MENU

Gesundheitswesen

  1. Zertifizierung
  2. Systemzertifizierung
  3. Gesundheitswesen

Zeichen für gelebtes Qualitätsmanagement

Zweck des Qualitätsmanagements im Gesundheits- und Sozialwesen ist die Optimierung der wesentlichen Wertschöpfungs-, Führungs- und Unterstützungsprozesse, um die Wirtschaftlichkeit zu verbessern und die Zufriedenheit aller Beteiligten zu steigern. Gleichzeitig gilt es, den Fortschritt in der täglichen Arbeit zu sichern – etwa bei Qualifikation des Personals oder Ausstattung.

Im Gegensatz zur Qualitätskontrolle setzt Qualitätsmanagement auf die Qualitätssicherung und ständige Verbesserung aller interessierten Parteien. Denn: Qualitätsmanagement wird von Menschen für Menschen gemacht. TÜV NORD CERT zertifiziert Qualitätsmanagement-Systeme für alle Einrichtungen in den Bereichen Alten-, Behinderten-, Kinder- und Jugendhilfe, Erziehung und Unterricht.

Ein Ziel der externen Qualitätsbeurteilung mit Zertifizierung ist es, dass die Einrichtung auf der Grundlage internationaler Qualitätsmerkmale ihren derzeitigen Qualitätsstand realistisch einschätzen kann und ihn angemessen nach innen und außen darstellt.

Made in Germany

Wichtige Qualitätsmerkmale werden ermittelt und bewertet:

  • Qualifikation des Personals
  • Umgang mit Beschwerden
  • Fehlerverhütung
  • Prozessorganisation
  • Administrative Abläufe 

Gesetzlich vorgeschriebene Qualitätsprüfungen können in die Zertifizierung integriert werden.

Seit 1996 führen wir Zertifizierungen von QM-Systemen im Gesundheits- und Sozialwesen durch. Dieser Erfahrungsvorsprung und unsere qualifizierten Auditoren sichern uns eine Spitzenposition in Deutschland. Die Qualifizierung durch beruflich Gleichgestellte mit besonderer ärztlicher bzw. pflegerischer, sozialpädagogischer, therapeutischer oder ökonomischer Qualifikation ist bei uns bereits gelebte Praxis.

Auditorenpool von TÜV NORD CERT

Im Auditorenpool von TÜV NORD CERT finden sich alle relevanten Berufsgruppen:

  • Naturwissenschaftler
  • Ärzte
  • Apotheker
  • Psychologen
  • Pflegefachkräfte
  • Pädagogen
  • Sozialpädagogen
  • Therapeuten