Nutzen

Als qualifizierte Sicherheitsfachkraft sind Sie in vielen unterschiedlichen Bereichen für den öffentlichen oder privaten Schutz von Objekten, Anlagen, Werten und Personen zuständig. Als persönliche Stärken sollten Sie u.a. Konfliktfähigkeit, gute Kommunikationsfähigkeiten, eine hohe Reaktionsgeschwindigkeit sowie die Fähigkeit, über einen längeren Zeitraum eine hohe Aufmerksamkeit aufrechtzuerhalten mitbringen. Aber auch Ruhe und Durchsetzungsfähigkeit sind hier gefragt. Ihre Einsatzgebiete sind vielfältig: Im Pfortendienst sind Sie dafür verantwortlich, dass keine unberechtigten Personen das Betriebsgelände betreten, aber auch die Einhaltung von Vorschriften zum Brand- und Umweltschutz stellen Sie durch Kontrollgänge durch Firmengebäude oder Betriebsgelände sicher. Darüber hinaus können Sie beispielsweise auch bei Veranstaltungen wie Konzerten oder Sportereignissen Besucherkontrollen durchführen. Weitere Einsatzgebiete können Flughäfen oder Bahnhöfe sein, der Personenschutz oder als Fahrer von Werttransporten. Die Wissensvermittlung von Rechtsgrundlagen unterstützt Sie in Ihrem Arbeitsalltag dabei, richtig einschätzen zu können, wann Straftaten vorliegen und um Ihnen Handlungssicherheit zu vermitteln. Ebenfalls wichtig ist die Schulung mit technischen Hilfsmitteln. Intensives Kommunikationstraining hilft, in Konfliktsituationen deeskalierend einzuwirken. In den letzten Jahren haben sich die behördlichen Auflagen für die Sicherung beispielsweise von öffentlichen Veranstaltungen enorm erhört, so dass gut qualifizierte Fachkräfte in diesem Bereich nicht nur erforderlich, sondern auch gesucht sind. Mit dem Einstieg in dieses Berufsfeld eröffnen sich für Sie neue und gute berufliche Perspektiven. Sicherheitskräfte finden Beschäftigung z.B. in Unternehmen des Objekt-, Werte- und Personenschutzes, bei Flughafenbetrieben, Bahnhöfen und Verkehrsgesellschaften oder bei Unternehmen im Bereich Facility-Management in der Sicherheitsberatung.

Inhalt

- Recht der öffentlichen Sicherheit und Ordnung

- Rechtsgrundlagen, Gewerbeordnung, Bewachungsverordnung

- Bundesdatenschutzgesetz

- Rechtsgrundlagen Bürgerliches Recht

- Rechtsgrundlagen Strafrecht

- Waffenrecht

- BG, Unfallverhütungsvorschriften und Brandschutz

- Umgang mit Menschen

- Sicheriheitstechnik und Werkschutz

- Tätigskeitsfelder und Bewerbungsmanagement

- Ersthelfer

- Prüfungsvorbereitung

- Sachkundeprüfung

Zielgruppe

Menschen mit Interesse an der Tätigkeit als Sicherheitsfachkraft, mit der Bereitschaft zu selbstständigem und eigenverantwortlichem Arbeiten sowie mit der Bereitschaft zum Schichtdienst.

Voraussetzungen

- persönliches Beratungsgespräch
- Mindestalter 18 Jahre
- gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (Niveau B2)
- polizeiliches Führungszeugnis ohne Eintrag

Abschluss

Qualifizierte Teilnahmebescheinigung TÜV NORD Bildung

Förderung

Diese Veranstaltung kann leider nicht online gebucht werden, da es sich ausschließlich um eine geförderte Maßnahme handelt.

Nutzen Sie die Fördermöglichkeiten der öffentlichen Hand, wie zum Beispiel den Bildungsgutschein oder den Bildungsscheck.

Wir beraten Sie gerne.

Förderung

Diese Veranstaltung kann leider nicht online gebucht werden, da es sich ausschließlich um eine geförderte Maßnahme handelt.

Nutzen Sie die Fördermöglichkeiten der öffentlichen Hand, wie zum Beispiel den Bildungsgutschein oder den Bildungsscheck.

Wir beraten Sie gerne.

Koordinator:in für Fremd-/Partnerfirmen

Fremdfirmenkoordinator:in gemäß § 8 ArbSchG und § 6 DGUV Vorschrift 1

Präsenzseminar
1 Tag
ab 395,00 € (umsatzsteuerfrei gemäß § 4 Nr. 21 a) bb) UStG)

Kombikurs Sicherheitsbeauftragter und Brandschutzhelfer

Grundausbildung

Präsenzseminar
2 Tage
ab 589,00 € (umsatzsteuerfrei gemäß § 4 Nr. 21 a) bb) UStG)

Befähigte Person zur Prüfung von Leitern und Tritten sowie fahrbaren Arbeitsbühnen

Mängel erkennen, Risiken minimieren, Arbeitsschutz maximieren

Präsenzseminar
1 Tag
ab 359,00 € (umsatzsteuerfrei gemäß § 4 Nr. 21 a) bb) UStG)
Sponsorship