MENU

Safety Culture Ladder Zertifizierung

Arbeitsschutzbewusstsein und die sichere Arbeitsweise in Unternehmen

Die Safety Culture Ladder (SCL) ist ein niederländischer Sicherheitsstandard und ein Zertifizierungssystem, mit dem die Arbeitssicherheitskultur in Organisationen entwickelt und bewertet werden kann. 

Die SCL-Zertifizierung wurde ursprünglich von der niederländischen Eisenbahn ProRail N.V. entwickelt. Diese stellte fest, dass das Verhalten der Mitarbeiter bzw. die Sicherheitskultur des Unternehmens entscheidend für die erfolgreiche Unfall-Prävention ist. 

Mit TenneT und Gasunie haben sich weitere große Unternehmen entschlossen, das Sicherheitsbewusstsein zu steigern und die Sicherheitskultur ihrer Vertragspartner weiter zu fördern. Seit Juli 2016 ist die SCL ein Programm der NEN (Nederlandse Norm). So können Unternehmen aller Branchen und Größen sich an der Zertifizierung nach der Safety Culture Ladder beteiligen. Mittlerweile findet eine EU-weite Verbreitung der SCL-Zertifizierung statt, so unter anderem auch in Deutschland, Belgien und der Schweiz.

 

 

 

Stufen der Safety Culture Ladder

Das Konzept von Safety Culture Ladder sieht vor, dass teilnehmende Organisationen ihre Sicherheitskultur über fünf Stufen entwickeln können, mit denen jeweils ein eigenes Niveau verbunden ist.  Eine Organisationskultur besteht aus gemeinsamen Praktiken, Werten und Visionen, die das Verhalten am Arbeitsplatz beeinflussen. Mithilfe einer gut funktionierenden Unternehmenskultur können Sicherheitskultur, Zuverlässigkeit und damit die Leistungsqualität des Unternehmens gesteigert werden.

Auf diese Änderung in der Unternehmenskultur zielt die Safety Culture Ladder ab. Je höher das Sicherheitsbewusstsein eines Unternehmens ausgeprägt ist, desto höher der Reifegrad und das Vertrauen der interessierten Parteien, wie z.B. der Auftraggeber. 

 

 

Die Sicherheitskultur im Unternehmen wird durch ein gesteigertes Bewusstsein der Mitarbeiter und Führungskräfte für sicherheitsrelevante Aspekte ihrer täglichen Arbeitssituation und sinnvolles Handeln verbessert. Dieses Bewusstsein lässt sich nur dann fördern, wenn in dem Unternehmen eine Sicherheitskultur etabliert ist, die es allen Beteiligten ermöglicht, unsichere und gefährliche Situationen zur Sprache zu bringen. Essentiell ist dabei, dass sich jeder Mitarbeiter, auf allen Ebenen der Organisation, seiner Verantwortung im Hinblick auf die Sicherheit bewusst ist. 

SCL beschränkt sich dabei nicht auf das Unternehmen selbst, sondern bezieht Lieferanten, Vertragspartner und Kunden mit ein. Zwecks Steigerung des Arbeitsschutzbewusstseins am Arbeitsplatz und um ein hohes Maß an Sicherheit am Arbeitsplatz zu erzielen, müssen alle Parteien der Kette (Kunden, Vertragspartner, Lieferanten) die verschiedenen Stufen der Safety Culture Ladder erklimmen.

 

Wie erlangt man ein SCL-Zertifikat?

Die Safety Culture Ladder misst das Sicherheitsbewusstsein in der jeweiligen Organisation. Dies regt die Mitarbeiter an, sicherer und bewusster zu handeln, was die Anzahl der Arbeitsunfälle reduziert und somit auch Schäden und Fehlzeiten vorbeugt. Durch eine Selbstbewertung können die Unternehmen prüfen, auf welcher Stufe sie sich befinden und diese Position von TÜV NORD CERT auditieren und bewerten lassen. 

Die Zertifizierung im Rahmen der SCL erfolgt in Form eines Audits. Dabei werden SCL-Audits vornehmlich durch Interviews und Beobachtungen von Arbeitssituationen geführt. Entsprechend qualifizierte und zugelassene TÜV NORD-Auditoren führen Gespräche mit Mitarbeitern des Unternehmens auf allen Ebenen. Dabei wird geprüft, inwieweit der Sicherheitsgedanke im Unternehmen verankert worden ist. 

