Nutzen

Unsere Funktionale Sicherheit Schulung zeigt Ihnen, dass mit der zunehmenden Digitalisierung im Bereich der Fertigung und der neuen Konnektivität von Produkten und Maschinen nicht mehr nur der Mensch vor der Maschine, sondern auch die Maschine vor dem Menschen geschützt werden muss, um unbefugte Beeinflussung (Cyberattacken) von außen zu vermeiden. Hersteller, Integratoren und Betreiber von funktional sicheren Produkten müssen dazu die vielfältigen Maßnahmen der IT-Sicherheit im Bereich Industrial Security neu bewerten und definieren. Dies betrifft vorrangig die Entwicklungs-, Herstellungs- und Betreiberprozesse der Entwicklung unter anderem in den Geltungsbereichen Maschinenrichtlinie, Produkthaftungsgesetz, Betriebssicherheitsverordnung und Richtlinie für Medizinprodukte. Das Seminar Funktionale Sicherheit erläutert Ihnen, das aktuell gültige Normen entweder Fragen der Informationssicherheit (Security) oder der Funktionalen Sicherheit (Safety) betrachten. Ein vollständig integrierter Ansatz liegt momentan weder als Norm noch als Richtlinie vor. Zukunftsweisende Security4Safety-Strategien erfordern jedoch eine kombinierte Betrachtung der beiden bisher isoliert behandelten Themenfelder. Warum das so ist, erfahren Sie in unserem Funktionale Sicherheit Seminar. Durch die praxisorientierte Verknüpfung und Betrachtung von Safety- und Security-Aspekten können wir Ihnen einen integrierten Ansatz für Ihr Risikomanagement vorstellen. Das Security4Safety (S4S)-Spektrum deckt dazu alle wesentlichen Anwendungsbereiche ab. Dazu zählen Transport & Verkehr (Automotive, Bahn, Luftfahrt, Schifffahrt), Ver- und Entsorgung (Energie, Wasser, Nahrungsmittel), Gesundheitswesen (Arzneimittel, Medizinprodukte), sicherheitsgerichtete Komponenten mit Schnittstelle zum Internet (Sensorik, Steuerungen, Aktorik, Office-IT etc.) sowie private Güter mit Schnittstelle zum Internet (Konsumgüter, Smart-Home-Anwendungen etc.). Im Rahmen der Funktionale Sicherheit Schulung werden wir Ihnen jeweils die Grundzüge der Funktionalen Sicherheit, Informationssicherheit und Industrial Security erläutern sowie den ganzheitlichen S4S-Risikomanagementansatz vermitteln. Im Anschluss an das Seminar Funktionale Sicherheit verfügen Sie über die Fähigkeit im Zeitalter der Industrie 4.0, Ihre schützenswerten Eigenschaften (Assets) für Safety und Security zu definieren und entsprechende Maßnahmen abzuleiten.

Inhalt

Rechtliche Stellung und Geltungsbereiche der Funktionalen Sicherheit und Industrial Security

Stand der Technik und Sorgfaltspflicht

Auswirkungen der Forderungen auf Hersteller und Betreiber von Maschinen, Anlagen und Produkten

Aufbau, Inhalte und Anforderungen der Funktionalen Sicherheit gemäß EN 61508

und Industrial Security gemäß EN 62443

Vergleich der Anforderungen, Gemeinsamkeiten und Begriffe von EN 61508 und EN 62443.

Safety & Security (S4S)

  • Safety-Design
  • Functional Safety Management
  • Security-by-Design/Defense-in-Depth
  • Security-by-Default

Kombinierte Risikobeurteilung von Safety und Security zum Nachweis des Stands

der Technik und zur Erfüllung der Sorgfaltspflicht

Technische und organisatorische Maßnahmen zur Reduzierung des Risikos

Teilnehmerkreis

Die Veranstaltung richtet sich an Führungskräfte, Dokumentationsbevollmächtigte und verantwortliche Mitarbeiter auf Hersteller- und Betreiberseite aus Bereichen wie z. B.: - Projektleitung, Entwicklung, Konstruktion sicherheitsgerichteter Maschinen, Anlagen oder Produkten mit vernetzten elektrischen, elektronischen, hydraulischen oder pneumatischen Komponenten - Fertigung und Produktion, technische Dokumentation Maschinenabnahme, Qualitätsmanagement und Wareneingangskontrolle - Test, Verifikation und Validierung - Instandhaltung und Arbeitsmittelbeschaffung - Arbeits- und Betriebssicherheit

Voraussetzungen

Grundlegendes Wissen im Bereich Funktionale Sicherheit und Industrial Security ist empfohlen aber nicht zwingend Voraussetzung.

Abschluss

Teilnahmebescheinigung der TÜV NORD Akademie

Veranstaltungsort

{{selectedTermin.Verort.VORT_NAME1}}
{{selectedTermin.Verort.VORT_NAME2}}
{{selectedTermin.Verort.VORT_NAME3}}
{{selectedTermin.Verort.VORT_STR}}
{{selectedTermin.Verort.VORT_PLZ}} {{selectedTermin.Verort.VORT_ORT}}

Ansprechpartner

Silke Liehr

Silke Liehr

TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG
Große Bahnstraße 31
22525 Hamburg

0511 9986-2087
Fax: 0511 9986-2075

sliehr@tuev-nord.de

Kurzbeschreibung

In diesem Seminar vermitteln wir Ihnen spezielles Fachwissen über die kombinierte Sicherheitsbewertung im Zeitalter von Industrie 4.0 für vernetzte, sicherheitsgerichtete Komponenten und Systeme (Security4Safety – S4S). Der Kurs behandelt unter anderem die rechtliche Stellung und Geltungsbereiche der Funktionalen Sicherheit und Industrial Security. Zudem erläutern wir Ihnen die Auswirkungen der Forderungen auf Hersteller und Betreiber von Maschinen, Anlagen und Produkten. Darüber hinaus erklären wir Ihnen, wie Sie eine kombinierte Risikobeurteilung von Safety und Security zum Nachweis des Stands der Technik und zur Erfüllung der Sorgfaltspflicht durchführen.

Funktionale Sicherheit bei Maschinen – DIN EN 61508 und DIN EN 62061

Seminar
1 Tag
ab 714,00 € inkl. USt (600,00 € zzgl. USt)

Wechselwirkung zwischen DIN EN ISO 13849 und Maschinenrichtlinie

Sicherheitsfunktionen bei Maschinen

Seminar
2 Tage
ab 1.368,50 € inkl. USt (1.150,00 € zzgl. USt)