Nutzen

Wieso ist die Gestaltung von Handyhüllen, Brillen, Kaffeemaschinen oder Gabelstaplern eigentlich so wichtig, wie hängt sie mit ihrer jeweiligen Funktion zusammen und wer steckt eigentlich dahinter? Bevor ein Produkt auf den Markt kommt, hat es bereits einen langen Entwicklungsprozess durchlaufen. Ein wichtiger Bestandteil davon sind Technische Produktdesigner. Sie sind gemeinsam mit ihrem Team dafür verantwortlich, dass die Funktion, das Aussehen und die Wirtschaftlichkeit eines Produkts sich optimal zusammenfügen. Das umfassende Berufsbild des Technischen Produktdesigners ist 2011 aus dem Beruf des Technischen Zeichners hervorgegangen. Wer gute Mathematik- und Physikkenntnisse sowie ein räumliches Vorstellungsvermögen mitbringt, ist in diesem Beruf gefragt. Auch kreative Aspekte spielen im beruflichen Alltag eine wichtige Rolle. In der Qualifizierung lernen Sie unter anderem, wie Sie rechnergestützte, dreidimensionale Konstruktionen erstellen oder Bauteile und Baugruppen planen, entwerfen und ausarbeiten. Die Kenntnisvermittlung in Füge- und Montagetechnik oder Fertigungstechnik, Steuerungs- und Elektrotechnik bildet ebenfalls einen relevanten Themenblock. Ein weiterer wichtiger Aspekt des beruflichen Alltags ist die fachgerechte Erstellung und Anwendung technischer Dokumentationen. Anstellung findet ein Technischer Produktdesigner in Fertigungsunternehmen, Planungs- und Konstruktionsbüros.

Inhalt

Die berufsfachlichen Maßnahmeinhalte umfassen:

- Einfache Bauteile und Baugruppen darstellen

- Technische Dokumente erstellen

- Bauteile werkstoff-, fertigungs- und montagegerecht gestalten und erstellen

- Konstruktionsprozess umsetzen

- Komplexe Bauteile und Baugruppen konstruieren

- Technische Erzeugnisse konzipieren, entwerfen und ausarbeiten

- Prüfungsvorbereitung/-durchführung

Teilnehmerkreis

Die Umschulung richtet sich an arbeitslose oder arbeitssuchende Personen mit Interesse an einer Tätigkeit in diesem Berufsfeld.

Voraussetzungen

- Vorliegen der Voraussetzungen für eine Zulassung zur Externenprüfung: qualifizierter Nachweis, dass der Teilnehmer das eineinhalbfache der Zeit, die als Ausbildungszeit vorgesehen ist, in dem Beruf tätig gewesen ist.
- Beurteilung der vorhandenen Kenntnisse durch einen fachlich geeigneten Ausbilder
- Beratungsgespräch

Abschluss

Teilnahmebescheinigung TÜV NORD Bildung
Prüfungszeugnis der zuständigen Kammer nach bestandener Abschlussprüfung

Veranstaltungsort

{{selectedTermin.Verort.VORT_NAME1}}
{{selectedTermin.Verort.VORT_NAME2}}
{{selectedTermin.Verort.VORT_NAME3}}
{{selectedTermin.Verort.VORT_STR}}
{{selectedTermin.Verort.VORT_PLZ}} {{selectedTermin.Verort.VORT_ORT}}

Hinweise

Die Teilnehmenden erhalten zu Beginn bzw. im Verlauf der Umschulung relevante Schulungsmaterialien. Wir bieten Ihnen an, die Qualifizierung in Voll- oder Teilzeit oder berufsbegleitend zu absolvieren

Förderung

Diese Veranstaltung kann leider nicht online gebucht werden, da es sich ausschließlich um eine geförderte Maßnahme handelt.

Nutzen Sie die Fördermöglichkeiten der öffentlichen Hand, wie zum Beispiel den Bildungsgutschein oder den Bildungsscheck.

Wir beraten Sie gerne.

Ansprechpartner

Seminarmanagement

TÜV NORD Bildung gGmbH
Am Technologiepark 28
45307 Essen

+49 (0) 800 / 8888 050
Fax: 0201 8929-699

info-bildung@tuev-nord.de

Kurzbeschreibung

Technische Produktdesigner sind in der Entwicklung von neuen Produkten tätig. Der Erfolg dieser Produkte basiert auf drei Säulen: Funktion, Aussehen und Wirtschaftlichkeit.

Förderung

Diese Veranstaltung kann leider nicht online gebucht werden, da es sich ausschließlich um eine geförderte Maßnahme handelt.

Nutzen Sie die Fördermöglichkeiten der öffentlichen Hand, wie zum Beispiel den Bildungsgutschein oder den Bildungsscheck.

Wir beraten Sie gerne.

Umschulung zum/zur Technischen Produktdesigner/-designerin

Produkte entwickeln und konstruieren (mit individuellem Eintritt)

Umschulung
28 Monate
Sponsorship