Es gibt zwei Varianten für ein SCL-Zertifikat, die sich im Auditumfang und in der Audittiefe unterscheiden. Darüber hinaus gibt es noch ein SCL Light-Audit, das vornehmlich für kleine Unternehmen (Dienstleister) gedacht ist, hier gibt es Teilnahmenbescheinigung. Unabhängig von einer Zertifizierung oder externen Anforderung bieten wir zudem gerne Voraudits in Bezug auf die betriebliche Sicherheitskultur an. 

 

Die vier Safety Culture Ladder Produkte auf einen Blick:

Was sind die Vorteile einer Zertifizierung nach SCL?

  • Identifizierung und Betrachtung Ihrer individuellen Arbeitssicherheits-Herausforderungen
  • Mitarbeiter und Führungskräfte beschäftigen sich aktiv mit Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz und hinterfragen Ihre Verhaltensweisen, Routinen und Rituale daraufhin. Dies verändert die Unternehmenskultur und das Sicherheitsniveau steigt für alle Mitarbeitende
  • Sensibilisierung und konkrete Arbeit am Verhalten Ihrer Führungskräfte und Mitarbeitenden
  • Auftraggeber mit spezifischen Anforderungen an eine hohe Sicherheitskultur der Lieferanten und Kontraktoren werden dies in Ergänzung zur ISO 45001 oder SCC fordern. 

Sie haben Fragen?  

Sie wünschen ein Angebot?

Häufig gestellte Fragen:

An welche Zielgruppen richtet sich die Zertifizierung?

Alle Unternehmen im produzierenden Gewerbe und im Baugewerbe.

Welche Voraussetzungen gibt es für die Zertifizierung?

Gesetzliche, bzw. formale Arbeitsschutzanforderungen (Arbeitsschutzsystem) sollten vom Unternehmen bearbeitet und erfüllt werden.  

Welche Unterschiede bestehen zu den Zertifizierungen nach ISO 45001 und SCC?

Die Zertifizierung nach SCL erfolgt wie auch die Zertifizierung nach ISO 45001 und SCC in Form eines Audits. Allerdings liegt der Schwerpunkt bei der SCL-Auditierung nicht auf der Überprüfung des Managementsystems oder der Nachweise, sondern auf der Prüfung des Verhaltens und des Bewusstseins der Mitarbeitenden eines Unternehmens. Dies geschieht durch Interviews von Führungskräften und Mitarbeitenden auf allen Unternehmensebenen. Durch die Zertifizierungsstufen (3-5) kann der Reifegrad der Arbeitssicherheitskultur eines Unternehmens präzise bestimmt werden. Dies geht über das Ergebnis eines ISO 45001 und SCC-Audits hinaus und ist daher eine gute Ergänzung zu den beiden Managementsystem-Audits.

WARUM TÜV NORD

Wir verstehen uns in erster Linie als unabhängiger neutraler Gesprächspartner und Dienstleister und haben eine klare Philosophie. Neben den klassischen Aufgaben des Zertifizierens sehen wir unsere Kompetenz in einer aktiven Ausarbeitung individueller Konzepte.

 

Unsere qualifizierten und erfahrenen Auditoren bieten Ihnen Audits mit Mehrwert:

 

  • gut vorbereitete Auditpläne
  • gesamtheitliche Betrachtungen
  • stringente Bewertungen Ihrer Prozesse
  • abgestimmte Audittermine
  • straffe Audit-Programme
  • Aufzeigen von Verbesserungspotenzialen
  • aussagefähige Berichte und Ergebnisdarstellungen
  • im Bedarfsfall zügiges Abweichungs-Management

 

Außerdem bieten wir Ihnen ein breitgefächertes Spektrum moderner und hochspezialisierter Dienstleistungen, die von der Bearbeitung und Lösung einzelner, oftmals sehr komplexer Zertifizierungsherausforderungen bis hin zur dauerhaften und umfassenden Betreuung eines Unternehmens oder ganzer Unternehmensgruppen in allen Zertifizierungsprozessen reichen.

 

Das bedeutet für Sie - engagiertes Personal und bewährte Prozesse bei der Auftragsabwicklung:

 

  • gute Erreichbarkeit
  • schnelle und transparente Bearbeitung
  • vorausschauende Sicherung der Auditoren-Ressourcen
  • Überwachung der Zertifikate

 

Ihre Managementsysteme werden wirksamer und Ihre Prozesse effizienter und Sie haben weniger Aufwand bei der Abwicklung und mehr Planungssicherheit bei Ihren Zertifizierungsvorhaben!

 

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

Zertifizierung

Anrufe aus der Schweiz und Österreich: +49 511 998-61222
Kostenlose Service-Hotline

0800 2457 457

info.tncert@tuev-nord.de