MENU

Das sollten Sie auf langen Autofahrten dabei haben

  1. Ratgeber und Tipps
  2. Reisen
  3. Reiseapotheke

Wer sich auf eine längere Autofahrt begibt, sollte auch für einen medizinischen Notfall gerüstet sein. Eine gut ausgestattete Reiseapotheke ist dafür unerlässlich. Erst recht, in Regionen mit spärlicher Infrastruktur, wo die nächste Apotheke oder der nächste Arzt sehr weit entfernt ist.

Das gehört in jede Reiseapotheke

Einige Dinge gehören, unabhängig von der jeweiligen individuellen gesundheitlichen Konstitution, in jede Reiseapotheke für Autofahrten. Das sind Schmerzmittel, Insektenschutzmittel, ein Fieberthermometer, Durchfall- und Verstopfungsmittel, Nasenspray, Hustenmittel, Pflaster, Mullbinden, Wunddesinfektionsspray, Schmerzsalbe sowie Sonnenschutz und Kühlmittel gegen Sonnenbrand.

Eltern, die mit Kindern in den Urlaub fahren, stocken die Reiseapotheke mit entsprechenden medizinischen Mitteln für Kinder auf.

Wer wegen einer chronischen Krankheit oder aus anderen Gründen regelmäßig Medikamente einnehmen muss, sollte diese natürlich auch bei längeren Autofahrten griffbereit dabei haben.

Welches Krankheitsrisiko besteht am Zielort?

Befragen Sie rechtzeitig Ihren Arzt, ob in dem Land, in das Sie reisen wollen, das Risiko für bestimmte Krankheiten besonders groß ist. Dementsprechend können Sie dann die Reiseapotheke aufrüsten. Außerdem weiß der Arzt, welche Impfungen notwendig sind.

Darüber hinaus finden Sie auch auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes aktuelle Informationen über Ihr Reiseziel.