MENU
Veranstaltungskalender

IT, Mobilität, Digitalisierung: Spannende Termine im Herbst

© Shutterstock

05. August 2021

Mit steigender Impfquote wächst auch die Zahl der Konferenzen, Messen und Veranstaltungen, die man wieder physisch besuchen kann – selbstverständlich unter Einhaltung der gängigen Hygienemaßnahmen. Aber auch online wird das Angebot für Technikbegeisterte immer üppiger. Welche analogen oder digitalen Events man zwischen August und Dezember nicht verpassen sollte, verrät der #explore-Veranstaltungskalender.

Frankfurt am Main: VELOFrankfurt

21. bis 22. August 2021, Eissporthalle Frankfurt
Weitere Informationen zur „VELOFrankfurt“ finden Sie hier

Rauf aufs Rad: Der Drahtesel erfreut sich in den letzten Jahren wachsender Beliebtheit, Corona brachte der Bike-Branche zusätzlich einen Boom. Fahrradläden waren wochenlang ausgebucht, über fünf Millionen Räder wurden deutschlandweit verkauft – fast 40 Prozent davon mit E-Unterstützung. Wer selbst das Zweirad neu für sich entdecken will oder einfach nach einem neuen Pedalgefährt sucht, kann auf der VELOFrankfurt fündig werden. Auf dem teils überdachten Freigelände wird die gesamte Palette präsentiert: von Stadträdern über Touren- und Mountainbikes bis hin zu Renn- und Lastenrädern mit oder ohne Motorisierung. Auch Liegeräder oder Fahrräder für Kinder können auf der 400 Meter langen Teststrecke auf Pedal und Tretlager geprüft werden. Wer will, kann sich vor Ort auch über Radreisen informieren oder auf geführten Fahrradtouren durch die Main-Metropole cruisen. Achtung: Tickets gibt es ausschließlich online und werden im Sinne der Hygienemaßnahmen personalisiert.

Online: Gamescom

25. bis 27. August 2021, online
Weitere Informationen zur „Gamescom“ finden Sie hier.

Digitale Spielesause: Die weltgrößte Publikumsmesse für Computerspiele findet auch in diesem Jahr pandemiebedingt ausschließlich online statt. Die Veranstalter der Gamescom versprechen aber auch digital hundert Prozent Unterhaltung. Los geht es am 25. August mit der Opening Night Live, die Ankündigungen und brandheiße Infos zu neuen Spielen in Aussicht stellt. Im Gamescom Studio geben Spieleentwickler und -entwicklerinnen tiefere Einblicke in ihre laufenden Projekte. Neben den Games von Branchengrößen wie Electronic Arts oder Microsoft gibt es 120 ausgewählte Indie-Spiele zu entdecken, die sich auf den virtuellen Ständen der Indie Arena Booth Online und im Arcade Village präsentieren. Für digitale Abwechslung vom Messealltag sorgt erstmals die „Spielesause“: Das mehrtägige Streaming-Event aus Live-Konzerten, Game-Shows und Rollenspielrunden will den Spaß ums Game in allen Varianten durchspielen. Beliebte Live-Streamer wie Gronkh oder Trymacs geben dabei die Zeremonienmeister der digitalen Sause. Spielepolitisch wird es am Schlusstag mit der Debatt(l)e Royale, bei der Vertreterinnen und Vertreter der Parteien etwa über die Games-Strategie der Bundesregierung diskutieren.

München: IAA (Internationale Automobilausstellung)

07. bis 12. September 2021, Messe München und Innenstadt
Weitere Informationen zur „IAA“ finden Sie hier.

Von der Autoshow zur Mobilitätsplattform: Die IAA findet in diesem Jahr erstmals in München statt und hat im Zuge des Umzugs auch ihr Konzept gründlich umgekrempelt. Als IAA Mobility verabschiedet sie sich von der Autoshow alter Schule und will stattdessen ein umfassendes Bild der klimafreundlichen Mobilität von morgen entfalten. Rund 500 Aussteller aus über 25 Ländern präsentieren außer Studien und neuen Modellen automatisierte Fahrzeuge, hochmoderne High-End-Fahrräder, aber auch vernetzte Mikromobilität für den urbanen Raum – in den Messehallen und in der Münchener Innenstadt. Verbunden werden die Standorte über eine sogenannte Blue Lane. Auf dieser zwölf Kilometer langen Route kann man abgasfreie Neuheiten erproben oder sich von Batterie- oder Wasserstofffahrzeugen ans Ziel shutteln lassen. Internationale Expertinnen und Experten diskutieren auf der IAA Conference über KI, Kraftstoffe der Zukunft, Cybersecurity und autonomes Fahren. Die Vorträge und Gesprächsrunden lassen sich nun auch online mit- und nachverfolgen. Wer sich einen unmittelbaren Eindruck von den automatisierten Möglichkeiten verschaffen will, kann im Parkhaus Messe West Autos beim fahrerlosen Einparken bestaunen.

Frankfurt am Main: Hypermotion

14. bis 16. September 2021, Messe Frankfurt und online
Weitere Informationen zur „Hypermotion“ finden Sie hier.

