MENU

Ihre sechs Tipps zur Abkühlung

So kühlen Sie Ihren Wagen schnellstmöglich

Sie kommen von Ihrem Ausflug zurück und der Wagen ist ein Hochofen – was tun? Schon aus der Ferne können Sie bei vielen Fahrzeugen den Entriegelungsknopf auf Ihrem Autoschlüssel gedrückt halten, damit alle Scheiben herunterfahren.

Sobald Sie im Wagen sitzen, regulieren Sie die Temperatur Ihrer Klimaanlage auf etwa 22 Grad Celsius.

Die Versuchung, noch niedriger zu gehen ist gerade im Hochsommer groß, doch achten Sie bitte darauf, dass zu große Temperaturunterschiede zwischen Fahrzeug und Außentemperatur stark Ihren Kreislauf belasten.

Meditieren und warten oder Stoff nutzen

Wenn Sie schnell los wollen und das Lenkrad richtig heiß ist, hilft außer meditieren und warten nicht mehr viel. 

Aber: Sie können sich vorbereiten und einen Lenkradschutz und Sitzbezüge aus Stoff im Wagen lagern. Gerade Inhaber von Ledersitzen wissen, wovon wir sprechen. 

Im Notfall tut es für den Sitz auch ein Handtuch, beim Lenkrad sollten Sie hier aber einen gut sitzenden Schutz wählen, sonst verlieren Sie die Griffigkeit und können nicht sicher lenken. 

Lenkrad und Schaltknüppel zu heiß?

Bei richtigen Sommertemperaturen ist selbst das Lenkrad zum Anfassen oft zu heiß. Bevor Sie den Wagen verlassen, drehen Sie es einfach um 180 Grad – so starten Sie mit der kühleren Seite, wenn es wieder losgeht. 

Etwas ungewöhnlich, aber gerade bei fehlender Automatik hilfreich: Bedecken Sie den Schaltknüppel mit einem aufgeschlagenen Buch oder einer Zeitung. 

So kühlen Sie Ihre Getränke ohne Kühlbox

Erfrischend kühle Getränke sind bei langen Autofahrten in der Sommerhitze ein kostbares Gut. Was viele nicht wissen: Sie haben einen eingebauten Minikühlschrank an Bord!

Legen Sie Ihr Getränk ins Handschuhfach, drehen Sie den dort befindlichen Lüftungsdeckel auf und machen Sie die Klappe zu. Ihr Getränk wird nicht eiskalt, aber Sie können kalte Getränke so länger kühlen und warme Getränke auf erträglichere Temperaturen bringen.

Das Armaturenbrett und die mögliche Feuergefahr

Ein mögliches Feuer auf dem Armaturenbrett klingt im ersten Moment ungewöhnlich, stellt aber eine echte Gefahrenquelle dar. Gegenstände aus Plastik beispielsweise schmelzen durch die hohen Temperaturen und die Sonneinstrahlung und können dann Feuer fangen. 

So schützen sie sich am besten: Nutzen Sie eine metallische Sonnenblende oder ein Handtuch zur Abdeckung, um keine unliebsamen Überraschungen im Urlaub zu haben.

Werden Sie zum Schattenparker!

Oft leichter gesagt als getan – heiß begehrte schattige Parkplätze sind in den meisten Urlaubsorten eine Seltenheit. Etwas Abhilfe schaffen Sie sich so: Parken Sie Ihr Heck Richtung Sonne und schützen Sie damit den Fahrerbereich vor direkter Sonneneinstrahlung.

Echte Profis beachten hierbei auch die Bewegung der Sonne und berechnen, wie lange der Wagen an diesem Platz stehen wird.

Wir wünschen Ihnen einen entspannten Sommer und gute Fahrt! - Ihre TÜV NORD Mobilität