MENU
Steckbrief

Nick Wiese: Der VR-Ausbilder für Mediziner

© VIREED UG

11. Juni 2020

Wer Ärztin oder Arzt werden will, braucht neben medizinischem Wissen auch viele konkrete Fähigkeiten – und die erwirbt man vor allem durch berufliche Praxis. Aber Patientinnen und Patienten sind während des Studiums natürlich nicht jeder­zeit verfügbar und Notfall­ein­sätze nicht immer an der Tages­ordnung. Außer in der virtuellen Realität, zumindest wenn es nach Nick Wiese geht. Zusammen mit dem Entwickler Arne Urff und seinem Team von VIREED will der studierte Medien­manager die medizinische Aus- und Weiter­bildung mit VR-Technologien verbessern und beschleunigen.

Name:
Nick Wiese

Alter:
29

Beruf:
Geschäftsführender Gesellschafter

Website:
www.vireed.de

Was ist VIREED MED?
VIREED MED ist eine medizinische Virtual-Reality-Lernlösung für Studenten, Ärzte und medizinisches Fach­personal zum Erlernen, Trainieren und Simulieren von medizinischen Eingriffen und Not­fall­situationen, ohne dabei teures Equipment oder das Leben eines Patienten zu riskieren.

Wie ist die Idee entstanden?
Ich habe mich während des Studiums schon intensiv mit immersiven Medien beschäftigt. Daher habe ich auch meine Bachelor­arbeit dieser Thematik gewidmet. Zusammen­gefasst habe ich eine Virtual-Reality-Vorlesung mittels 360-Grad-Video­technologie erstellt und den Lern­erfolg mit einer Vergleichs­gruppe einer klassischen Präsenz­veranstaltung derselben Vorlesung verglichen. Die Erkenntnis, dass beide Gruppen vergleichbare Test­ergebnisse vor­zu­weisen hatten, hat mir klar­gemacht, dass immersive Medien ein enormes Potenzial für die Lehre besitzen. Wenn schon eine lineare, nicht interaktive 360-Grad-Video-Lösung einen solchen Effekt hat, konnte man sich quasi ausmalen, welchen Lern­effekt eine echte, mit 3-D-Soft­ware generierte und inter­aktive Virtual-Reality-Lösung erreichen könnte. Ab dem Moment war mir klar, dass ich mich mit dieser Thematik beschäftigen möchte. Und gerade in der Medizin ist eine solche Technologie viel­versprechend, um die Aus- und Weiter­bildung realistischer und effizienter zu gestalten.

Die Welt braucht VIREED MED, weil …
… es schon sehr früh in der Ausbildung realistische und praxis­basierte Lern­erfahrungen im Umgang mit kost­spieligem Equipment, medizinischen Eingriffen und vor allem schwer oder nicht realistisch trainier­baren Notfall­situationen ermöglicht. Hierbei spielt auch das emotionale Training eine wichtige Rolle.

Was und wie sollen Studierende, Ärztinnen und Ärzte sowie Fachkräfte in der virtuellen Realität lernen?
Für die Nutzer gestaltet sich das so: VIREED MED-Lernstation aufsuchen, Wunsch-Szenario wählen, Virtual-Reality-Headset aufsetzen und eine virtuelle Welt betreten, die sich nicht an die Limitierungen unserer realen Welt halten muss. Ein Ort, der das Erlernen von Anatomie und medizinischen Basis­maßnahmen bis hin zu komplexer inter­disziplinärer Zusammen­arbeit ermöglicht und nur zu dem Zweck entwickelt wurde, das best­mögliche Lern­erlebnis zu bieten.

„Unser Ziel war es, unsere Virtual-Reality-Welt so einfach wie möglich erlebbar zu machen.“

Nick Wiese, Geschäftsführender Gesellschafter VIREED MED

Wie ist der aktuelle Stand der Entwicklung?
Unser VIREED MED BASISPAKET, welches modernste Virtual-Reality-Hardware mit unserer innovativen Lern­soft­ware verbindet, wird noch dieses Jahr auf den Markt kommen. Unser Ziel war es, unsere Virtual-Reality-Welt so einfach wie möglich erlebbar zu machen.

Die größte Herausforderung ist …
… die mittlerweile veralteten Konzepte der Lehre aufzusprengen und allen das Potenzial von Virtual-Reality-Technologie in der Lehre verständlich zu machen.

Welches digitale Produkt muss erst noch erfunden werden?
Die komplett automatisierte AI-Buchhaltung.

Auf welches könnten Sie verzichten?
Sinnlose Apps für IoT-Geräte. Leider aktuell nur selten hilfreich und in der Regel erschweren sie den Alltag. Digitalisierung ja, aber nicht aus Prinzip.

Wie smart ist Ihr Zuhause?
Technik hat mich schon immer fasziniert. Dem­entsprechend probiere ich viele Neuerungen aus. Wenn sie jedoch nicht für den gewünschten Effekt sorgen, werden sie auch schnell wieder deinstalliert.

Welche technische Anwendung wird Ihnen immer ein Rätsel bleiben?
WLAN-Router. Die führen definitiv ihr eigenes Leben.

Wann waren Sie das letzte Mal 24 Stunden offline?
Das ist leider schon etwas länger her. Mir fallen ständig Dinge ein, die ich noch recherchieren wollte. Hierbei handelt es sich zu 95 Prozent um für VIREED relevante Themen.

Urlaub ohne WLAN: Traum oder Albtraum?
Ganz klarer Albtraum. Zumindest in den ersten Tagen.

Im #explore-Format „Steckbrief“ kommen regelmäßig spannende und inspirierende Menschen aus der digitalen Szene zu Wort: Forscher*innen, Blogger*innen, Start-up-Gründer*innen, Unternehmer*innen, Hacker*innen, Visionäre und Visionärinnen.