MENU

Arbeitnehmerdatenschutz-Fachtagung 2017

Jetzt anmelden

Beschreibung

21.09. - 21.09.2017 | Hamburg

Termin in Kalender eintragen

21.09

Arbeitnehmerdatenschutz-Fachtagung 2017

Die diesjährige Fachtagung zum Arbeitnehmerdatenschutz steht ganz im Zeichen der am 25. Mai 2018 anzuwendenden EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO). Zu erwarten ist aber auch die Verabschiedung eines neuen BDSG mit einer veränderten Regelung zum Beschäftigtendatenschutz, die auf der Fachtagung näher beleuchtet werden soll. Insgesamt werden die Spielräume zur Verarbeitung von Beschäftigtendaten sowie die Grenzen der Regelbarkeit in Betriebsvereinbarungen einer Prüfung unterzogen.

Daneben stellen sich Fragen zum eventuell neuen Verhältnis zwischen betrieblichen Datenschutzbeauftragten und Betriebsrat. Nicht fehlen dürfen praktische Themen wie die ToDos für Betriebsräte im Zusammenhang mit der Datenschutz-Grundverordnung sowie praktische Hilfen bei Einführung von Personalinformationssystemen. Ausgewiesene Experten zeigen die arbeits- und datenschutzrechtlichen Grenzen auf.

Freuen Sie sich auch in diesem Jahr auf spannende Vorträge und kompetente Vortragende, die Ihnen Rede und Antwort stehen. Nutzen Sie die Chance, Ihre Fragen zu stellen. 

Veranstaltungstermine und -orte

Do. 21.09— Do. 21.09.2017

Lindner Park-Hotel Hagenbeck (Hamburg)

Hagenbeckstraße 150, 22527 Hamburg

Teilnahmegebühr

880,60 € inkl. USt (740,00 € zzgl. USt) pro Person

Der Preis beinhaltet die Teilnehmerunterlagen und die Verpflegung.

Meike Langmann

Meike Langmann

TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG
Tagungen und Kongresse
Große Bahnstraße 31, 22525 Hamburg

+49 40 8557-2046
Fax: +49 40 8557-2958

mlangmann@tuev-nord.de

Programm

Arbeitnehmerdatenschutz-Fachtagung 2017

09:00

Registration

09:30

Begrüßung und Einleitung

Meike Langmann, TÜV NORD Akademie
Frank Henkel, Rechtsanwaltskanzlei Frank Henkel

09:45

Die Rahmenbedingungen nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung für den Beschäftigtendatenschutz

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist ab dem 25. Mai 2018 von allen verantwortlichen Stellen auch hinsichtlich des Beschäftigtendatenschutzes anzuwenden. Bis zu diesem Zeitpunkt müssen Arbeitgeber ihre Verfahren, mit denen Beschäftigtendaten verarbeitet werden, der DSGVO anpassen. Dies gilt insbesondere für die Zulässigkeit der Datenverarbeitung, Pflichten der Arbeitgeber gegenüber den Beschäftigten und für den Datenschutz durch Technikgestaltung sowie für datenschutzfreundliche Einstellungen.Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist ab dem 25. Mai 2018 von allen verantwortlichen Stellen auch hinsichtlich des Beschäftigtendatenschutzes anzuwenden. Bis zu diesem Zeitpunkt müssen Arbeitgeber ihre Verfahren, mit denen Beschäftigtendaten verarbeitet werden, der DSGVO anpassen. Dies gilt insbesondere für die Zulässigkeit der Datenverarbeitung, Pflichten der Arbeitgeber gegenüber den Beschäftigten und für den Datenschutz durch Technikgestaltung sowie für datenschutzfreundliche Einstellungen.

Harald Stelljes
Stellvertreter der Landesdatenschutzbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Bremen

10:30

Kaffeepause

11:00

Neues zur Mitarbeiterkontrolle nach BDSG und DS-GVO

Die Datenschutz-Grundverordnung verändert den Datenschutz nicht grundlegend, wohl aber in wichtigen Einzelaspekten. Der Beitrag geht der Frage nach, was sich bei der Kontrolle von Mitarbeitern mit und ohne den Einsatz technischer Hilfsmittel gegenüber der jetzigen Rechtslage ändern wird, was gleich bleibt und wo zunächst Unsicherheiten in der Rechtsanwendung bestehen werden. Im Mittelpunkt werden neben der Videoüberwachung die nicht-technischen Kontrollen einschließlich des Einsatzes von Detektiven und Torkontrollen sein.

Prof. Dr. Ralf Imhof
Rechtsanwalt Schulz Noack und Bärwinkel Rechtsanwälte, Hamburg

11:45

Videoüberwachung im Betrieb nach EU-Datenschutzgrundverordnung und aktuelle Rechtsprechung

Die Zulässigkeit von Videoüberwachung im Betrieb wird datenschutzrechtlich kontrovers diskutiert. Die arbeitsgerichtliche Rechtsprechung hatte sich zuletzt verstärkt mit der Rechtmäßigkeit des Videokameraeinsatzes am Arbeitsplatz befasst. Ab Mai 2018 gilt die EU-DSGVO für alle Unternehmen. Auch daraus ergeben sich neue rechtliche Vorgaben für den zulässigen Kameraeinsatz. Der Vortrag zeigt auf, wie sich die aktuellen rechtlichen Entwicklungen für die Videoüberwachung am Arbeitsplatz in der Praxis auswirken.

