MENU
  • Zertifizierung
  • 0800 2457457
  • kostenlose Service-Hotline (Mo.-Fr. 8:00-18:00 Uhr)

Zertifizierung für Hersteller von Erzeugungseinheiten, wie bspw. PV-Wechselrichter, Umrichter, Windenergieanlage, Energiespeicher, Verbrennungskraftmaschinen, Blockheizkraftwerke oder ORC-Geräte.

Die Einheitenzertifizierung ist der erste Schritt für den Netzanschluss. Die Anforderungen an Erzeugungsanlagen werden an den Netzanschlusspunkt gestellt, daher müssen diese auf die Einheiten übertragen werden.

Für alle Erzeugungseinheiten, die in Erzeugungsanlagen mit einem Netzverknüpfungspunkt am Mittelspannungsnetz installiert sind, ist ein Einheitenzertifikat erforderlich. Dieses ist unabhängig von der Nennleistung der Einheiten. Wichtig ist, dass das Einheitenzertifikat bei Anlagen größer 1 MVA und größer 2 km Anschlussleitung beim Anlagenzertifizierer eingereicht wird.

Einheitenherstellern im In- und Ausland bietet TÜV NORD CERT für Einheiten und Komponenten:

  • Zertifizierung von Erzeugungseinheiten (Blockheizkraftwerke, Verbrennungskraftmaschinen, Photovoltaik-Wechselrichter, Windenergieanlagen)
  • Zertifizierung von Komponenten für Erzeugungseinheiten und Erzeugungsanlagen
  • Vermessung von Erzeugungseinheiten und/oder Komponenten unter Verwendung eines Netzsimulators (synthetisches Netz) oder eines LVRT Containers
  • Prototypenbestätigung für Windenergieanlagen
  • Prüfung und Bewertung nach harmonisierten Normen für die CE-Kennzeichnung gemäß den Richtlinien der Europäische Union (EG-Richtlinien)
  • Analyse von ausländischen Richtlinien für den Netzanschluss (Grid Codes)
  • Bewertung der Einfehlersicherheit von Schutzgeräten
  • Bestimmung des Wirkungsgrads von beispielsweise Wechselrichtern oder unterbrechungsfreie Stromversorgungen (USV)
  • Lebensdaueranalyse durch die Bestimmung der Ausfallwahrscheinlichkeiten und Ausfallraten
  • Bescheinigung der möglichen Beteiligung an der Reserveleistung durch die Schwarzstartfähigkeit beispielsweise von Blockheizkraftwerken
  • Speziell für BHKWs: BAFA-Zulassung (Zertifizierte Werte)
  • Prüfung von Smart Metern (Produktzertifizierung)

Bewertungsumfang bei einer Einheitenzertifizierung

Die Anforderungen am Netzverknüpfungspunkt sind zum Großteil durch die Erzeugungseinheit zu erfüllen. Dabei werden die Anforderungen auf die Erzeugungseinheit herunter gebrochen und dann im Anschluss nach den relevanten Richtlinien vermessen, bewertet und bei Erfüllung der Anforderungen auch zertifiziert. Daher umfasst der Bewertungsumfang die kompletten Punkte der Erzeugungsanlage (s. Anlagenzertifizierung).

Angebotsphase

Kunde

Auftrag bei TÜV NORD CERT
TÜV NORD CERT
             
  • Absprache des Angebots- und Auftragsgegenstandens
  • Angebotserstellung

 

Kunde

Beauftragung von TÜV NORD CERT
TÜV NORD CERT

  • Auftragsbestätigung
  • Bestätigungsschreiben der Beauftragung

 

Auftragsphase
Kunde

  • Kickoff-Meeting (Projektablauf und erforderliche Unterlagen)
  • Einreichen der erforderlichen Unterlagen
TÜV NORD CERT
             
  • Konformitätsbewertung
  • Ausstellung des Bewertungsberichtes (bspw. durch EMV-Halle von TÜV NORD CERT)
  • Fertigungsstättenüberwachung
  • Ausstellung des Zertifikats

Im Anschluss erfolgt auf Wunsch eine Absprache bezüglich der Anerkennung der Messergebnisse für andere Zielländer, weitere Familienmitglieder und/oder Produktfamilien.