Komponentenhersteller

Haben Sie Fragen oder Anmerkungen? Kontaktieren Sie uns!
Zertifizierung kostenlose Service-Hotline (Mo.-Fr. 8:00-18:00 Uhr)

Zertifizierung von Komponenten

Die Anforderungen der VDE-Anwendungsregeln 4110 / 4120 / 4130 müssen auf Anlagenebene am Netzverknüpfungspunkt umgesetzt werden. Da manche Anforderungen nicht im vollen Umfang in der Einheitenzertifizierung erfüllt werden bzw. erfüllt werden können sind entsprechende Nachweise durch Komponenten zu erbringen. Dies kann beispielsweise die Kommunikation in einem Park (EZA-Regler oder Parkregler) oder der zwischengelagerte Entkupplungsschutz (Schutzeinrichtung) sein. Für diese (Zusatz-) Komponenten bietet TÜV NORD CERT eine Komponentenzertifizierung an.

Profitieren Sie von einem breiten Dienstleistungsportfolio

Hersteller von Komponenten, wie bspw. Schutzgeräten oder Parkreglern, im In- und Ausland bietet TÜV NORD CERT:

  • Zertifizierung von Komponenten für Erzeugungseinheiten und Erzeugungsanlagen
  • Vermessung von Komponenten nach z.B. FGW TR3. Teilweise in Zusammenarbeit mit externen Messlaboren als Kooperationspartner.
  • Analyse von ausländischen Richtlinien für den Netzanschluss (Grid Codes)
  • Bewertung der Einfehlersicherheit von Schutzgeräten
  • Bestimmung des Wirkungsgrads von bspw. unterbrechungsfreien Stromversorgungen (USV)

Projektablauf für eine Komponentenzertifizierung

Der Projektablauf bei der Komponentenzertifizierung ähnelt dem der Einheitenzertifizierung, allerdings ausschließlich bezogen auf die zu prüfenden Funktionen, wie beispielsweise:

  • Schutzfunktionen
  • Zuschaltfunktionen
  • Parkregelung für Erzeugungsanlagen (Regelung Wirk- und Blindleistung am Netzanschlusspunkt)
  • Regelungsfunktionen für Erzeugungseinheiten