Ab durch die Röhre: Die diesjährige Hypermotion steht im Zeichen des Zukunftstunnels. Erstmals wird auf der Messe für smarte und vernetzte Mobilitätslösungen die Hyperloop Conference ausgerichtet. Forschende, Start-ups, Unternehmen und Politik diskutieren am 16. September, wie die rasende Rohrpost auf den Weg gebracht und mit anderen Verkehrsmitteln verbunden werden kann. Unter den namhaften Sprecherinnen und Sprechern sind Josh Giegel und Diana Zhou von Virgin Hyperloop – das erste Unternehmen, dem 2020 eine bemannte Testfahrt gelang. Ebenfalls dabei ist Mars Geuze, Mitgründer von Hardt Hyperloop. Das niederländische Start-up will mit der Hyperloop-Technologie etwa den Warentransport zwischen Amsterdam und Rotterdam per Tunnel möglich machen und damit den Lkw-Verkehr nebst CO2-Emissionen drastisch reduzieren. Übrigens: Wer es im September nicht an den Main schafft, kann sich auch in diversen Onlineformaten in die Diskussion um die Mobilität der Zukunft einmischen.

Deutschlandweit: Code Week

09. bis 24. Oktober 2021, u. a. Hamburg, Berlin, Bonn, Jena und online
Weitere Informationen zur „Code Week“ finden Sie hier.

Einfach mal loslöten: Ab Anfang Oktober steht Europa im Zeichen der Code Week. Kinder und Jugendliche können für 14 Tage überall in der EU hinter die Kulissen der digitalen Welt gucken, sich im Löten, Tüfteln oder Coden versuchen. Im vergangenen Jahr war hierzulande Hamburg die Coding-Hauptstadt. In 180 Workshops – die Hälfte davon online – machten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer daran, den TikTok-Algorithmus zu knacken und die Meeresverschmutzung mittels künstlicher Intelligenz zu bekämpfen. Mittlerweile gibt es auch besonders in Berlin, Bonn, Jena und Baden-Württemberg digital immer mehr zu entdecken. Wer woanders wohnt, kann auf einer Karte sehen, wo in der eigenen Gegend während der Code Week getüftelt und gecodet wird oder wo man online mithacken kann.

Nürnberg: it-sa

12. bis 14. Oktober 2021, Messezentrum Nürnberg
Weitere Informationen zur „it-sa“ finden Sie hier

Sicherheits-Update: Wer wissen will, wo es in Sachen Cybersicherheit hingeht, kommt auch in diesem Jahr an der it-sa nicht vorbei. Seit 2009 in Nürnberg beheimatet, hat sich die it-sa mittlerweile zur ausstellerstärksten IT-Sicherheits-Fachmesse der Welt gemausert. Erwartet werden rund 750 Aussteller, die Managerinnen und Managern, IT-Fachkräften und Sicherheitsbeauftragten aus Industrie, Dienstleistung und Verwaltung aktuellste Sicherheitslösungen präsentieren. Flankiert wird die analoge Messe seit 2020 von der digitalen Dialogplattform it-sa 365. Hier kann man sich etwa vorab am 9. September von den Nominierten des Start-up-Awards ihre innovativen Security-Ideen pitchen lassen und über die besten Konzepte abstimmen.

Essen: Essen Motor Show

27. November bis 05. Dezember 2021, Messe Essen
Weitere Informationen über die „Essen Motor Show“ finden Sie hier.

Endlich wieder aufheulen: Im vergangenen Jahr musste die Essen Motor Show aus Covid-Gründen pausieren – diesen November und Dezember wird auf Europas größter Bühne für sportliche Fahrzeuge wieder geheizt. Klassiker, Neuheiten, Oldtimer und Rennboliden lassen erneut die Herzen von PS-Liebhaberinnen und -Liebhabern höherschlagen. Highlight ist wie immer die Motorsport-Arena, wo die Profis mit heulenden Motoren und quietschenden Reifen den Adrenalinspiegel nach oben jagen. Ebenfalls ein Pflichttermin für Fahrzeug-Fans ist die tuningXperience, wo private Schrauberinnen und Schrauber ihre spektakulären Schätze präsentieren. Besuchsrekorde sind angesichts der Hygienemaßnahmen in diesem Jahr natürlich nicht zu erwarten. Dafür darf man das ausgestellte Garagengold außergewöhnlich ungestört bestaunen.

Online: IT-Tage

06. bis 09. Dezember 2021, online
Weitere Informationen zu den „IT-Tagen 2021“ finden Sie hier

Vier Tage IT: Die IT ist ein weites Feld, das auf den IT-Tagen nunmehr zum zweiten Mal ausschließlich online bestellt wird. Über 200 Vorträge in 18 Unterkonferenzen drehen sich um aktuelle Trends und Entwicklungen in der Softwareentwicklung, Datenbankarchitektur, IT-Sicherheit oder im agilen Projektmanagement. Neben Dauerbrennerthemen wie der Cloud, Big Data und dem Internet der Dinge geht es in diesem Jahr auch um die Fragen, was Quantencomputer für die IT-Sicherheit bedeuten, was Digitalisierung für den Klimaschutz leisten kann, wie eine ethische KI aussieht und ob künstliche Intelligenz das Zeug zum Komponisten hat.