MENU
  1. Verkehr
  2. Fahrzeug-Hersteller
  3. Electronic System und Car IT

Datenaustausch und vernetzte Kommunikation wird immer wichtiger

 

 

Die heutigen verbauten elektronischen Komponenten in Fahrzeugen sind enorm leistungsfähig. Die Möglichkeiten sind noch lange nicht ausgeschöpft. Zu den gängigen Systemen gehören neben der Reduzierung von Verbrauch und Emissionen besonders auch die Steigerung der Fahrdynamik, die Fahrzeugindividualisierung sowie die Erhöhung der Verkehrssicherheit durch Fahrzeugassistenzsysteme. In Zukunft wird der Fahrer unterschiedliche Konfigurationen wählen und diese bei jeder Fahrt nach persönlichen Vorlieben und den Umgebungsbedingungen anpassen können.

Bislang kontrollieren und steuern Fahrerassistenzsysteme jedes Fahrzeug für sich. Das wird sich in Zukunft ändern. Künftig werden Fahrzeuge die Informationen an andere Verkehrsteilnehmer (Car-to-Car) und an die Verkehrsleitstellen (Car-to-X) weitergeben, um rechtzeitig Gefahren und Staus zu kommunizieren.

Voraussetzung dafür sind komplexe elektrische und elektronische Systeme mit vielfältigen verteilten Funktionen und die Entwicklung zuverlässiger und leistungsfähiger Kommunikationstechnologien. In heutigen Fahrzeugen kommunizieren bereits bis zu 80 Steuergeräte über bis zu sechs unterschiedliche Vernetzungstechnologien. Dabei sind Bandbreite, Signallaufzeit, Verfügbarkeit, Störsicherheit, Ausfallsicherheit, Informationssicherheit, Topologie sowie Skalierbarbeit und Kostenreduktion wichtige Faktoren. Wir überprüfen diese neuen Technologien auf ihre Einsatzfähigkeit im Fahrzeug.

Bereich Electronic Systems & Car IT

Fachgebiet Elektronik Systems und Car-IT

+49 201 825-4206

electronics@tuev-nord.de