MENU
  1. Zertifizierung
  2. Systemzertifizierung
  3. Automotive, Bahn, Luftfahrt
  4. ISO/TS 22163
  • Kostenlose Service-Hotline 0800 245 7457
  • Mo. - Fr. 8:00 - 18:00 Uhr

Alle Signale auf Sicherheit

Der steigende Konkurrenzdruck in der Schienenfahrzeugindustrie macht einen Nachweis über die Sicherheit sowie die anforderungs- und erwartungsgerechte Qualität der eigenen Produkte und Prozesse zusehends unabdingbar. Mit einer Zertifizierung nach ISO/TS 22163 (IRIS Certification™) tragen Unternehmen sichtbar nach außen, dass Qualität bei ihnen großgeschrieben wird und sie den wachsenden Ansprüchen innerhalb der Branche gerecht werden.

Der bahnspezifische Standard für Qualitätsmanagementsysteme richtet sich dabei sowohl an Organisationen mit den Schwerpunkten Produktion, Herstellung, Projektmanagement und Wartung von Schienenfahrzeugen als auch an Unternehmen der Signaltechnik. Ziel der ISO/TS 22163 ist es, mit Hilfe einheitlicher Qualitätsmanagementanforderungen, homogener Bewertungsrichtlinien und standardisierter Audits einen hohen Grad an Transparenz innerhalb der Lieferkette zu erreichen. Das ermöglicht eine bessere und effektivere Beurteilung und Vergleichbarkeit der Lieferanten, wodurch sich die Qualität entlang der gesamten Lieferantenkette steigern lässt.

Aus diesem Grund setzen u.a. die vier größten Systemhersteller (Alstom, AnsaldoBreda, Bombardier und Siemens) eine Zertifizierung nach ISO/TS 22163 bei ihren Zulieferern voraus.

Zertifizierungssystem nach IRIS

Insgesamt setzt sich das IRIS-Zertifizierungssystem IRIS Certification™ rev. 03 aus drei Komponenten zusammen:

  • der ISO/TS 22163:2017, bestehend aus den Anforderungen der ISO 9001:2015 und den spezifischen Forderungen im Schienenfahrzeugsektor
  • den Zertifizierungsregeln (IRIS Certification™ Rules 2017) und
  • der IRIS Certification™ Technology (Audit-Tool, Portal und Datengrundlage)

Damit folgt der Zertifizierungsprozess den Vorgaben der Union des Industries Ferroviaires Européennes (UNIFE), die den internationalen Standard entwickelt und veröffentlicht hat.

Aufgebaut ist die ISO/TS 22163 nach der sogenannten High-Level-Structure. Sie umfasst hierbei die Anforderungen der ISO 9001:2015, die um spezifische Forderungen der Schienenfahrzeugindustrie ergänzt werden. Hierunter fallen beispielsweise Anforderungen an die Bewertung der Lebenszykluskosten, das Projektmanagement und das Auftrags- und Baureihenmanagement.

Durchgeführt wird die Zertifizierung mit Unterstützung durch die Auditsoftware „IRIS Audit-Tool“. Diese Software enthält einen Bewertungskatalog, der ungefähr 300 Anforderungen umfasst.

Die Ergebnisse – und damit alle wichtigen bzw. notwendigen Informationen der entsprechenden Audits –  werden in die IRIS-Datenbank eingetragen und sind dort für Entwickler, Konstrukteure und Einkäufer der Schienenfahrzeugbranche einsehbar.

Vorteile der Zertifizierung nach ISO/TS 22163

  • Erfüllung der Anforderungen der Schienenfahrzeugindustrie
  • Erhöhung der Qualitätsstandards im Unternehmen und in der gesamten Lieferkette
  • Verbesserung der Marktposition
  • Eintrag in der IRIS-Datenbank
  • Steigerung der Bekanntheit und Wettbewerbsfähigkeit
  • Verbesserte Chancen bei Ausschreibungen
  • Möglichkeiten der Kombizertifizierungen zur Reduzierung von Kosten und Aufwand

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

Zertifizierung

Anrufe aus Österreich und der Schweiz: +49 511 998-61222
Anrufe aus Deutschland (kostenlos):

0800 245-7457

info.tncert@tuev-nord.de