Philipp Byers
Fachanwalt für Arbeitsrecht, LUTZ | ABEL Rechtsanwalts GmbH, München

12:30

Diskussion

13:00

Mittagspause

14:00

ToDos für Betriebsräte zur EU-Datenschutzgrundverordnung

Ab dem 25.05.2018 gilt in Deutschland die EU-DSGVO unmittelbar und zwingend. Was das heißt, welche Auswirkungen die Anwendung der Grundverordnung hat und was sich im Beschäftigtendatenschutz ändert, wird Inhalt ihres Vortrages sein. Sie gibt einen Überblick über die Regelungen der EU-DSGVO im Beschäftigtenkontext, über den aktuellen Gesetzentwurf des nationalen Anpassungsgesetzes und stellt die aktuellen und künftigen Rechtsvorschriften gegenüber. Die Anforderungen an die Unternehmen wird Frau Gerecke anhand von Praxisbeispielen erläutern und den Teilnehmern Tipps für die praktische Umsetzung geben.

Anja Gerecke
Datenschutz- und Technologieberaterin, dtb Kassel, Kassel

14:45

Möglichkeiten und Schranken für Betriebsvereinbarungen nach EU-Datenschutzgrundverordnung und nationalem Recht

Welche Auswirkungen hat das Inkrafttreten der DSGVO am 25.05.2018 auf bestehende Betriebsvereinbarungen, welche Anpassungsnotwendigkeiten bestehen? Werden Spielräume für weitergehende Regelungen als bislang eröffnet? Der Vortrag skizziert, welche Chancen und Risiken sich im Zusammenspiel von DSGVO und nationalem Recht für Betriebsvereinbarungen als Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung als Datenschutz-Regelung ergeben.

Dr. Johannes Traut
Rechtsanwalt, Seitz Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaftsgesellschaft mbB, Köln

15:30

Kaffeepause

16:00

Systematisches Vorgehen bei Einführung und Kontrolle eines Personalinformationssystems

Bereits bei der Einführung von Personalinformationssysteme sind die Anforderungen des Datenschutzes auf Einhaltung zu prüfen. Die Berücksichtigung der neuen Anforderungen aus der EU-DSGVO sieht hohe Anforderungen an die Einführung, Kontrolle und Überwachung der Verarbeitung personenbezogener vor allem auch von beschäftigten vor. Die Anforderungen, eine Vorgehensweise und die Ansätze für die Erfüllung der nötigen Kontrollen zum Datenschutz für diese Systeme werden betrachtet und mit umsetzbaren Ansätzen aufgezeigt und erläutert.

Dr. Michael Foth
Geschäftsführer, IBS data protection services and consulting GmbH, Hamburg

16:45

Abschlussdiskussion

17:00

Ende der Veranstaltung

Teilnahmegebühr

880,60 € inkl. USt (740,00 € zzgl. USt) pro Person

Der Preis beinhaltet die Teilnehmerunterlagen und die Verpflegung.

Meike Langmann

Meike Langmann

TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG
Tagungen und Kongresse
Große Bahnstraße 31, 22525 Hamburg

+49 40 8557-2046
Fax: +49 40 8557-2958

mlangmann@tuev-nord.de

Weitere Informationen

Teilnehmerkreis

Betriebliche Datenschutzbeauftragte, Behördliche Datenschutzbeauftragte Leiter und leitende Mitarbeiter der Bereiche: IT-Sicherheit, Revision, Recht, Personal

Geschäftsführer bei denen Datenschutz ein Chefthema ist sowie Betriebsräte und Rechtsanwälte

Hinweise zur Anreise

Bitte beachten Sie, dass bei Anreise mit dem PKW eine Gebühr von 20,00 € für einen Tiefgaragenstellplatz anfällt. Zusätzlich gibt es ein öffentliches Parkhaus gegenüber dem Haupteingang des Tierparkes. Gegen eine Tagesgebühr von 4,00 € können Sie Ihr Fahrzeug auf einem der neun Decks abstellen. Das Hotel Lindner Park-Hotel Hagenbeck befindet sich auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Wir empfehlen daher eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Die Fahrpläne der U-Bahn-Anbindung finden Sie unter www.hvv.de.

Rabatte

Nutzen Sie unsere Rabattierung von 10% der Nettogebühr zu dieser Veranstaltung für jeden zweiten und weiteren Teilnehmen aus Ihrem Unternehmen.

Ihre Ansprechpartnerin

Meike Langmann

Meike Langmann

TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG
Tagungen und Kongresse
Große Bahnstraße 31, 22525 Hamburg

+49 40 8557-2046
Fax: +49 40 8557-2958

mlangmann@tuev-nord.de

Anmelden

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt - sichern Sie sich online Ihren Platz