Nutzen

Ziel der praxisbezogenen Weiterbildung Risikomanagement-Auditor (TÜV) ist es, zusammen mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die RPAS™-Systematik (risiko- und prozessorientiertes Auditsystem) darzustellen und zu trainieren. Im Rahmen von internen und externen Audits/Assessments ist es Ihnen möglich, die operativen Risiken zu identifizieren und zu bewerten. Hierbei sollen u. a. Ihrem Unternehmen möglichst frühzeitig existenzgefährdende Schwierigkeiten dargestellt werden, die Ihr Unternehmen im Produktionsbereich aus dem Gleichgewicht bringen könnten. Anhand von Beispielen aus dem betrieblichen Alltag lernen Sie, die risiko- und prozessorientierte Auditierung gemäß dem RPAS™ kennen und anzuwenden. Dadurch können Sie ein Auditsystem gemäß den allgemeinen Forderungen der Regelwerke mit einem Risikomanagement aufbauen, planen, durchführen, auswerten und dokumentieren. Die Betrachtung, inwieweit das Managementsystem dazu fähig ist, die Unternehmensstrategie, deren Ziele und die Kundenforderungen zu erreichen, wird in der Regel bei den System- und Prozessaudits nur teilweise berücksichtigt. Das risiko- und prozessorientierte Auditsystem (RPAS™) beinhaltet hingegen eine wertanalytische Betrachtung und zeigt Potenziale sowohl zur präventiven Kosteneinsparung als auch zur verbesserten Prognose der Risiken und Chancen für das Management. Ziel von RPAS™ ist es, die Stabilität und Wirksamkeit des Managementsystems mit Hilfe von Erfüllungsgraden in System-Reifegrade zu bewerten. Sie gewichten operative Risiken auf Basis einer Risiko-Kombinationsmatrix und stellen diese in einer Risk-Map dar. Der Einsatz der benötigten Ressourcen wird im Hinblick auf die Reduzierung von Prozess- und Projektrisiken effektiv und wirtschaftlich umgesetzt. Ihre Referentinnen und Referenten sind zertifizierte IATF-16949-Auditoren und VDA-6.3-Prozessauditoren (VDA QMC) sowie zertifizierte Risikomanager nach ISO 31000/ONR 49001 mit jahrelanger Erfahrung in der Durchführung von RPAS-Assessments für namhafte Automobilhersteller (OEM) und Lieferanten. Sie verfügen zudem über Erfahrungen auf dem Gebiet der Zertifizierung, Auditierung und der Implementierung eines operativen Risikomanagements.

Inhalt

Die Bedeutung und Ziele des risiko- und prozessorientierten Auditsystems (RPAS™)

Forderungen aus der ISO 9001und IATF 16949 bzgl. „risikobasiertem Denken“

  • Der grundlegende prozessorientierte Qualitäts-Risiko-Management-Prozess
  • RPAS™ im Überblick

RPAS™-Assessmentvorbereitung

  • Assessmentunterlagen, Zeitplan und Kombinationsmatrix (System-Risikofragen, Risikofaktoren, CSR)

RPAS™- Assessmentdurchführung

  • Wechselwirkung zwischen den einzelnen Normanforderungen und den Risikofaktoren
  • Feststellungen nach dem RPAS™-System ermitteln, bewerten (IATF und Risikofaktoren) sowie formal und inhaltlich dokumentieren

Assessmentdokumentation und Risk Map

  • RPAS™-Assessmentbericht
  • Risikobeurteilung, Risikobewältigung und Risikoüberwachung

Das Risikomanagementsystem

  • Anforderungen an das Risikomanagement
  • Integration des Risikomanagements ins bestehende Managementsystem

RPAS™-System-Softwareunterstützung

Insgesamt werden sechs Gruppenarbeiten im Seminar durchgeführt. Sie erhalten eine Anwendungssoftware auf Excel-Basis gratis im Seminar. Alle Fallbeispiele und Workshops können mit dem Laptop bearbeitet werden, sodass die Ergebnisse später im Unternehmen weiterverwendbar sind.

Zielgruppe

Die Ausbildung zum Risikomanagement-Auditor (TÜV) richtet sich an: - ISO-9001-Auditoren, IATF-16949-Auditoren und Prozessauditoren, - Qualitätsbeauftragte und -manager (TÜV) oder Personen mit vergleichbarem Abschluss, - Risikomanagement-Koordinatoren sowie inhaltlich interessierte Personen, die Kenntnisse im Auditwesen erwerben möchten (ohne Zertifikatsabschluss).

Voraussetzungen

Das Seminar baut auf Ihren Kenntnissen über Qualitätsmanagementsysteme nach ISO 9001/IATF 16949, Auditierung und Qualitätstechniken auf.
Der Besuch des Lehrgangs Risikomanagement-Koordinator (TÜV) wird vorausgesetzt.
Zur Teilnahme an der Prüfung Risikomanagement-Auditor (TÜV) muss der Lehrgang Risikomanagement-Koordinator (TÜV) nachgewiesen werden.

Abschluss

Teilnahmebescheinigung der TÜV NORD Akademie
Zertifikat der TÜV NORD CERT nach bestandener Prüfung

Hinweise

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollten, wenn die Möglichkeit besteht, einen Laptop zum Lehrgang mitbringen. Für die Erstellung eines risiko- und prozessorientierten Auditsystems mittels Excel-Tabellen benötigen Sie einen Laptop. 

Als Abschluss des Seminars ist eine schriftliche Prüfung vorgesehen. Die Prüfung findet direkt im Anschluss an das Seminar statt. Zur Teilnahme ist eine separate Anmeldung erforderlich. Es entstehen zusätzliche Prüfungsgebühren. Bitte beachten Sie den Leitfaden und die Prüfungsordnung. Nach bestandener Prüfung erhalten Sie ein Zertifikat der TÜV NORD CERT.

Dieses Seminar erfüllt die Anforderungen der TÜV NORD CERT an die Weiterbildung im Rahmen der Rezertifizierung als IATF 16949 – Auditor (TÜV) und VDA 6.3 – Prozessauditor (TÜV).

Teilnahmegebühr

Präsenz-Veranstaltung

1.154,30 € (inkl. USt)
970,00 € (zzgl. USt)

Preis pro Person
inkl. Seminarunterlagen und Verpflegung
Termin auswählen
Sie benötigen Beratung oder haben eine Frage zum Seminar?

Seminar-Organisation

+49 800 8888 020
Sie möchten sich anmelden oder Ihre Buchung ändern?

Service-Center

Veranstaltungsform
Zeitraum
Veranstaltungsort
Keine Termine gefunden

Do 01. 09. – Fr 02. 09. 2022

09:00 bis 17:00 Uhr

1.154,30 € (inkl. USt)
970,00 € (zzgl. USt)

Di 13. 09. – Mi 14. 09. 2022

09:00 bis 16:30 Uhr

1.154,30 € (inkl. USt)
970,00 € (zzgl. USt)

Di 18. 10. – Mi 19. 10. 2022

09:00 bis 15:30 Uhr

1.154,30 € (inkl. USt)
970,00 € (zzgl. USt)

Mo 26. 06. – Di 27. 06. 2023

09:00 bis 17:00 Uhr

1.154,30 € (inkl. USt)
970,00 € (zzgl. USt)

Mi 05. 07. – Do 06. 07. 2023

09:00 bis 16:30 Uhr