Nutzen

Am 25.05.2018 wurde das bisherige Verfahrensverzeichnis nach BDSG von dem Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten nach DSGVO abgelöst. Zudem wurden die Anforderungen an eine Vorabkontrolle erheblich geändert. Die DSGVO sieht nunmehr eine Datenschutz-Folgenabschätzung vor. Grundlage für diese Dokumentationen ist die Rechenschaftspflicht nach Art. 5 Abs. 2 DSGVO. In unserer Veranstaltung erfahren Sie, welche Angaben die Verarbeitungsverzeichnisse enthalten müssen und wer welche Aufgaben hat. Im Seminar wird außerdem aufgezeigt, wie Sie mit den geänderten Verantwortlichkeiten bei der Datenschutz-Folgenabschätzung umgehen können. Sie erfahren mehr über die grundlegende Rechenschaftspflicht, wobei das Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten eine wichtige Grundlage für die weitere datenschutzrechtliche Beurteilung einer Verarbeitungstätigkeit bildet.

Inhalt

Gesetzliche Grundlagen

  • Dokumentations-/Nachweispflicht zur Erfüllung der Rechenschaftspflicht
  • Verarbeitungsübersichten (Inhalte, Ausnahmen)

Datenschutz-Folgenabschätzung (DSFA)

  • Prozess und Durchführung
  • Gefährdungsanalyse
  • Risikobewertung

Verantwortlichkeiten

  • Der Verantwortliche
  • Rolle des Datenschutzbeauftragten
  • Der Auftragsverarbeiter

Sanktionen – Folgen fehlender Verzeichnisse und DSFA

Konsultation der Aufsichtsbehörde und deren Aufgabe

Hilfsmittel, Checklisten und Tools

Praktische Übungen

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an interne und externe Datenschutzbeauftragte von Unternehmen und Vereinen sowie Geschäftsführungen und deren interne Verantwortliche in Unternehmen und Betrieben aller Branchen sowie Vereinen, die sich im Sinne der DSGVO weiterbilden möchten.

Voraussetzungen

Vorausgesetzt werden Kenntnisse aus den Bereichen des Datenschutzrechts, der Datenschutzorganisation sowie der modernen Informationstechnik und Datensicherheit, die z. B. im Seminar "Datenschutzbeauftragter (TÜV®)" erworben werden können.

Abschluss

Teilnahmebescheinigung der TÜV NORD Akademie

Hinweise

Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen begrenzt.

Technische Voraussetzungen für Online-Veranstaltungen

Wir setzen ausschließlich browserbasierte Tools (bspw. edudip next, BigBlueButton oder MS TEAMS) im Rahmen unserer Webinare ein. Es sind somit keine Installationen im Vorfeld notwendig. Zur Teilnahme an unseren Webinaren benötigen Sie:

  • eine Internetverbindung mit mind. 6000er-DSL-Leitung. Wir empfehlen die Nutzung eines LAN-Kabels.
  • einen aktuellen Webbrowser (Firefox, Google Chrome, Edge, Safari). Bitte beachten Sie, dass eine Teilnahme über den Internet Explorer nicht möglich ist.
  • ein audiofähiges Endgerät (PC oder Laptop) mit Lautsprecher/Kopfhörer, Mikrofon und Webcam.

Teilnahmegebühr

Online-Veranstaltung

ab 654,50 € (inkl. USt)
ab 550,00 € (zzgl. USt)

Preis pro Person
inkl. Seminarunterlagen
Präsenz-Veranstaltung

ab 714,00 € (inkl. USt)
ab 600,00 € (zzgl. USt)

Preis pro Person
inkl. Seminarunterlagen und Verpflegung
Termin auswählen
Sie benötigen Beratung oder haben eine Frage zum Seminar?

Seminar-Organisation

+49 800 8888 020
Sie möchten sich anmelden oder Ihre Buchung ändern?

Service-Center

Veranstaltungsform
Zeitraum
Veranstaltungsort
Keine Termine gefunden

Mi, 23. 02. 2022

von 09:00 - 16:30 Uhr

714,00 € (inkl. USt)
600,00 € (zzgl. USt)

Di, 01. 03. 2022

von 09:00 - 16:30 Uhr

654,50 € (inkl. USt)
550,00 € (zzgl. USt)

Mo, 07. 03. 2022

von 09:00 - 16:30 Uhr

714,00 € (inkl. USt)
600,00 € (zzgl. USt)

Do, 28. 04. 2022

von 09:00 - 16:30 Uhr

714,00 € (inkl. USt)
600,00 € (zzgl. USt)

Fr, 29. 04. 2022

von 09:00 - 16:30 Uhr

654,50 € (inkl. USt)
550,00 € (zzgl. USt)

Do, 19. 05. 2022

von 09:00 - 16:30 Uhr