MENU

Datenschutz-Fachtagung

Jetzt anmelden

Beschreibung

13.09. - 13.09.2018 | Hamburg

Termin in Kalender eintragen

13.09

Datenschutz-Fachtagung

Die zweite diesjährige Fachtagung zum Datenschutz steht ganz im Zeichen der ab 25. Mai 2018 anzuwendenden EU-Datenschutzgrundverordnung. Unter dem Motto "erste Erfahrungen mit der Umsetzung der DSGVO" erhalten Sie praxisnahe Tipps mit konkreten Umsetzungsbeispielen zu den wichtigsten Maßnahmen und können sich mit unseren erfahrenen Referenten sowie Branchenkollegen austauschen.

Insgesamt werden die aktuellen Entwicklungen in der Datenschutz-Gesetzgebung aus Sicht der Aufsichtsbehörden sowie die (neue) Rolle des betrieblichen Datenschutzbeauftragten beleuchtet. Außerdem bietet unsere Datenschutz-Fachtagung 2018 beispielhafte Einblicke in die Praxis und Sie erfahren, welche Maßnahmen sich für Sie als handelnde und verantwortliche Person ergeben.

Ausgewiesene Experten zeigen die arbeits- und datenschutzrechtlichen Grundlagen auf.

Freuen Sie sich auf erneut auf spannende und kompetente Vortragende, die Ihnen Rede und Antwort stehen. Nutzen Sie die Chance, Ihre Fragen zu stellen.

Veranstaltungstermine und -orte

Do. 13.09— Do. 13.09.2018

Lindner Park-Hotel Hagenbeck (Hamburg)

Hagenbeckstraße 150, 22527 Hamburg

Teilnahmegebühr

880,60 € inkl. USt (740,00 € zzgl. USt) pro Person

Der Preis beinhaltet die Teilnehmerunterlagen, die Verpflegung sowie die Abendveranstaltung.

Meike Langmann

Meike Langmann

TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG
Tagungen und Kongresse
Große Bahnstraße 31, 22525 Hamburg

+49 40 8557-2046
Fax: +49 40 8557-2958

mlangmann@tuev-nord.de

Programm

Datenschutz-Fachtagung

09:30

Begrüßung und Einleitung

Meike Langmann, TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG
Frank Henkel, Rechtsanwaltskanzlei Frank Henkel, Hamburg

09:45

Entwicklungen der Landesdatenschutzgesetzgebung in Norddeutschland (HH, SH, NDS)

Evelyn Seiffert
Diplom-Rechtspflegerin, Freie Mitarbeiterin in einer Rechtsanwaltskanzlei, Hamburg

10:30

Neue Prüfpraxis der Aufsichtsbehörden und Verhältnis zu Berufsgeheimnisträgern

Mit der Anwendbarkeit der DSGVO werden die Aufsichtsbehörden zu Vollzugsorganen des Europarechts. Nicht nur die internationale Kooperation führt zu Änderungen der Prüfpraxis. Erweiterte Eingriffsbefugnisse ergeben sich aus neuen Bußgeldtatbeständen und -höhen. Das Marktortprinzip erweitert die örtlichen Zuständigkeiten, während Datenverarbeitungen von Berufsgeheimnisträgern nur noch sehr begrenzt kontrolliert werden dürfen. Zudem stellen sich die Behörden den neuen gesetzlichen Fristen für die Erfüllung ihrer Aufgaben und der gerichtlichen Überprüfbarkeit ihrer Beschlüsse durch die Betroffenen.

Prof. Dr. Johannes Caspar
Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Hamburg

11:15

Kaffeepause

11:45

Zukunft der Datenschutzzertifizierung unter der DSGVO (am Beispiel der Cloud-Zertifizierung)

Die DSGVO schafft hohe Herausforderungen für Datenschutz-Compliance. Gute Dienste beim Nachweis der Rechtskonformität kann die Zertifizierung leisten - ganz allgemein, aber besonders für Nutzer von Cloud-Dienstleistungen. Was ändert sich bei den rechtlichen Anforderungen? Wie sieht aktuell der Zertifizierungsmarkt in Deutschland aus? Welche Chancen sich in diesem Bereich bieten, wird in diesem Vortrag am Beispiel des Zertifizierungsstandards "Trusted Cloud Datenschutzprofil" aufgezeigt. Dieses Zertifizierungsschema wird derzeit unter Beteiligung der Bundesstiftung an die Vorgaben der DSGVO angepasst.

RA Frederick Richter
LL.M., Vorstand, Stiftung Datenschutz, Leipzig

12:30

Datenschutzkonformer Einsatz der Social Media Dienste für Werbezwecke: Aufsichtsbehördliche Sichtweisen und Stand der Rechtsprechung des EuGH insbesondere zu Facebook

Die DS-GVO enthält zahlreiche Vorschriften zum Einsatz von Tracking-Tools. Verantwortliche müssen prüfen, ob sie die neuen Anforderungen an

- Rechtsgrundlagen und Einwilligungen,
- Opt-Out-Verfahren,
- Betroffenenrechte und
- Informationspflichten

bereits jetzt erfüllen. Im Vortrag werden anhand von Beispielen alle wesentlichen Aspekte zum rechtskonformen Einsatz von Werbetools erläutert. Dabei werden die Positionen der Aufsichtsbehörden sowie aktuelle Gerichtsentscheidungen berücksichtigt.

