Nutzen

Sicherheitskonzepte für Veranstaltungen oder Veranstaltungsstätten sind immer vom Betreiber oder den jeweiligen Veranstalter zu erstellen. Bei Veranstaltungen müssen entsprechende Vorkehrungen zur Schadensvermeidung und Schadensbegrenzung getroffen werden. Kriterien wie Anzahl der Besucher, Infrastruktur am Veranstaltungsort und erwartetes Besucherverhalten müssen in einem Sicherheitskonzept für Veranstaltungen erfasst werden. Folgenden Nutzen und Inhalte werden Ihnen unsere erfahrenden Referenten im Seminar detailliert erläutern: - Erläuterung relevanter Vorschriften und Empfehlungen zur Erstellung von Sicherheitskonzepten - Definition der wichtigsten Lagen, Gefährdungspotenzialen bei Veranstaltungen sowie deren fachgerechte Einordnung - Grundlagen einer Risikobewertung - Anpassung der Vorgaben eines Sicherheitskonzeptes in baulichen Anlagen an den öffentlichen Raum

Inhalt

Organisationsstruktur – Verantwortung und Pflichten

Definitionen Betreiber/Veranstalter/Generalunternehmer/Arbeitgeber

Gesetzliche Vorgaben und Regeln

Musterkonzept: Gliederung und Handhabung

Kriterien zur Erstellung eines Sicherheitskonzepts

Erkennen von Gefahren und Gefährdungsbeurteilung/Risikobewertung

Ergreifen von Kompensationsmaßnahmen

Unterweisungen zur Veranstaltung

Kommunikation mit Behörden und Beteiligten

Kontrolle und Aufsicht

Szenarien bei verschiedenen Schadensereignissen

Einsatz von Kommunikationstechnik und -regeln

Gesetzliche Grundlagen für Sicherheitskonzepte bei Veranstaltungen

Betreiberpflichten nach MVStättVO, Pflichten des Veranstalters

Zielgruppe

Betreiber von Versammlungsstätten, Betreiber von Gebäuden mit einmaligen Veranstaltungen (Unternehmen), Veranstalter und Dienstleister sowie Behörden: Bürgermeister/in, Bauaufsicht, Ordnungsamt, Kulturamt, Sportamt, Feuerwehr, Polizei, Gebäudemanagement sowie Fachplaner aus den Bereichen Technik, Infrastruktur, Kunst und Kultur.

Voraussetzungen

Keine Voraussetzungen notwendig.

Abschluss

Teilnahmebescheinigung der TÜV NORD Akademie

Hinweise

Sicherheitskonzepte für Veranstaltungen werden von den Sicherheitsbehörden nach Plausibilität und Schlüssigkeit geprüft.

Teilnahmegebühr

Präsenz-Veranstaltung

809,20 € (inkl. USt)
680,00 € (zzgl. USt)

Preis pro Person
inkl. Seminarunterlagen und Verpflegung
Termin auswählen
Sie benötigen Beratung oder haben eine Frage zum Seminar?

Seminar-Organisation

+49 800 8888 020
Sie möchten sich anmelden oder Ihre Buchung ändern?

Service-Center

Veranstaltungsform
Zeitraum
Veranstaltungsort
Keine Termine gefunden

Mi 27. 04. – Do 28. 04. 2022

09:00 bis 16:30 Uhr

809,20 € (inkl. USt)
680,00 € (zzgl. USt)

Mo 12. 09. – Di 13. 09. 2022

09:00 bis 16:30 Uhr

809,20 € (inkl. USt)
680,00 € (zzgl. USt)

Sachkundige Aufsichtsperson in Versammlungsstätten (Technik und Aufsicht)

nach § 40 Abs. 5 MVStättVO bzw. dem entsprechenden Landesrecht

Präsenzseminar
3 Tage
ab 1.011,50 € inkl. USt (850,00 € zzgl. USt)

Veranstaltungsleitung

nach § 38 Abs. 2 MVStättVO bzw. dem entsprechenden Landesrecht

Präsenzseminar, Webinar
2 Tage
ab 702,10 € inkl. USt (590,00 € zzgl. USt)

Krisenmanagement: Pandemie-Manager

Vorkehrungen und Reaktionsmöglichkeiten im Pandemiefall

Präsenzseminar, Webinar
3 Tage
ab 1.059,10 € inkl. USt (890,00 € zzgl. USt)

Besuchersicherheit bei Veranstaltungen - Fachtagung

Erfahrungen und Erkenntnisse in der praktischen Umsetzung

Fachtagung
1 Tag
ab 1.130,50 € inkl. USt (950,00 € zzgl. USt)

Grundlagen im Veranstaltungsrecht

Anforderungen und Grundlagen im Eventrecht und der Versammlungsstättenverordnung

Präsenzseminar
8 UE
ab 642,60 € inkl. USt (540,00 € zzgl. USt)