuinstallation sowie Umrüstung) in der Industrie
- Einsatzbeispiele zu Anwendungen in kommunalen und industriellen Projekten
- Erläuterung der weiteren Effizienzverbesserung durch Einsatz von Steuerungsmaßnahmen der LED Beleuchtungsanlagen (auch „funkgestützt“) anhand eines Praxisbeispiels

Peter Sprenger
Senior Key Account, EIKO Europe GmbH, Jockgrim

12:15

Praxis-Beispiele Drucklufterzeugung mit Wärmerückgewinnung

Der Fokus einer effizienten Drucklufterzeugungsanlage liegt nach wie vor in der Wahl der richtigen Komponenten für die jeweilige Anwendung. Es sollten aber auch die Randbedingungen betrachtet werden! Ein Großteil der aufgenommen elektrischen Energie einer Drucklufterzeugungsanlage wird in Wärme umgesetzt. Wie kann diese Wärme sinnvoll genutzt werden? Einige Praxisbeispiele geben Auskunft darüber.

Dirk Neubert
Atlas Copco, Essen

13:00

Optimale und koordinierte Verfahren und Abläufe in der 50001 ab 2019 (neue Norm) und der Betrachtung 50006 /15

Mittagspause im Restaurant

14:00

Nachweis der Verbesserung der Energieeffizienz nach DIN ISO 50001:2018

Die energetische Ausgangsbasis (en) ist / sind ein wesentlicher Teil eines Energiemanagementsystems. Das nennen eines Wertes für die Verbesserung der energiebezogenen Leistung ist jedoch nur selten möglich. Als Ergebnis seiner Tätigkeit als Berater und Auditor für Energiemanagementsysteme nach ISO 5000:2018 hat der Autor daher eine anerkannte statistische Methode – die multivariate Regressionsanalyse – für den Einsatz im Energiemanagement alltagstauglich aufbereitet. Damit kann jeder Energiemanager oder –beauftragter nachvollziehbare, vergleichbare und präzise Kennzahlen ermitteln und Erfolge nachweisen. Die Wirkung der Einflussfaktoren auf die wesentlichen Energieeinsatzbereiche bzw. auf den Energieverbrauch des Gesamtbetriebes wird ermittelt. Die vorgestellte Methode ist konform zur ISO 50006 „Energiemanagementsysteme – Messung der energiebezogenen Leistung unter Nutzung von energetischen Ausgangsbasen (EnB) und Energieleistungskennzahlen (EnPI) – Allgemeine Grundsätze und Leitlinien“.

Kurt Jankowski-Tepe
Ingenieurbüro Jankowski-Tepe, Berlin

14:45

Pinch-Analyse: mit systemischer Optimierung bis zu 40% Energieeffizienz in industriellen Prozessen

Das Einsparpotenzial durch klassische Maßnahmen der Wärmerückgewinnung ist oft eingeschränkt oder bereits ausgeschöpft. Durch Wärmeintegration, also der thermischen Verknüpfung von Prozessströmen verschiedener Anlagen innerhalb einer Fabrik oder eines ganzen Areals, lassen sich erfahrungsgemäß zusätzlich 15 - 40% Wärmeenergie einsparen. Mit der Pinch-Methode können in diesen meist komplexen Systemen die wirtschaftlich optimalen Verknüpfungen ermittelt und konkrete Maßnahmen abgeleitet werden.

Maik Albert
Projektleiter, DM Energieberatung AG, Brugg, Schweiz

15:30

Kaffeepause im Foyer

15:45

Ermittlung und Nachweis von Energieeinsparungen bei SEUs nach neuer Norm ISO 50001:2018 / ISO 50006

Der Vortrag behandelt die Konzepte der ISO 50001:2018 (kommentiert durch ISO 50006) zur Messung und Verifizierung von Energieeinsparungen. Es werden die grundlegenden Vorgehensweisen bei der Berechnung energetischer Ausgangsbasen behandelt sowie statistische Prüfverfahren zur Beurteilung ihrer Aussagekraft. In einem weiteren Schritt wird auf die Ermittlung von Energieeinsparungen im Vergleich zur energetischen Ausgangsbasis eingegangen.
Beispielhaft wird gezeigt, wie entsprechende Reports aussehen können.

Georg Ratjen
ÖKO-Tech GmbH, Berlin

16:30

Komplexe Großanlagen – Best Practice

Auch im Brauereisektor muss ein Wandel hin zu CO2 neutrale Bierherstellung erfolgen.
In diesem Vortrag werden Beispiele gezeigt wie auch Großbrauereien ohne Dampf, dafür mit sparsamer und schonendem Niedertemperatur beheizt werden können.
Dies wiederum eröffnet hohe Rekuperationsmöglichkeiten und am Ende eine Bierproduktion ohne fossile Energieträger über Biogas aus den eigenen Reststoffen.

Helmut Kammerloher
Entwicklungsingenieur, Breweries Product Development KRONES Werk Steinecker, Freising

17:15

Zusammenfassung und Abschlussdiskussion

17:30

Ende der Veranstaltung

Teilnahmegebühr

844,90 € inkl. USt (710,00 € zzg. USt) pro Person

Der Preis beinhaltet die Teilnehmerunterlagen und die Verpflegung.

Clarissa Hörnke

Clarissa Hörnke

TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG
Tagungen und Kongresse
Große Bahnstraße 31, 22525 Hamburg

+49 40 8557-2920
Fax: +49 40 8557-2958

choernke@tuev-nord.de

Weitere Informationen

Teilnehmerkreis

Die Fachtagung richtet sich an Geschäftsführer, technische Leiter, Facility-Manager, Projektingenieure und Planer, Betriebsingenieure, Energiemanager, Produktionsverantwortliche, Mitarbeiter aus dem Bereich Energieeinkauf bzw. Energiebeschaffung und Controlling, Energiebeauftragte und ausgewählte Nutzer.

 

 

Hinweise zur Anreise

Bitte beachten Sie, dass bei Anreise mit dem PKW eine Gebühr von 20,00 € für einen Tiefgaragenstellplatz anfällt. Zusätzlich gibt es ein öffentliches Parkhaus gegenüber dem Haupteingang des Tierparkes. Gegen eine Tagesgebühr von 4,00 € können Sie Ihr Fahrzeug auf einem der neun Decks abstellen. Das Hotel Lindner Park-Hotel Hagenbeck befindet sich auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Wir empfehlen daher eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Fahrpläne der U-Bahn-Anbindung finden Sie unter www.hvv.de.

Rabatte

Nutzen Sie unsere Rabattierung von 10 % der Nettogebühr zu dieser Veranstaltung für jeden zweiten und weiteren Teilnehmen aus Ihrem Unternehmen.

Ihre Ansprechpartnerin

Clarissa Hörnke

Clarissa Hörnke

TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG
Tagungen und Kongresse
Große Bahnstraße 31, 22525 Hamburg

+49 40 8557-2920
Fax: +49 40 8557-2958

choernke@tuev-nord.de

Anmelden

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt – sichern Sie sich online Ihren Platz

Wir verwenden Cookies zur Optimierung der Funktionalität der Website sowie zur Webanalyse. Wenn Sie unsere Website benutzen, stimmen Sie dem zu.