oelstand-check

ÖlstandCheck

Pflege und Wartung - Für ein langes Motorleben

Regelmäßige Ölstandkontrolle und Ölwechsel
Der Motor ist das Herzstück Ihres Autos. Aber mal ehrlich, wann haben Sie bei Ihrem Fahrzeug das letzte Mal den Ölstand kontrolliert? Viele Autofahrer sind der Auffassung, die regelmäßigen Service-Intervalle in der Werkstatt würden ausreichen, um das Motoröl zu kontrollieren. Das ist leider falsch. Denn wenn das Warnlämpchen für den Ölstand erst einmal blinkt, ist es oft schon zu spät. Ein zu geringer Ölstand kann bei einem Motor im schlimmsten Fall sogar zu einem Totalschaden führen und dann wird es richtig teuer. Machen Sie es sich einfach zur Angewohnheit, bei jedem dritten Tankstopp nachzuschauen, ob alles in Ordnung ist. Falls Sie ein älteres Fahrzeug mit einem höheren Ölverbrauch fahren, sogar noch häufiger.

So kontrollieren Sie den Ölstand

Um den Motorölstand richtig kontrollieren zu können, sollte das Auto mit warmem Motor auf einer ebenen Fläche geparkt werden. Warten Sie, nachdem Sie den Motor abgestellt haben, noch einen Augenblick ab, damit das Motoröl in der Ölwanne zusammenlaufen kann. Ziehen Sie dann den Ölmessstab heraus und wischen Sie diesen mit einem sauberen und fusselfreien Tuch ab. Sie können auch ein Papiertuch, das keine Fasern erzeugt, verwenden. Den sauberen Messstab wieder bis zum Anschlag in die vorgesehene Öffnung stecken. Danach nochmals herausziehen und prüfen, ob der Ölstand im vorgesehenen Bereich liegt. Dazu dienen die beiden Min. und Max. Markierungen. Wenn nötig, bitte Öl nachfüllen. Am besten, Sie haben für alle Fälle immer eine kleine Öl-Reserve im Kofferraum.

Welches Öl ist das Richtige?

Wichtig ist, dass das verwendete Motoröl durch die Autohersteller freigegeben ist. Schauen Sie einfach in Ihre Betriebsanleitung. Die entsprechenden Codes finden sich auch auf den Gebinden von Markenölen. Mit Leichtlaufölen lässt sich die Reibung im Motor senken und so Kraftstoff sparen. Überflüssig sind Ölzusätze. Untersuchungen dazu haben immer wieder ergeben, dass sie keine Ersparnis bringen.

Ölwechsel

Ausgefeilte Technik und hochwertige Motoröle machen es möglich: Die Inspektionsintervalle für Fahrzeuge werden immer länger. Dennoch sollten Autofahrer bei ihrem Pkw regelmäßig einen Ölwechsel in einem Kfz-Meisterbetrieb durchführen lassen. Denn Motoröl altert und wird durch Staub, mechanischen Abrieb und Rückstände bei der Verbrennung verunreinigt. Dabei übernimmt das Öl die wichtige Aufgabe, den Motor zu schmieren, um die mechanische Reibung an den beweglichen Teilen zu verringern. Zudem reinigt der Schmierstoff den Motor und kühlt wärmebeanspruchte Teile. Deshalb ist es wichtig, den Wechsel in der vorgesehenen Zeit auch wirklich durchführen zu lassen.

Ölfilterwechsel

Das Motoröl hat außerdem die Aufgabe Ablagerungen aus dem Motor zu entfernen. Diese werden im Ölfilter aufgefangen. Ist der Ölfilter allerdings mit Schmutzteilchen zugesetzt, kann er das Motoröl nicht mehr ausreichend reinigen. Die im Öl mitgeführten Partikel wirken dann zwischen aufeinander reibenden metallischen Flächen wie ein Schleifmittel – und das erhöht den Motor-Verschleiß. Wechseln Sie deshalb regelmäßig den Ölfilter.


http://www.tuev-nord.de/de/oelstand-check-100539.htm
nach oben Seite drucken
oelstand-check-100539.htm
Kontakt
STRASSE
0800 8070600kostenloses Service-Telefon verkehr.strassetuev-nord.de Kontaktformular

Newsletter Anmeldung

E-Mail-Adresse eintragen


Checks und Gutachten
Führerschein
Service

COPYRIGHT 2014 TÜV NORD GROUP
ALL RIGHTS RESERVED.

Imagefilm Wir über uns Allgemeine Geschäftsbedingungen Organisation Messen / Veranstaltungen
BILDUNG ENERGIE GEBÄUDE GESUNDHEIT INDUSTRIE IT UMWELT Verkehr ZERTIFIZIERUNG
Profil Präsenz Projekte
Stellenangebote Berufserfahrene Hochschulabsolventen Studierende Schüler TÜV NORD ALS ARBEITGEBER Karriere Messen und Veranstaltungen Ansprechpartner Mediathek
Presseinformationen Presse-Info-Abo Presse-Bildmaterial Mediathek
Sitemap Impressum Datenschutz Newsletter Kundenlogin Mitarbeiterlogin