Kristin Benedikt
Referatsleiterin/Referat 4, Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht, Ansbach

13:15

Mittagspause im Restaurant

14:15

ePrivacy-VO: Stand des Gesetzgebungsverfahrens und Folgen für Webseitenbetreiber

Im Rahmen der Reform des europäischen Datenschutzes beabsichtigt der Gesetzgeber, mit der ePrivacy-VO den Datenschutz im digitalen Bereich an die aktuellen Entwicklungen und Anforderungen anzupassen. Ergänzend zu den allgemeinen Vorschriften soll damit ein umfassender Schutz der Privatsphäre bei der Nutzung von elektronischen Kommunikationsmitteln gewährleistet werden. In dem Vortrag werden der Stand des Gesetzgebungsverfahrens sowie die Folgen für das Online- und Direktmarketing vorgestellt.

RA Sebastian Trost
Rechtsanwalt, Hagen

15:30

Die (neue) Rolle des betrieblichen Datenschutzbeauftragten: Datenschutz für und mit dem BR aus Sicht eines Praktikers

Das BAG hat 1997 festgestellt, dass die Datenverarbeitung des Betriebsrats nicht der Kontrolle des betrieblichen Datenschutzbeauftragten unterliegt. Diese Ansicht scheint sich nun auch im Rahmen der DS-GVO sowie dem BDSG 2018 nicht zu ändern. Der betriebliche Datenschutzbeauftragte kann zwar beratend hinzugezogen werden, aber die Betriebsräte werden weiterhin eigenständig über alle erforderlichen Maßnahmen des Datenschutzes und der Datensicherheit entscheiden und beschließen, so wie beispielsweise in Bezug auf die Internetnutzung durch die Mitglieder des Betriebsrats. Herr Fackeldey zeigt in seinem Vortrag anhand von praxisnahen Lösungsmöglichkeiten auf, wie Unternehmen und Betriebsratsvertretungen sich in diesem Spannungsfeld arrangieren und vereinbaren sollten. Beispielhaft wird erläutert, wie Betriebsräte eine umfassende Selbstkontrolle durchführen und dies mit einem eigenem Datenschutzmanagement nachweisen können.

Arnd Fackeldey
Datenschutzbeauftragter, Akzo Nobel GmbH, Köln

16:15

Kaffeepause

16:45

Datenschutzmanagement bei der Bayerischen Landesbank

Der Vortrag gibt einen Überblick über das Datenschutzmanagement sowie einen Einblick in den Datenschützer-Alltag der Bayerischen Landesbank. Darüber hinaus wird praxisnah erläutert, wie die durch die DSGVO notwendigen Neuerungen für die Betroffenen im Bankbetrieb wirkungsvoll umgesetzt werden. Einhergehend werden relevante organisatorische, personelle und informationstechnische Neuerungen sowie die ersten Erfahrungen damit vorgestellt.

Carsten Benicke
Stellv. Datenschutzbeauftragter, Landesbank Bayern

17:30

Zusammenfassung und Abschlussdiskussion

Teilnahmegebühr

880,60 € inkl. USt (740,00 € zzgl. USt) pro Person

Der Preis beinhaltet die Teilnehmerunterlagen, die Verpflegung sowie die Abendveranstaltung.

Meike Langmann

Meike Langmann

TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG
Tagungen und Kongresse
Große Bahnstraße 31, 22525 Hamburg

+49 40 8557-2046
Fax: +49 40 8557-2958

mlangmann@tuev-nord.de

Weitere Informationen

Teilnehmerkreis

Betriebliche Datenschutzbeauftragte, Behördliche Datenschutzbeauftragte, Leiter und leitende Mitarbeiter der Bereiche: IT-Sicherheit, Revision, Recht, Personal und Geschäftsführer, bei denen Datenschutz ein Chefthema ist.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt - sichern Sie sich online Ihren Platz, oder nehmen Sie persönlichen Kontakt zu uns auf.

Hinweise zur Anreise

Bitte beachten Sie, dass bei Anreise mit dem PKW eine Gebühr von 20,00 € für einen Tiefgaragenstellplatz anfällt. Zusätzlich gibt es ein öffentliches Parkhaus gegenüber dem Haupteingang des Tierparkes. Gegen eine Tagesgebühr von 4,00 € können Sie Ihr Fahrzeug auf einem der neun Decks abstellen. Das Hotel Lindner Park-Hotel Hagenbeck befindet sich auf der gegenüberliegenden Straßenseite.

Wir empfehlen daher eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Fahrpläne der U-Bahn-Anbindung finden Sie unter www.hvv.de.

Meike Langmann

Meike Langmann

TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG
Tagungen und Kongresse
Große Bahnstraße 31, 22525 Hamburg

+49 40 8557-2046
Fax: +49 40 8557-2958

mlangmann@tuev-nord.de

Diese Veranstaltung weiterempfehlen

Anmelden

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt - sichern Sie sich online Ihren Platz