Nutzen

Lernen Sie in der IFS-Auditor-Ausbildung, praxisnah und auf Fallstudien basierend, interne Audits nach IFS Food 7.0 (IFS-lizenziert) durchzuführen. Sie können daraufhin risikobasierte Audits im Lebensmittelherstellungsprozess erstellen. Der international anerkannte International Featured Standard Food Version 7.0 ermöglicht die risikobasierte Auditierung Ihrer Prozesse auf einem einheitlichen Niveau und macht die Ergebnisse transparent. Das führt zur Sicherung einer hohen Lebensmittelqualität in der Lieferkette und bereitet Ihr Unternehmen auf die Zertifizierung vor. Durch branchenerfahrene Zertifizierungsauditoren erhalten Sie einen Einblick in die aktuellen Auditanforderungen in der Lebensmittelwirtschaft. Das Ziel der Schulung zum Internen Auditor in der Lebensmittelindustrie ist der optimale Einsatz von Audittechniken, die Fokussierung auf Rücknahme von Beweisen und die optimale Nutzung der Auditdauer. Sie lernen, welche notwendigen vorhergehenden Informationen zur Vorbereitung auf das interne Audit benötigt werden, und können die verschiedenen Anforderungen beurteilen. Ebenso werden Sie dazu befähigt, die Ergebnisse auf der Grundlage objektiver Beweise zu beschreiben, zu bewerten und zu dokumentieren. Sie kennen die Bedeutung der KO-Anforderungen in Bezug auf den Auditprozess – diese müssen immer ausführlich überprüft werden, da sie entscheidend für eine erfolgreiche IFS-Zertifizierung sind. Anhand von Fallstudien und durch unsere zugelassenen IFS-Trainerinnen und -Trainer erhalten Sie außerdem wertvolle Tipps, die Ihnen den Wissenstransfer ins eigene Unternehmen erleichtern. IFS Food Version 7.0 ist der etablierte Standard für die Lebensmittelwirtschaft in Europa, um den Handel mit Handelsmarken beliefern zu können. Er bietet Lösungen zur Sicherung der gesamten Lieferkette und integriert alle Anforderungen der verschiedenen Interessensgruppen in der Lebensmittelindustrie. Es werden Aspekte wie Sicherheit, Qualität und gesetzliche Vorschriften abgedeckt. Zudem wurde der neue Standard an Benchmarking-Anforderungen des GFSI (GLOBAL FOOD SAFETY INITIATIVE), FSMA (Food Safety Modernization Act) und der EU-Verordnungen angeglichen. Durch die erfolgreiche Teilnahme an diesem lizenzierten IFS-Seminar mit internationaler Anerkennung werden Sie interner Auditor von Lebensmittelherstellungsprozessen.

Inhalt

IFS-Struktur

Auditarten: First-Party-Audit, Second-Party-Audit und Third-Party-Audit

  • Audit vs. Assessment und ISO/IEC 17065

Kompetenzen eines internen Auditors

Risikobasierte interne Audits

  • Vorbereitung, Planung und Auditpfad
  • Unterstützende Dokumentation
  • KO-Anforderungen und neues Bewertungssystem
  • Abweichungen und Nichtkonformitäten
  • Auditbericht und Maßnahmenplan

Fallstudie: Ermittlung der Auditergebnisse

Unternehmensführung und Verpflichtung

  • Produktsicherheitskultur: Die GFSI-Perspektive
  • Lebensmittelsicherheitskultur

Qualitäts- und Lebensmittelsicherheitsmanagementsystem

  • Welche Themen werden auditiert?
  • Lebensmittelbetrug

Welche Themen bzw. Prozesse werden im Ressourcenmanagement, in den operativen Abläufe, bei Messung, Analyse und Verbesserung sowie im Produktschutz auditiert?

Die Vermittlung der Seminarinhalte wird durch praxisnahe Fallstudien unterstützt.

Zielgruppe

Betriebs- und Produktionsleiter, QM-Beauftragte sowie interne Auditoren aus lebensmittelproduzierenden Unternehmen, die sich aktuell aufgrund von Kundenforderungen mit den Anforderungen des International Featured Standard (IFS) Food Version 7.0 auseinandersetzen müssen. Hersteller von Lebensmittelprodukten, lebensmittelverarbeitende Unternehmen und/oder Unternehmen, bei denen lose Lebensmittelprodukte verpackt bzw. verwendet werden, sind ebenfalls angesprochen.

Voraussetzungen

Zum Besuch der Veranstaltung werden die Kenntnisse des IFS Food Version 7 vorausgesetzt.

Abschluss

Teilnahmebescheinigung der TÜV NORD Akademie

Hinweise

Zum Erwerb der Grundkenntnisse zum IFS Food 7.0 empfehlen wir das eintägige Seminar IFS Food 7.0 – IFS-lizenziert, Qualitätssicherung in der Lebensmittelproduktion. Vervollständigen Sie Ihr Wissen im Bereich Lebensmittelsicherheit mit unserer zweitägigen Ausbildung HACCP-Schulung (IFS-lizenziert), Lebensmittelsicherheit und Hygiene aus Sicht des IFS.

Teilnahmegebühr

Präsenz-Veranstaltung

ab 1.249,50 € (inkl. USt)
ab 1.050,00 € (zzgl. USt)

Preis pro Person
inkl. Seminarunterlagen und Verpflegung
Termin auswählen
Sie benötigen Beratung oder haben eine Frage zum Seminar?

Seminar-Organisation

+49 800 8888 020
Sie möchten sich anmelden oder Ihre Buchung ändern?

Service-Center

Veranstaltungsform
Zeitraum
Veranstaltungsort
Keine Termine gefunden

Do 21. 07. – Fr 22. 07. 2022

09:00 bis 16:30 Uhr

1.249,50 € (inkl. USt)
1.050,00 € (zzgl. USt)

Mo 12. 09. – Di 13. 09. 2022

09:00 bis 16:30 Uhr

1.249,50 € (inkl. USt)
1.050,00 € (zzgl. USt)

Do 29. 09. – Fr 30. 09. 2022

09:00 bis 16:00 Uhr

1.249,50 € (inkl. USt)
1.050,00 € (zzgl. USt)

Do 27. 10. – Fr 28. 10. 2022

09:00 bis 16:30 Uhr