MENU

Der Schutz des Menschen vor elektromagnetischen Feldern steht an erster Stelle

Zum Schutz von Menschen, die sich im Umgebungsbereich von Hochfrequenz- oder Niederfrequenzanlagen aufhalten, dürfen festgelegte Grenzwerte der elektrischen und magnetischen Feldstärke nicht überschritten werden. Für Niederfrequenz- und Hochfrequenzanlagen, signifikanter Leistung ist deshalb eine Immissionsschutzmessung verpflichtend und Teil der Fürsorgepflicht z.B. im Rahmen des Arbeitsschutzes. Die Messung bietet auf objektiver Basis die Grundlage für eine Umgebungs- und Risikoanalyse in Wohn- und Industrieumgebungen sowie auch z.B. in Krankenhäusern oder Schulen. TÜV NORD CERT bietet diese Messungen vor Ort – in Gebäuden ebenso wie im Freien – an und erstellt die entsprechenden Gutachten. Unsere Prüfingenieure stehen für Vor-Ort-Termine in Norddeutschland sowie bundesweit zur Verfügung.

Verlässliche Messdaten zu vorgeschriebenen Grenzwerten

Grundlage der Messungen, bei denen wir auf unsere langjährige Erfahrung im Bereich der Messung elektromagnetischer Felder (EMF) und die umfangreiche, moderne Ausrüstung unseres akkreditierten EMV-Labors zurückgreifen können, sind folgende Vorschriften:

  • 26. Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetz über elektromagnetische Felder (26. BImSchV)
  • Verordnung über das Nachweisverfahren zur Begrenzung elektromagnetischer Felder (BEMFV/2002)
  • Berufsgenossenschaftliche Vorschrift für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit DGUV 15 (vormals BGV B11)
  • Europäische Vorgabe: EMF-Richtlinie – Arbeitsschutzverordnung zu elektromagnetischen Feldern nach-Richtlinie 2013/35/EU
  • E DIN VDE 0848: Sicherheit in elektrischen, magnetischen und elektromagnetischen Feldern, Schutz von Personen im Frequenzbereich 30 kHz – 300 GHz
  • DIN EN 62233: Verfahren zur Messung der elektromagnetischen Felder von Haushaltsgeräten und ähnlichen Elektrogeräten
  • DIN EN 50413  (VDE 0848-1) 2009: Grundnorm zu Mess- und Berechnungs-verfahren der Exposition von Personen in elektrischen, magnetischen und elektro-magnetischen Feldern (0 Hz bis 300 GHz)

Messungen für Komponenten aus Energieübertragung, Industrie, Funk und Medizin

Die Messungen richten sich an Hersteller, Betreiber, Anwender von elektromagnetisch aktiven Anlagen – etwa von Hochspannungsanlagen, Leitungen, Umspannwerke und Niederspannungsanlagen. Zudem ist die Erfüllung von EMF-Kriterien für industrielle Induktionsöfen bzw. -anlagen, MRT-Diagnostik in Krankenhäusern. Auch die elektromagnetischen Felder von Mobilfunk, Funk- oder Radaranlagen können wir ermitteln und entsprechend bewerten.

Wir geben Ihnen bei offenen Fragen zum Ablauf einer Messkampagne, dem Vorgehen während der Messungen gerne Auskunft.

Kontaktieren Sie uns telefonisch für ein erstes Gespräch und fragen Sie direkt und unkompliziert ein kostenfreies Angebot an:

Service-Telefon +49 49 76629-3422