MENU
    1. Dienstleistungen
    2. Gefährdungs- und Risikoanalyse
    3. HARA

Hazard analysis and risk assessment

ISO 26262 sowie ISO 25119 / DIN EN 16590 geben ein strukturiertes Verfahren für ein „Hazard analysis and risk assessment (HARA)“ (dt. Gefahren- und Risikoanalyse GuR) vor, um für ein System bestimmen zu können, ob es ein sicherheitsrelevantes System ist, und falls ja, wie hoch der Grad der Sicherheitsrelevanz ist.

Basierend auf einer Kombination von Häufigkeit des Vorkommens einer Gefahrensituation, der Schadensschwere sowie der Kontrollierbarkeit ist eine Vorgehensweise definiert um den ASIL (Automotive Safety Integrity Level) im automobilen Bereich sowie einen AgPL (Agricultural Perfromance Level) im Bereich der Land- und Forsttechnik bestimmen zu können.

Zur Durchführung einer HARA bietet der TÜV NORD u.a. die Moderation eines entsprechenden HARA-Workshops an.