MENU

Netzanschluss

Angebot anfordern

Netzanschlusszertifizierung für das Nieder-, Mittel- und Hochspannungsnetz

Aufgrund des stetig steigenden Anteils erneuerbarer, dezentraler Stromerzeuger an der elektrischen Energieversorgung kommt diesen Erzeugern eine zunehmende Bedeutung bei der Stabilisierung des Stromnetzes zu (Systemstabilität). Hersteller von Erzeugungseinheiten und Komponenten sowie Betreiber von Erzeugungsanlagen müssen den Nachweis erbringen, dass Ihre Produkte technisch in der Lage sind, entsprechende Systemdienstleistungen bereitzustellen. Bevor Strom aus erneuerbaren Energien ins Netz eingespeist werden darf, muss der Betreiber der jeweiligen Erzeugungsanlage daher ein so genanntes Zertifikat für den Netzanschluss (Einheitenzertifikat und Anlagenzertifikat) vorlegen. Dies ist in Deutschland über die EU Verordnung 2016/631 sowie die Verordnung zum Nachweis von elektrotechnischen Eigenschaften von Energieanlagen (Elektrotechnische-Eigenschaften-Nachweis-Verordnung – NELEV) gesetzlich verankert.

Ende 2018 und Anfang 2019 wurde das zugehörige technische Regelwerk, bestehend aus den VDE-Anwendungsregeln VDE AR N 4105, -4110 und 4120 sowie die technischen Richtlinien 3, 4 und 8 der Fördergesellschaft Windenergie und andere dezentrale Energien (FGW) komplett überarbeitet. Das neue Regelwerk ist ab dem 27.04.2019 verpflichtend anzuwenden. Auch international werden vergleichbare, länderspezifische Anforderungen erhoben. TÜV NORD CERT bietet die entsprechende Zertifizierung und ebnet so den Weg ans Netz.

Erfahren Sie mehr. Informieren Sie sich auf unseren Seiten über die unterschiedlichen Zertifizierungen, Anforderungen und Abläufe.

Aktuell: Erste Komponentenzertifikate gemäß VDE-AR-N 4110 und VDE-AR-N 4120 ausgestellt

Im Rahmen einer feierlichen Zertifikatsübergabe wurden Ray Gaede, Engineering Manager, und Rainer Hans, Applikationsingenieur Schutztechnik bei Woodward, die ersten Komponentenzertifikate gemäß VDE-AR-N 4110 für Teile der HighPROTEC- Schutzgerätefamilie und der easYgen3000XT-Serie durch Dr. Ralf Kotte, Leiter der Bereiche Electrical Systems und Grids und Tobias van Hasselt, Leiter des Laborbereiches Energie und Netze, feierlich übergeben. Rückblick auf das gelungene Projekt:

Rainer Hans: "Die Einspeisung erneuerbarer Energien aus Photovoltaikanlagen, Biogasanlagen oder auch Windkraftanlagen stellt besondere Anforderungen an die Sicherung der Netzstabilität. Die europäischen Network Codes "Requirements for Generators" (NC RfG) und die daraus abgeleiteten nationalen Richtlinien harmonisieren die notwendigen Maßnahmen. Die vorliegende Komponentenzertifizierung für die HighPROTEC-Schutzgeräte (MRA4, MCA4, MCDGV4 und MRU4) erleichtert den Anwendern die entsprechende Anlagenzertifizierung.

Ray Gaede: "Die Zusammenarbeit mit TÜV NORD war sehr professionell und konstruktiv. Das gilt sowohl für die Erlangung der Komponentenzertifikate für unsere HighPROTEC Schutzgeräte als auch für die Aggregatesteuerungen der easYgen3000XT-Serie, welche in Kraftwerken, Biogasanalagen und Notstromsystemen (u.a. von Rechenzentren) weltweit eingesetzt werden."

Ralf Kotte: "Ende 2018 und Anfang 2019 wurde ein nahezu vollständig überarbeitetes Regelwerk für die Prüfung und Zertifizierung von Stromerzeugungseinheiten,- anlagen und deren Komponenten für ihren Anschluss an das elektrische Energieversorgungsnetz veröffentlicht. Sowohl durch die neuen VDE-Anwendungsregeln VDE‑AR‑N 41XX als auch durch die Technischen Richtlinien 3, 4 und 8 der FGW sehen sich Hersteller und Betreiber aber auch Zertifizierer neuen anspruchsvollen Herausforderungen gegenübergestellt. Daher freuen wir uns umso mehr, dass wir in Zusammenarbeit mit unserem Kunden Woodward die ersten Komponentenzertifikate nach dem neuen Regelwerk ausstellen konnten."

Tobias van Hasselt: "Wir von TÜV NORD sind sehr stolz, die Firma Woodward als langjährigen Kunden im Bereich der Netzanschlusszertifizierung unterstützen zu können. Die Vermessung und die technische Bewertung der Schutzgeräte aus einer Hand ermöglichte einen effizienten Prozessablauf. Durch unsere Akkreditierungen als Prüflabor und Zertifizierstelle bieten wir unseren Kunden eine vollumfängliche Unterstützung bei dem aufwändigen Prozess der Netzanschlusszertifizierung an."

Video

Zertifizierung

kostenlose Service-Hotline (Mo.-Fr. 8:00-18:00 Uhr)

0800 2457457

info.tncert@tuev-nord.de


Kontaktformular